Nest Webkameras angreifbar

Noch eine kurze Info: Von Google-Tochter Nest gibt es Webcams (IoT-Geräte), die eine Sicherheitslücke haben und per Bluetooth angreifbar sind. Sowohl Caschy als auch The Register haben Artikel zum Thema. Ein weiterer Artikel finden sich hier – dort liest man, dass sich die Kameras nach einem Fix für 90 Sekunden per Bluetooth abschalten lassen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nest Webkameras angreifbar


  1. Anzeige
    • Günter Born sagt:

      Ich lasse es mal stehen. Den Hinweis hatte ich die Nacht schon auf US-Seiten gelesen – Google sagt ‘man hat was verbuxelt und das Blatt mit der Mikrofon-Beschreibung war unter den Schreibtisch gefallen und von der Reinigungskraft entfernt worden’ (sinngemäß wiedergegeben). Momentan sitze ich aber an der Überarbeitung eines Android-Buchs und mir fehlt etwas die Zeit für Blog-Beiträge. Vielleicht bringe ich morgen was, mal schauen, wie viel Zeit ich heute Nacht hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.