Update KB3217877 für Windows Vista/Windows Server 2008

Windows Update[English]Am 21.03.2017 scheint noch das Update KB3217877 für Windows Vista/Windows Server 2008 freigegeben worden zu sein. Da allgemein großes Rätselraten herrscht, ein paar Worte dazu. Nachtrag: Ich habe ein paar EOL-Datumsangaben korrigiert (war mein Fehler) und der tiefere Sinn für den Patch ist jetzt auch dokumentiert.


Anzeige

Zuerst ein Hinweis, dass die Zeit für Windows Vista und Office 2007 vorbei ist. Zum März 2017-Patchday kam das letzte Update für Vista (EOL ist der 11. April 2017) und es ist Schluss mit Support (es sei denn, es gelingt, Windows Server 2008-Updates zu installieren). Ich hatte im Blog-Beitrag Aus für Windows Vista und Office 2007 in 2017 darauf hingewiesen. Das mag dann auch erklären, warum Microsoft bis heute den KB-Artikel 3217877 nicht mit Text befüllt. Nachtrag: Der Artikel ist jetzt mit einer Erklärung versehen (siehe meine zusätzlichen Erläuterungen am Artikelende).

Wenig Infos im Microsoft Update Catalog

Im Microsoft Update Catalog wird Update KB3217877 mit Datum vom 16. März 2017 aufgeführt und mit einer Größe von 680 KB (32 Bit) oder 1,1 MB (64 Bit) gelistet. Die Beschreibung ist mal wieder ‘ergiebig’:

Description: Install this update to resolve issues in Windows. For a complete listing of the issues that are included in this update, see the associated Microsoft Knowledge Base article for more information. After you install this item, you may have to restart your computer.

Architecture: X86

Classification: Updates

Supported products: Windows Vista

Supported languages: all

Den Link auf den KB-Artikel kann man knicken, wie ich oben aufgeführt habe. Also habe ich mal gegraben.

Meine Interpretation: Universal C Runtime (UCRT)

Eine Analyse der Update-Manifeste im 32-Bit-Paket für Windows Vista ergab, dass da die Universal C Runtime (UCRT) aktualisiert wird. Die Universal C Run Time-Betriebssystem-Komponente wurde von Microsoft in Windows 10 eingeführt.

Im Blog-Beitrag Windows: Optionale Updates KB2999226, KB3080079 und mehr hatte ich im September 2015 darauf hingewiesen, dass mit dem Update KB2999226 (Update for Universal C RunTime in Windows) die UCRT für Windows Vista Sp2, Windows 7 (SP1)/Windows Server 2008 Service Pack 2 (SP2), Windows 8/RT/Server 2012 und Windows 8.1/RT 8.1/Windows Server 2012 R2 nachgerüstet wird.

Und Update KB3217877 aktualisiert das Ganze – warum auch immer – vor dem nächsten (letzten) Patchday. Ich hatte das Ganze gestern Abend bereits bei Askwoody in diesem Beitrag angerissen (ich spiele gelegentlich über Bande). Ein weitere Nutzer hat dann dies bestätigt, denn er hat folgende Liste an aktualisierten Dateien nachgeliefert:

api-ms-win-core-console-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-datetime-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-debug-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-errorhandling-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-file-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-file-l1-2-0.dll
api-ms-win-core-file-l2-1-0.dll
api-ms-win-core-handle-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-heap-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-interlocked-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-libraryloader-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-localization-l1-2-0.dll
api-ms-win-core-memory-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-namedpipe-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-processenvironment-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-processthreads-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-processthreads-l1-1-1.dll
api-ms-win-core-profile-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-rtlsupport-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-string-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-synch-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-synch-l1-2-0.dll
api-ms-win-core-sysinfo-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-timezone-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-util-l1-1-0.dll
api-ms-win-core-xstate-l2-1-0.dll
api-ms-win-crt-conio-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-convert-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-environment-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-filesystem-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-heap-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-locale-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-math-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-multibyte-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-private-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-process-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-runtime-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-stdio-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-string-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-time-l1-1-0.dll
api-ms-win-crt-utility-l1-1-0.dll
ucrtbase.dll

Es kommt die Windows C Runtime (Universal C Runtime, UCRT) mehrfach in den Dateinamen vor – wenn auch andere Komponenten im Windows-Kernel mit aktualisiert werden. Solange Microsoft sich in Schweigen hüllt, kann ich nicht mehr zum Thema beitragen. Aber vielleicht hilft es weiter.

Ergänzung: Hintergrund für den Fix ist jetzt klar


Anzeige

Microsoft hat nach einigen Tagen den KB-Artikel 3217877 doch noch veröffentlicht. Dort liest man folgendes:

When you use the fread() function to read data from a pipe in Windows Vista Service Pack 2, the runtime program may omit line feed (LF) characters between lines and cause corrupted output.

Es wurde also noch ein Fehler, der das Lesen von Daten, die zwischen Pipe-Befehlen (so was in der Art dir *.* | type) von DOS-Befehlen und Programmen ausgetauscht werden, vor dem Supportende behoben. Der Fehler führte durch die entfernten Line Feed-Zeichen zu kaputten Textausgaben für das empfangende Programm. Erstaunlich, dass der Bug erst jetzt gefixt wurde.

Ähnliche Artikel:
Windows: Optionale Updates KB2999226, KB3080079 und mehr
Windows: Optionale Updates und Revisionen 16.2.2016
Windows 7/8.1/Server: WSUS-Update KB4012864


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows Server, Windows Vista abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Update KB3217877 für Windows Vista/Windows Server 2008


  1. Anzeige
  2. deo sagt:

    Danke für die Infos. Auch wenn Vista bald von MS aufgegeben wird, ist es ein dankbares System, infolge fehlender Featureupdates, die bei Windows 10 an den Nerven zerren.
    Wenn man bei Vista einen Fehler behebt, kann man sicher sein, dass die Arbeit nicht umsonst war, während man bei Windows 10 sogleich mit dem nächsten kumulativen Update überfahren wird und die vorherige Fehlersuche für die Katz sein kann.
    Das ist ein extremes Kontrastprogramm, da ich Vista und Windows 10 betreue. Bei Vista habe ich seit Jahren Ruhe und Sicherheitsupdates werden geräuschlos installiert, während bei Windows 10 der Punk abgeht mit pausenloser Unruhe, die vom Chaos bestimmt wird.

  3. riedenthied sagt:

    Besten Dank. Für den Server 2008 gilt das Support-Ende übrigens noch nicht, sondern der wird genau wie Windows 2008 R2 und Windows 7 noch bis 2020 versorgt.

    • Günter Born sagt:

      Ok, danke – hätte zur Sicherheit nochmals im EOL-Sheet nachsehen müssen – aber das habe ich mir erspart. Ist jetzt korrigiert – und ich meine sogar, dass ich die Info zum Server EOL hier im Blog hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.