Windows 10 Build 16199 für PC, Mobile Build 15215

Microsoft hat gestern Abend Windows 10 Build 16199 für PCs im Fast Ring des Insider Preview-Programms freigegeben. Für Windows 10 Mobile gibt es die Build 15215.


Anzeige

Die Ankündigung erfolgte im Windows Blog, wo man sich über die Verbesserungen informieren kann. Dort liest man auch, dass das Story Remix-Feature in der Fotos-App nicht an jeden Insider verteilt wurde (Martin Geuß hat es hier herausgestellt).

Viele sinnvolle Funktionen …

Aktuell experimentiert Microsoft an allen Ecken und Enden. So wird in den Einstellungen eine Info zur ‘Systemgesundheit’ eingeblendet, man kann sich über Anrufe auf Android-Smartphones benachrichtigen lassen (nur USA) und einiges mehr.

Intern stoppelt Microsoft wohl an einem neuen Design für das Benachrichtigungscenter. Ist wohl nur mit Tricks aktivierbar (Rafael Rivera hat das geschafft). Martin Geuß hat einen Artikel dazu – ich frage mich, wer von den normalen Anwendern diese ständigen Schlenker noch mitbekommt.

Kommen wir zu den richtig sinnvollen Features, die auch von Microsoft vorgestellt werden.

Als ich die Info las, dass man sich Emojis von gepinnten Kontakten der My People-App als Flyout anzeigen lassen könnte (siehe obiges Foto), schoss mir ‘cool, genau das ist das Killerfeature, auf das der 50 jährige Buchhalter sein ganzes Berufsleben gewartet hat’ durch den Kopf.

Und denkt mal an die Peinlichkeit, wenn ein gestandener Manager in einer Präsentation durch ein solches Flyout von ‘Purzelchen’ überrascht wird (obiges Foto). Gut, ist abschaltbar und benötigt Skype (UWP) Version 11.16.556.0, wie Martin Geuß schreibt.

Ich kommentiere mal in voreilendem Gehorsam: Mein Gott, es ist eine Beta, und morgen ist wieder alles anders – hab dich mal nicht so.

Mein Eindruck verfestigt sich aber, dass ich auf einem anderen Planeten lebe. Ich erinnere mich noch, wie aufgebracht Nutzer bei diesem Windows 8 waren, als plötzlich Microsoft-Anwenderkonten eingeführt worden waren, bei denen man eine E-Mail-Adresse bei der Anmeldung brauchte. Leute die präsentieren mussten, haben sich erinnerungsmäßig über 1,5 Jahre mokiert, wann man endlich die Anzeige der E-Mail-Adresse als Benutzername im Login durch einen Alias abschalten könne – Theorie und Praxis. Aber: Zumindest wird man die oben erwähnten Features gezielt anwenden oder deaktivieren können.


Anzeige

Über die gefixten Fehler, die weiterhin anstehenden Bugs (Surface 3 Upgrade-Fehler bei eingesteckter SD-Karte besteht noch immer) sowie die Details der Mobile-Variante könnt ihr euch im englischsprachigen Microsoft-Beitrag informieren. Die Kollegen von Deskmodder haben hier ein wenig eingedeutscht.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10 Build 16199 für PC, Mobile Build 15215


  1. Anzeige
  2. Herr IngoW sagt:

    Gibt’s auch was sinnvolles?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.