Skype: Synchronisierung für Fremdanbieter endet

SkypeDer Telefoniedienst Skype wird ab dem 17. Juli 2017 keine Kontakte mehr aus anderen Social Media Diensten wie Facebook übernehmen bzw. synchronisieren.


Anzeige

Vor einigen Tagen hatte ich im Blog-Beitrag Microsoft Konten: Synchronisierung mit Fremdanbietern endet berichtet, dass Microsoft diese Synchronisationsfunktion stillegen will. Nun habe ich eine entsprechende Benachrichtigung für mein Skype-Konto per Mail-erhalten:

Wir melden uns heute bei Ihnen, weil Sie mindestens eines der folgenden Social-Media-Konten mit Ihrem Skype-Konto verknüpft haben: Google, LinkedIn, Yahoo oder Ihr Mac-Adressbuch. Leider werden nach dem 17. Ju‍li 20‍17 die Kontakte Ihrer Social-Media-Konten nicht mehr automatisch in Ihre Skype-Kontaktliste übernommen. Diese Änderung hat jedoch keine Auswirkungen auf bereits vorhandene, manuell oder automatisch hinzugefügte Kontakte. Außerdem können Sie nach wie vor nach neuen Freunden suchen und diese hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie in diesen häufig gestellten Fragen.

Abschließend Frage: Hat das jemand von euch überhaupt genutzt? Ich fand es teileweise nervig, dass zig Kontakte aus Facebook und Co. in Microsoft-Anwendungen mit ihren Daten übernommen wurden.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Skype abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Skype: Synchronisierung für Fremdanbieter endet


  1. Anzeige
  2. Nein ich habe diese Synchronisierung nie benutzt, ich fand das zuweilen sehr nervig das sich dort ein dienst ohne zu fragen an meinen Social-Media-Kontakten bedient.

    Möglicherweise bin ja auch nur einer dieser Aluhut träger aber ich mag es einfach nicht das sich ein Dienst ohne zu fragen an meinen als auch Daten anderer die mit mir verknüpft als auch Verknüpft waren bedient.

    Das ging so weit das ich Skype auf dem einen Rechner installiert hatte und meine Social-Media-Konten auf einem anderen Rechner besucht habe um diese Synchronisierung komplett zu unterbinden. Ich fand das ganze zwar auch mal sehr genial um Urlaubspartner über Social-Media-Dienste zu finden aber dieser Dienst ist ja nicht Umsonst, also es kostet zwar kein Geld aber du Zahlst mit den Informationen zu deinem Profil wo und wann du Urlaub machst mit welchem Anbieter du Fliegst und welche Damen du anschreibst. Daraus lassen sich diverse Rückschlüsse zu deiner Person verbinden.

    Und alles was die Jungs da über dich an Daten sammeln, wozu auch immer kann eben auch gegen dich verwendet werden, also ich hasse Synchronisierungsdienste die ohne deine Einwilligung so übernommen werden wie die Pest.

    Es mag jetzt für einige vielleicht so klingen als ob ich was zu verbergen hätte, aber es geht einfach niemanden was an mit wem ich in den Urlaub und wie ich in den fahre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.