Windows 10: ‘Nur’ ca. 300 Millionen tägliche Nutzer

Microsoft hatte ja mal die Zahl von 400 Millionen Systemen genannt, die auf Windows 10 aktualisiert worden waren. Und monatlich gibt es den Trend in der Verteilung der Desktop-Betriebssysteme mit einem Windows 10-Anteil. Aber die spannende Frage ist ja, wie viele Leute Windows 10 wirklich verwenden?


Anzeige

Wenn ich in meinen Artikel Windows Marktanteile April 2017 geht, erreicht Windows 7 Ende April einen leicht auf 48,50% abgefallenen Anteil, während Windows 10 geringfügig auf 26,28% zulegen konnte. So richtig aufwärts geht es also mit der Windows 10-Umstellung nicht.

Und dann hatte Microsoft noch im September 2016 die Zahl von 400 Millionen aktivierter Windows 10 Systeme genannt (Windows 10 auf 400 Millionen PCs installiert). Aber aktiviert ist nicht genutzt. In einem Interview mit Bloomberg Tech (Video), hat Microsoft Manager Yusuf Mehdi neue Zahlen genannt. Windows 10 wird täglich von etwas mehr als 300 Millionen Nutzern für mindestens 3,5 Stunden verwendet. Hier die englische Transkription.

Windows 10 has been doing great. It's been many months sine we reported we had 400 million monthly active users, but 300 million+ use it every day for 3 and a half hours. It's the fastest adoption in corporation we've ever seen, and we're seeing great deployment on that. We couldn't be more thrilled with the progress on Windows.

Mehdi gibt sich enthusiastisch und ich mag seine Zahlen nicht anzweifeln. Vielleicht bin ich wirklich zu ungeduldig, und es braucht für die Adaption. Was mir aber im Kopf herum geht: Windows 10 ist für die meisten Nutzer kostenlos, viele Nutzer wurden von August 2015 bis Juli 2016 von Windows 7 SP1 und Windows 8.1 zwangsweise auf Windows 10 umgestellt. Und Microsoft wird nicht müde, zu betonen, wie fortschrittlich dieses Windows 10 ist. Wenn ich von 400 Millionen Aktivierungen im September 2016 ausgehe, heißt dies, dass um die 100 Millionen Anwender (Minimum) ihre Windows 10-Systeme nicht täglich nutzen oder vielleicht sogar auf ältere Windows-Versionen zurück gegangen sind. Ist das eine Erfolgsgeschichtet? Oder stirbt der Desktop-PC zugunsten von Mobilgeräten? Was mein ihr? (via)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Windows 10 abgelegt und mit Nutzung, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 10: ‘Nur’ ca. 300 Millionen tägliche Nutzer

  1. Also für mich sind diese Mobil Geräte einfach keine echte Option, ok einfach so mal auf die Couch fletzen und auf dem Tablett ein bisschen Rum Spielen dafür sind die Dinger gut erdacht, aber eine Excel Tabelle damit zu bearbeiten oder einen Brief damit zu schreiben ist wohl eher eine Phantasie.
    Für Unterwegs hab ich mein Notebook, Smartphone Nehme ich ausschließlich zum Telefonieren, für Emails und ein paar Bilder über den Tag schießen meist irgendwelche Schaltkästen damit ich mich erinnere was ich wo angeschlossen habe.
    Aber wenn ich nach hause komme schalte ich als erstes meinen PC an.

  2. deo sagt:

    Eventuell zählt MS Lizenzen mehrfach, die von einem PC auf einen anderen übertragen wurden. Das ist ja seit Redstone erlaubt bei den digitalen Lizenzen, die man beim Upgrade von Win7/8 erhalten hat.

  3. Pater sagt:

    Einschätzung von 12/2014 in https://www.memoryxxl.net/blog/?p=749 trifft auch 5/2017 noch zu.

  4. Hardy sagt:

    Mein Smartphone ist wirklich nur zum Telefonieren,mein Tablet zum Lesen aber hauptsächlich nutze ich meinen PC mit Windows 8.1 Pro,auf dem unter anderem auch das 10 Pro installiert ist (war ja schließlich kostenlos),welches zu den Patchdays mit Updates versorgt wird.Die mobilen Geräte sind mir alle zu mickrig,was den Bildschirm betrifft.Für Reisen habe ich zwar noch ein 18" Notebook,auch Windows 8.1 Pro und natürlich das kostenlose Windows 10,welches auch nur aktuell gehalten wird.
    Für ältere Spiele habe auf beiden Geräten noch Windows 7,welches ich wegen der Spiele öfter nutze wie Windows10! Bei mir wird wohl ein PC immer die Nr.1 bleiben!!!

  5. Hansi sagt:

    Eigentlich müssten die Windows10-Zahlen ständig steigen, da auf fast jedem neu verkauften PC ein W10 vorinstalliert sein dürfte. Aber selbst im Gamer-Bereich dürfte W10 immer noch bei maximal 60% liegen. Vor allem in der Wirtschaft scheint man aber zum Teil hartnäckig bei W7 bleiben zu wollen, da bekommt MS keinen Fuß auf den Boden. Natürlich gibt es die anderen, die ganz geil auf Cloud und Office365 sind, denen ist aber sowieso nicht mehr zu helfen, das sind dieselben, die sich wundern werden, warum alle Welt, vor allem US-Konkurrenten, Zugriff auf ihre Firmendaten hat.

    Ich habe hier auch mehrere W10-Lizenzen bzw digitale Berechtigungen (aufbauend auf W7-Lizenzen) aktiviert, praktisch nutzen tue ich nur eine, und die auch nur zum Spielen, ansonsten läuft auf dem Rechner Linux und Windows7.

    Entweder MS wird vernünftig und bietet ein (Bezahl-)NOSPY-Windows10 an, oder es kann mich langfristig mal. Und nein, Windows 10 LTSB sehe ich nicht als Alternative, wenn ich es nur sehr teuer und schwierig beziehen kann, und wenn es in der Standardkonfiguration immer noch nachhause telefoniert. Windows10 ist einfach nicht vertrauenswürdig, MS verspielt da gerade ganz viel Kapital, auch z.B. mit den Telemetrie-Patches für W7, ein Anbieter, der dem Nutzer soviel Arbeit bereitet, ist einfach unseriös. Ich möchte den ganzen PhoneHome-Kram deinstallierbar haben. Nur ein System ohne installierte Telemetrie und sonstige PhoneHome-Ware ist ein sauberes System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.