Samsung Galaxy S8 und S8+ im Teardown

Obwohl die neuen Samsung Smartphones Galaxy S8 und S8+ erst am 28. April 2017 in Europa und am 21. April 2017 in den USA verfügbar sind, geht es aber bereits mit den sogenannten Teardowns (also dem Zerlegen der Geräte) los. Dabei geht es nicht nur um die Frage, was in den Geräten drin ist. Auch die Schwierigkeiten beim Zerlegen und damit die Reparierbarkeit der Geräte wird dokumentiert. Jetzt hat auch iFixit geliefert.


Anzeige

Einen deutschsprachigen Artikel hatte ich bereits vor ein paar Tagen gepostet (siehe Linkliste am Artikelende). Dort wurde dem Galaxy S8/S8+ eine schlechte Reparierbarkeit bescheinigt – das Akku ist sowieso nicht austauschbar. Daher war ich gespannt, wie das bei iFixit beurteilt würde.


(Quelle: iFixit)

Diesem ZDNet-Artikel ließ sich sich schon entnehmen, dass das Akku des Galaxy S8+ dem des (Pannen-) Galaxy Note 7 in den Abmessungen und den physikalischen Daten entspricht. Hier geht iFixit nun auf die Details ein. Das obige Foto zeigt, dass eigentlich nicht mehr sehr viel in den Geräten drin ist. Weil das Display schlecht zu lösen und zu reparieren ist, bekommt das Galaxy S8+ einen sehr schlechten Wert 4 (von 10) für den Reparierbarkeitsindex. (via)

Ähnliche Artikel:
Samsung Galaxy S8 und S8+ vorgestellt
Samsung Galaxy S8 Plus im (deutschen) Teardown
Samsung Galaxy S8+ Display: Ich sehe rot …
Samsung Galaxy S8: Gesichtserkennung ausgetrickst


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit Samsung Galaxy S8/S8+, Teardown verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Samsung Galaxy S8 und S8+ im Teardown

  1. Ben sagt:

    Tja, und die Lämmer werden es trotzdem kaufen…

    Für mich stehen Geräte mit einem fest verbauten Akku und ohne SD-Kartenslot auf der No-Buy-Liste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.