WannaCry & Co.: EternalBlue Vulnerability Checker und Crysis Ransomware Decryptor

ESET, europäischer Security-Software-Hersteller , hat zwei neue Tools veröffentlicht, mit denen sich Nutzer gegen Ransomware-Angriffe – wie WannaCry (WannaCryptor) oder die berüchtigten Crysis-Ransomware – zur Wehr setzen können. Der EternalBlue Vulnerability Checker und der Crysis .wallet/.onion Decryptor stehen kostenlos auf der Webseite zum Download zur Verfügung.


Anzeige

EternalBlue Vulnerability Checker

Sind meine Systeme durch Updates vor dem EternalBlue-Exploit geschützt? Mit dem EternalBlue Vulnerability Checker können Nutzer überprüfen, ob der Windows-Patch gegen den EternalBlue Exploit auf ihrem System installiert ist. Diese Sicherheitslücke steckte auch hinter der sogenannten „WannaCry“-Ransomware, von der zahlreiche Endanwender und Unternehmen betroffen waren. Zudem verwenden Cyberkriminelle den Exploit beispielsweise, um Mining-Software für Kryptowährung und andere Schadsoftware zu verbreiten.

Crysis Decryptor

Das zweite Tool, der Crysis .wallet/.onion Decryptor, hilft Nutzern, die von einer Variante der Crysis-Ransomware betroffen sind. Diese Variante von Crysis verschlüsselt die Daten des Opfers und versieht mit den neuen Dateiendungen „.wallet“ und „.onion“. Die Schlüssel wurden am 18. Mai im Forum BleepingComputer.com veröffentlicht.

Beide Tools stehen auf der Webseite von ESET kostenlos zum Download zur Verfügung.

Download EternalBlue Vulnerability Checker
Download Crysis .wallet/.onion Decryptor:

Ähnliche Artikel:
Ransomware WannaCry befällt tausende Computer weltweit
WannaCrypt: Updates für Windows XP, Server 2003 & Co.
WannaCry: Neue Versionen und mehr Neuigkeiten
WannaCry: Die Lage am Montag
WannaCry: Meist ungepatchte Windows 7 Systeme befallen
Malwarebytes-Analyse: Wie sich WannaCry verbreitete
Adylkuzz: Mining-Trojaner im Schatten von WannaCry


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Virenschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.