iOS 10: Tschüss 32-Bit-Apps

Es kündigte sich ja schon länger an: Apple wird die Unterstützung für 32-Bit-Apps unter den kommenden iOS-Versionen beenden (ab iOS 10.3 gibt es eine entsprechende Warnung). Dann lassen sich nur noch 64-Bit-Apps verwenden. Wer ältere iOS-Hardware (iPhone 4, iPhone 5) besitzt, schaut dann in die Röhre. Apple hat letzte Woche eine Videoschnitt-App Clips freigegeben, die bereits nur noch auf 64-Bit-Geräten läuft. Wer tangiert ist (ich habe nur alte iOS-Hardware, bin also Apple-mäßig ein digitaler Habenichts), findet hier noch ein paar Informationen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter iOS, iPad, iPhone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu iOS 10: Tschüss 32-Bit-Apps


  1. Anzeige
  2. Kann ja auch nicht angehen das Apple Verluste schreibt, wenn die User immer noch Alt-Geräte wie iPhone 4 oder iPhone 5 benutzen, ein Echter Apple FanBoy Kauft sich jedes Jahr ein Neugerät und deshalb werden jetzt auch alle alten 32bit Apps eingestampft und aus dem Store verbannt dann sind auch alle anderen dazu gezwungen sich ein neues Gerät zu kaufen und Apple schreibt wieder Schwarze zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.