Google kündigt Android O an

Die nächste (Haupt-) Android-Version steht in den Startlöchern – denn Google hat gerade Android O (das ist ein Code-Wort) angekündigt. Zunächst kommt aber eine Preview-Version für Entwickler.


Anzeige

Die Ankündigung erfolgte durch Dave Burke, VP of Engineering bei Google, im Android Developers Blog. Die neue Version soll eine Reihe an Neuerungen aufweisen sowie mit über 250 Bug-Fixes daher kommen.

Ein Punkt ist die Verbesserung der Akku-Laufzeit durch “Background limits”. Dieses Feature begrenzt die Funktionen, die Apps im Hintergrund-Betrieb tun können. Android O führt zudem Benachrichtigungskanäle (notification channels) ein.


(Source Google)

Notification channels let users control your app’s notification categories

Dort werden App-Benachrichtigungen zusammen gefasst. In der Bedienoberfläche werden neue visuelle Elemente eingeführt und für Smartphones kommen Bild in Bild (Picture in Picture, PIP) sowie neue Fenster-Features. Dadurch kann man Videos in einem Bild einblenden, während eine App geöffnet ist. Adaptive Icons, die Unterstützung von Audio Codecs wie LDAC etc. sind ebenfalls versprochen.

Die Details finden sich im Android Developers Blog. Nachtrag: Bei heise.de findet sich dieser deutschsprachige Artikel zum Thema. Im Mai wird man zur Google I/O Details bekannt geben. Ab dann gibt es auch Betas – die allgemeine Freigabe ist für das 3. Quartal 2017 vorgesehen. Ein how to zum Installieren der Preview findet sich bei neowin.net.

Mal schauen, ob Android O der Brüller wird. Das aktuelle Android 7.x (Nougat) ist erst in Spuren von 2,3 % auf Android-Geräten zu finden.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.