Windows 10 V1703: Patch für IBM Notes 9.0.1 BSOD avisiert

Benutzer von IBM Notes 9.0.1, die auf Windows 10 Creators Update (Version 1703) aktualisiert haben, bekommen möglicherweise Probleme. Nun gibt es einen Lichtblick, Microsoft will bis Ende Juni 2017 einen Patch bereitstellen. Hier eine kurze Übersicht über den Stand der Dinge.


Anzeige

Worum geht es?

Manche Nutzer von IBM Notes 9.0.1 FP7 bzw. FP8 berichten über Systemabstürze unter Windows 10 Creators Update (Version 1703). Ich hatte im Blog-Beitrag Windows10 V1703: IBM Notes 9.0.1 verursacht Blue Screen unter Verweis auf diesen Microsoft Answers Forenpost auf das Problem hingewiesen.

Zitat: Einige unserer Kunden haben Systemabstürze mit Windows 10 Pro nach dem Creator Update auf Version 1703 bei Öffnen von IBM Notes Datenbanken mit IBM Notes Standard oder Basic Client Version 9.0.1 FP7 oder FP8.

Speziell beim Öffnen von IBM Notes Datenbanken gab es diese Systemabstürze. Der Blue Screen deutet auf ein Treiberproblem (möglicherweise im Zusammenhang mit Datenbankzugriffen an). Weitere Fehlerbeschreibungen gab es in meinem Blog-Beitrag.

Es trifft nicht jeden Nutzer

In den Kommentaren zu meinem Blog-Beitrag gab es einige Rückmeldungen, dass keine Fehler feststellbar seien. Ich hatte allerdings im Beitrag Windows10 V1703: IBM Notes 9.0.1 verursacht Blue Screen weitere Fundstellen wie diese Forenthread verlinkt, wo der Fehler von weiteren Benutzern berichtet wurde.

Blog-Leser Thomas verwies in einem Kommentar darauf, dass eine angepasste Startseite Seite für den Absturz verantwortlich sei. Dies wird in diesem Forenthread als Ursache genannt.

Zwei temporäre Lösungen

Klaus Heubisch schlug in diesem Forenthread vor, IBM Notes mit dem Parameter -sa  im Basic Modus zu starten. Das hat wohl bei einigen Betroffenen funktioniert. IBM selbst empfiehlt, auf das Creators Update vorerst zu verzichten – in Firmenumgebungen sollte dies möglich sein.

IBM meldet: Microsoft bereitet Patch vor

Lutz Geschinsky, der auch den diesen Microsoft Answers Forenthread eröffnete, hat inzwischen eine Rückmeldung von IBM erhalten. Er hat diese dankenswerter Weise im Microsoft Answers Forenthread, in diversen Foren und hier gepostet:

“Microsoft have indicated that this impacts in Win32kFull.sys. Microsoft will by the end of month,  have a fix available for this issue. The Win32kFull.sys is a multi-user driver file that belongs to Windows operating system and it is used to perform its tasks.
We presume if you un-install Windows 10 Creators Update 1703,  there would no longer be an issue with using Notes.”

Also im Klartext: Die Datei Win32kFull.sys im Windows 10 Creators Update verursacht im Zusammenhang mit IBM Notes Probleme (was die oben beschriebenen BlueScreens bzw. Systemabstürze sind). Microsoft wird bis Ende des Monats Juni 2017 einen Fix bereitstellen. Damit sollte das Thema hoffentlich vom Tisch sein.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Windows10 V1703: IBM Notes 9.0.1 verursacht Blue Screen
Windows 10 Anniversary Update macht Webcam unbrauchbar
Windows und der Fix für die Drucken-Funktion
Windows 10 Version 1607: Freeze-Bug wird untersucht
Windows 10 Version 1703: Netzwerkdrucker nicht installierbar


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Windows 10 V1703: Patch für IBM Notes 9.0.1 BSOD avisiert

  1. Berserkus sagt:

    Bei mir wird durch das Creators Update mein MSI GX60 Notebook komplett unbrauchbar…

    Hier gibts dann immer den Fehler “video_scheduler_internal_error” sobald die dedizierte Grafik anspringt. Ich nehm hier einen Treiberfehler im alten 16.2.1 Crimson und alteren Treibern an. Neuere Treiber sind hier nicht nutzbar da die APU Grafik mit der 8650G nicht mehr unterstützt wird…

    Den Fehler haben übrigens alle mit dieser APU/Dedizierten Grafik konstallation…

    Bin daher erstmal leider wieder auf Win7 zurück…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.