Windows 10 Build 15063 ISO-Downloads verfügbar

Es sieht so aus, als ob die Build 15063 die RTM für Windows 10 Creators Update wird. Microsoft hat die Nacht die ISO-Dateien für den 32- und 64-Bit-Download offiziell bereitgestellt. Zudem gibt es die Language-Packs zum Download (danke an Leon)


Anzeige

Die Builds stehen für Windows Insider im Fast Ring zur Verfügung – schaut einfach auf der offiziellen Preview Download-Seite vorbei (aktuell sind die Builds noch nicht aufgeführt).

adguard

Ihr könnte die obigen Links versuchen – oder schaut euch meinen Artikel Tipp: Windows- und Office-ISOs von Adguard herunterladen an. Dort steht der Download (Windows Insider Preview) zum Download bereit.

Weiterhin stehen wohl die Sprachpakete (Language-Packs) für die Build 15063 bereit.

LangPacks for Windows 10 build 10.0.15063.0 (rs2_release.170317-1834) RTM RS2
110LPs from 110LPs x86 (all)
110Lps from 110LPs x64 (all)

Schaut euch diesen Beitrag an, dort sind Links aufgeführt.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 10 Build 15063 ISO-Downloads verfügbar


  1. Anzeige
  2. Hardy sagt:

    Was ist denn bei Adguard los?Die 15063 Preview hat eine Größe von (Gesamtdatengröße: 18.926 TB (20809660023756 bytes)?
    Hatte heute keine Lust nochmal das Upgrade zu versuchen,denn es gab ein (konnte nicht installiert werden),morgen nochmal versuchen,möglicherweise,weil noch keine deutsche Version vorliegt.Fehlermeldung habe ich vergessen,ist ja noch nie passiert!

  3. Paule21 sagt:

    Offiziell ist das alles ja noch nicht. Vermutlich wird es die RTM sein, aber eben nur vermutlich.

  4. Anzeige

  5. Michael Bickel sagt:

    Sehr wahrscheinlich, praktisch 100%. Die Installation über den Windows Upgrade Assistenten war bei mir absolut problemlos. Läuft auch sehr geschmeidig. Ich habe den Windows 10 Upgrade Assistenten gewählt, weil meist problemloser als über die normale Updatefunktion und zudem wollte ich den Zeitpunkt selber bestimmen.

    • Andres Müller sagt:

      “Die Installation über den Windows Upgrade Assistenten war bei mir absolut problemlos”

      Bei mir leider nicht. Nach dem “Update” landete ich gar in der zuletzt verwendeten Betriebssystem-Version UND abzüglich des letzten kumulativen Patches und ohne die Adobe Patches. Und zwar ohne Fehlermeldung das etwas schief gelaufen wäre.

      Das heisst nach dem misslungenen Update auf Creators hat Windows sogar alte Patches nachladen müssen -was wiederum 1 Stunde dauerte mit Installation. Ausserdem hat das Ganze jetzt Datenleichen auf meiner SSD auf C: in Gigabyte- Grösse verursacht.

      Ich würde also die Hände von diesem “Upgrade Assistenten” lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.