.NET Framework 4.7 freigegeben

Microsoft hat das .NET Framework in der Version 4.7 für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 freigegeben. Weiterhin ist es ab Windows Server 2008 R2 SP1 verfügbar. Version 4.7 setzt auf .NET Framework 4.6, 4.6.1 und 4.6.2 auf, bringt aber einige neue Features.


Anzeige

Einige Informationen

Das .NET Framework 4.7 setzt auf .NET Framework 4.6, 4.6.1 und 4.6.2 auf. Es bewirkt laut Microsoft jede Menge Fixes und führt auch einige neue Features für .NET Entwickler ein. NET Framework 4.7 kann von folgenden Stellen heruntergeladen werden:

Ich würde dabei den Offline-Installer bevorzugen (auch wenn Microsoft den Web-Installer vorschlägt), da dann nur ein Download erforderlich ist. Das .NET Framework 4.7 kann unter Windows 10, Windows 8.1, Windows 7 und auf den korrespondierenden Server-Varianten (ab 2008 R2 SP1) sowie auf den Embedded-Varianten (was Microsoft nicht schreibt) installiert werden.

Details finden sich auf dieser Microsoft-Seite, wo auch Download-Links für den Web-Installer und den Offline-Installer bereitgestellt werden. (via)

Problem bei der Installation

Wichtig für Windows 7-Nutzer ist, dass die DLL d3dcompiler_47.dll benötigt wird. Fehlt die DLL, scheitert die Installation, und es wird folgendes angezeigt.

(Quelle: Microsoft)

Microsoft hat dies im Supportbeitrag KB402030 angespochen und Hinweise gegeben, wie sich die dll nachrüsten lässt. Seit Mai 2017 steht ein Update KB4019990 bereit, welches die d3dcompiler.dll aktualisiert (siehe).


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit .NET Framework 4.7 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu .NET Framework 4.7 freigegeben

  1. Kommt ja sicherlich auch übers Update irgendwann, ich schaue es mir aber mal an, Thx

    • Dekre sagt:

      Bei mir ist dieses noch nie per Update gekommen. Nur wenn Programm das brauchen, so wird es miinstalliert os denke ich.

  2. Harald L. sagt:

    Auf Win7 kommt beim Installationsversuch gleich ein Abbruch mit dem Hinweis daß man als Vorbedingung einen Patch KB4019990 (eine DirectX11-Komponente) installieren muß. Derzeit geht das nur manuell (Download ist direkt in der Meldung verlinkt), es ist aber angekündigt daß dieser Patch auch per Windows Update verteilt werden soll.

    Also nach manuellem KB4019990 ließen sich .NET 4.7 und auch das deutsche Sprachpaket dazu installieren. Nach dem Sprachpaket wurde ein Neustart des Systems angefordert. Bis jetzt keine Auffälligkeiten, die Version 4.6.x in der Liste installierter Software wurde durch die 4.7 ersetzt.

    • Pater sagt:

      Vielen Dank für die Info für Win 7 !
      Dieser Hinweis https://support.microsoft.com/de-de/help/4020302/the-net-framework-4-7-installation-is-blocked-on-windows-7-windows-ser erklärt alles.
      Ich hatte vorher .NET Framework 4.6.1. Mit dem Link auf KB4019990 und anschließender Installation von .NET 4.7 als admin war sowohl .NET 4.7 als auch das Sprachpaket .NET 4.7 (Deutsch) ohne nochmaligen Neustart installiert.
      Vielleicht hilft dies ausführliche Erläuterung jemand.

      • Kim O. Fee sagt:

        Zu diesem etwas seltsamen „KB4019990-Workaround“ – MS schreibt: „The update will be available on Microsoft Update Catalog and Windows Update in near future.“ Im Katalog ist es in der Tat nicht aufgeführt und es gibt auch keine Beschreibung, was es genau macht …
        Und ohne KB4019990 lässt sich das .NET 4.7 auch auf keine Weise installieren, weder durch direkte Installation der Offline-Datei, noch durch vorheriges Deinstallieren der 4.6.2-Vorgängerversion (W7/x64: Neustarts waren hier nach der Installation von KB4019990, .NET 4.7 und Deutschem Sprachpaket nicht erforderlich)

        Eine Frage nebenbei: habt ihr neben dem aktuellen Framework auch noch ältere Versionen installiert? Mir ist nie so ganz klar geworden, ob dies nötig ist; zum Beispiel wird das Framework 1.1 in diversen Beschreibungen für Windows XP ausgewiesen, W7/x64 schluckt das Ding (nebst 1.1-Updates) jedoch einwandfrei, wenn ich es zur Installation anbiete…

        • numilskj sagt:

          Was die älteren frameworks angeht gilt wohl nach wie vor:
          .Net Framework Versionen sind seltenst kumulativ oder sogar generell nicht. Eher so seite an seite. Bedeutet, neben der aktuellen Version kanns zB. auch noch ne 1.1, 2.0, 3.5 oder … geben, wenn bestimmte Programme das benötigen.

        • Uwe sagt:

          Hallo,

          neben .NET 4.5, welches 4.x enthält, benötigt man auch meistens noch .NET 3.5, welches dann auch 3.0 und 2.0 enthält. Kommt drauf an, gegen welche Version der Programmierer programmiert hat.

          Bei 1.0/1.1 bin ich jetzt überfragt, wenn das echt jemand benötigt. Ich nicht, vor 2.0 blieb ich Visual Basic 6.0 treu (ohne serielle Schnittstelle brachte mir .NET wenig) und wechselte dann auf C#.

          Ich habe hier noch etliche Projekte, die 3.5 nutzen.

          BTW: Wenn man bei Windows 10 gezwungen ist, .NET 3.5 zu installieren und hat kein Netzwerkzugang, hilft:

          dism /online /add-package /packagepath:Z:\sources\sxs\microsoft-windows-netfx3-ondemand-package.cab

          Spart bestimmt viel Platz, sonst wüsste ich nicht, wieso das Microsoft nicht gleich bei der Installation vorsah.

          Aber Microsoft denkt eh nur noch Online und Cloud.

          mfg

          • Kim O. Fee sagt:

            Seltsam. Ich hatte mich schon beizeiten gewundert, warum die Kiste nie ein fehlendes Framework beanstandet hat – jetzt sehe ich da in der Registrierung unter NET Framework Setup -> NDP -> jeweils unter „Version“:
            v2.0.50727, 3.0.30729.5420, 3.5.30729.5420, v4.0.30319, 4.7.02053
            … dabei hatte ich vorher nur v.4.6.2 offline installiert (online ist deaktiviert), dieses jetzt deinstalliert und durch v.4.7 ersetzt. Unter Programme und Funktionen ist aber nur die v.4.7 gelistet und davor nur die v.4.6.2. Nanu? Wie kommen denn die anderen 2er, 3er und 4er-Versionen in die Registry?

  3. Trillian sagt:

    Thx für die Infos, Herr Born!

    Habe auf meinen Win 7 Systemen die gleichen Erfahrungen gemacht wie oben von Harald L. beschrieben. Nach Einspielen des Patches KB4019990 verlief dann die anschließende Installation von .NET 4.7 reibungslos.

  4. Charles sagt:

    Bei Windows 10 Creator ist 4,7 bereits standardgemäss vorinstalliert. Braucht als keine eigene Aktionen mehr.

  5. Karl sagt:

    Hallo Günter, es gibt offenbar nur eine *ENU.exe vom Installer. In meiner VM wurde das vorher aktuelle .net 4.6.2 (deutsch) nicht updated und existiert nebenher, zumindest in Programme und Features.

    Da bei den kumulativen Updates von .net darauf hingewiesen wird, das das CU nochmal installiert werden muss wenn man Sprachpakete nachträglich installiert, gehe ich davon aus, dass .net noch immer nicht out of the box multilanguage Support hat.

    Es würde also auf einem deutschen Windows ein englisches .net 4.7 installiert.

    Ob das nachträgliche Sprachpaket der richtige Weg ist. Kann ich nicht beurteilen. Vielleicht doch auf den deutschen Installer warten.

    • Dekre sagt:

      Also ich habe am 19.05.2017 in den im Beitrag genannten Link zum Webinstaller genutzt und dann in der Sprachauswahl „deutsch“ gewählt und dann den Webinstaller runtergeladen. Der hat dann die Version 4.7 und die dazugehörige Sprachversion 4.7 installiert. Die heruntergeladene Datei lautet NDP47-KB3186500-Web.exe.

  6. Gunnar sagt:

    Hallo,

    bei mir funktioniert das leider nicht, habe einen 2008 R2 Foundation, Update (egal welche Version ich runterlade) kommt ist nicht geeignet für ihr System. Kam nach 4.62 Update Framework. Nur geht gar nichts mehr. 4.7 ist geblocked. Irgendwer einen Tipp!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.