Firefox 54.0.1 freigegeben

MozillaDie Mozilla-Entwickler haben am 29.6.2017 die Version 54.0.1 des Firefox-Browsers im Release-Channel freigegeben. Weiterhin wurde die Firefox 52.2.1 ESR veröffentlicht.


Anzeige

Beide Versionen enthalten Stabilitätsverbesserungen und Bugfixes. Gemäß dieser Entwicklerseite wurden folgende Fehler behoben.

Der Browser lässt sich über den Punkt Hilfe –> Über Firefox aktualisieren.

Hinweise zur ESR-Version und zum Download finden sich z.B. hier.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Firefox abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Kommentare zu Firefox 54.0.1 freigegeben

  1. Kim O. Fee sagt:

    Vielleicht was zur Klärung/Nachforschung:

    FirefoxPortable und FirefoxPortableESR (apps, John T. Haller) haben unlängst (bereits einige Versionen vor v.54.0.1) einen neuen Apps-Installer verabreicht bekommen, der einige Merkwürdigkeiten aufweist – so heißt es hier:

    »The PortableApps.com Installer will keep logging information on installer generation and actual app installs within a file called pac_installer_log.ini stored within the AppInfo directory. This file should be excluded from git repositories via the appropriate gitignore configuration. Details within the log file include whether or not the installer was run, when the installer package was created, when the app was actually installed, the version of the installer wizard used to generate the installer, the version of the installer run when it was installed, and other logging information which may be added in the future. This file should not be altered or removed other than by the official PortableApps.com Installer. Portable apps may utilize this file to track install times and proper install methods.«

    Reichlich matschig das Ganze … Portable Apps kann also diese Datei nutzen, um Installationszeiten und ordnungsgemäße Installationsmethoden zu verfolgen. Hallo? Wer oder was ist “Portable Apps”? Sammelt hier die Firma oder trackt sich das Programm selbst? Wozu? Hat doch bisher auch immer funktioniert … Ist etwas das Tracking der Grund für den neuen Installer?

    Bereits seit einiger Zeit ist mir im NetSpeedMonitor aufgefallen, dass beim Aufruf von FirefoxPortable einige kB an TCP OUT-Traffic ensteht – nach einer kurzen Analyse konnte ich feststellen, dass dafür eine neuartige Datei namens “pac_installer_log.ini” im AppInfo-Verzeichnis verantwortlich ist. Nach dem Löschen dieser Datei passiert folgendes: 1. Fehlermeldung beim Start, 2. beim erneuten Starten ist die Fehlermeldung verschwunden und der Traffic ist Null.
    Im ThunderbirdPortable kommt der neue Installer übrigens (noch) nicht zur Anwendung.

    Ich verwende das Programm weiterhin ohne diese Datei, aber die Sache gefällt mir überhaupt nicht. Sind die guten Tage von Portable Apps nun gezählt, geht es jetzt auch da ums Datensammeln und ums Geld machen?

    • Ralf Lindemann sagt:

      Deine Beobachtung kann ich nicht bestätigen: Bei meinem FirefoxPortable gibt es diese Datei nicht. Allerdings habe ich sie in ThunderbirdPortable gefunden, testweise gelöscht und anschließend ThunderbirdPortable neu gestartet. Erst erschien eine Sicherheitswarnung: „Integrity Failure Warning: Mozilla Thunderbird, Portable Edition was installed or upgraded without using its installer and some critical files may have been modified. […]“ Die Sicherheitswarnung muss mit OK bestätigt werden, anschließend wird Thunderbird ausgeführt. Beim nächsten Neustart erscheint die Sicherheitsmeldung nicht mehr. Hintergrund scheint also sein, die Integrität der Installation sicherzustellen. Muss man erst einmal so zur Kenntnis nehmen. Wie ich das bewerten soll, wüsste ich im Moment nicht …

  2. Kim O. Fee sagt:

    PS, Im ThunderbirdPortable kommt der neue Installer übrigens (noch) nicht zur Anwendung. Test: Auch dort … Ich nutze noch den alten Installer (und dabei bleibt es auch), da ist dieses Tracking noch nicht umgesetzt.

  3. Günter Born sagt:

    Irgendwie ist der Kommentar von Torky im Orkus verschwunden – hier sein Text:

    Streng genommen braucht man den Firefox/ThunderbirdPortable nicht. Exe per 7ZIP entpacken und die Core-Komponenten rausziehen – fertig.

  4. Kim O. Fee sagt:

    “Streng genommen braucht man den Firefox/ThunderbirdPortable nicht. Exe per 7ZIP entpacken und die Core-Komponenten rausziehen – fertig.”

    Es wäre vllt. besser gewesen, wenn der Kommentar unveröffentlicht geblieben wäre … ;-)
    (Firefox.exe aus dem Core-Verzeichnis = Profile-Verzeichnis im User-Vzn. = keine Portable Funktion = Thema nicht verstanden)

    • Thorky sagt:

      Was hindert Dich daran, ein portables Profil über den Icon-Befehl aufzurufen, das dann auch im portable-Ordner liegt?
      C:\FirefoxPortable\firefox.exe -profile C:\FirefoxPortable\Profil
      Ich mache das seit Jahren so. Nur mein installierter Firefox ruft das Default-Profil aus dem Userverzeichnis auf.

      • Kim O. Fee sagt:

        “Nur mein installierter Firefox ruft das Default-Profil aus dem Userverzeichnis auf.”

        Scheint so: NUR DEIN installierter Firefox tut das. ;-)
        Alle anderen Installer-Versionen speichern das persönliche Profil im Userverzeichnis ab, und nicht das Default-Profil – Zitat Mozilla: »Der Profilordner des Nutzers wird getrennt von den Firefox-Programmdateien unter C:UsersBenutzernameAppDataRoamingMozillaFirefoxProfiles gespeichert.« Und weil das nicht zu ändern ist, zumindest nicht ohne Kenntnis des config-Codes, wurde FirefoxPortable ersonnen (wie schon bemerkt: Thema nicht verstanden …).

        • Thorky sagt:

          Na gut, dann trage ruhig weiter Eulen nach Athen. :)

          • Kim O. Fee sagt:

            Witz komm raus, du bist umzingelt! Zumindest ist deine Art zu trollen, nicht gänzlich uncharmant ;-)

        • R_B sagt:

          Eigentlich kann es mir ja egal sein, aber da Du hier Leuten vorwirfst, das Thema nicht verstanden zu haben und weiter unten gar von Trollerei sprichst, möchte ich doch mal ein paar Anmerkungen machen:
          Natürlich kann Firefox beliebige Profile außerhalb des User-Verzeichnis ansprechen oder erstellen. Die geschieht mittels entsprechender Parameter beim Programmaufruf.
          Siehe: https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Mozilla/Command_Line_Options

          Eine portabler Firfox ist in wenigen Schritten erstellt:

          Lade Dir den vollständigen Installer hier herunter:
          https://www.mozilla.org/de/firefox/all/
          Aktuell ist das die Datei: ‘Firefox Setup 54.0.1.exe’

          Diese Datei nicht ausführen, sondern mit einem geeigneten Programm in einen Ordner Deiner Wahl (ODW) entpacken.
          Es entsteht folgende Ordnerstruktur:

          -ODW
          –core
          –Setup.exe

          Die Datei ‘Setup.exe’ kannst Du Löschen.
          Lege einen leeren Ordner z.B. mit dem Namen ‘My_Profile’ an. Danach haben wir also Folgendes:

          -ODW
          –core
          –My_Profile

          Im Ordner ‘core’ befindet sich die Datei ‘firefox.exe’.
          Lege an einem beliebigen Ort (z.B. auf dem Desktop) eine Verknüpfung zu dieser Datei an.
          In den Eigenschaften dieser Verknüpfung fügst Du unter ‘Ziel’ folgende Parameter hinzu:
          -no-remote -profile “..\My_Profile”

          Der Parameter ‘-no-remote’ bewirkt, daß Du mehrere Firefox-Instanzen parallel aufrufen kannst.

          Tadaa. Firefox ist portable.

          Wenn dadurch Dein Profil im User-Verzeichnis verändert wird, geb ich einen aus.

          Grüße

          R_B

          • Heiko sagt:

            “-no-remote -profile”: das dürfte FF-Portable auch nicht anders machen. Davon war aber, soviel ich hier lesen kann beziehungsweise verstanden habe, nicht die Rede im Beitrag von “Thorky”, oder habe ich was übersehen?)

  5. Werbung

  6. Kim O. Fee sagt:

    “Hintergrund scheint also sein, die Integrität der Installation sicherzustellen.”

    Was für eine Integrität? Was für eine Installation? Es gibt da weder etwas zu prüfen, noch eine Installation, die Fehlermeldung ist reine Augenwischerei (um den User abzulenken oder zu verunsichern). Der Hintergrund ist das Tracking, da bin mir sicher.

  7. Kim O. Fee sagt:

    “Die Datei mag im PortableApps-Installer enthalten sein, findet sich aber nicht in der portablen Firefox-Installation auf meinem Rechner. Mehr habe ich nicht gesagt.”

    Wenn dein Download von der Originalseite stammt, wie du schreibst, dann ist die Datei auch in deiner “Installation”, alles andere wäre Hexerei.

    http://fs5.directupload.net/images/170630/bngob5y9.png
    Links: die Downloaddatei und das fertige, entpackte FirefoxPortable Verzeichnis (das Wort “Installation” sollte man nicht für voll nehmen, da es mit einer üblichen Installer-Version nichts zu tun hat)
    Rechts: das FirefoxPortable Verzeichnis mit der pac_installer_log.ini-Datei

    • Ralf Lindemann sagt:

      Das ist keine Hexerei, das ist eine Tatsache. Wir drehen uns aber im Kreis. Ich denke, dass wir das an dieser Stelle auch nicht klären können. Ich habe meine Meinung gesagt und lasse das einfach mal so stehen.

      • Kim O. Fee sagt:

        “Ich habe meine Meinung gesagt und lasse das einfach mal so stehen.”

        Ich finde die gerade nicht …
        Meine Meinung dazu: ich habe was dagegen, wenn Dinge behauptet werden, die weder nachgewiesen, noch verifiziert werden können und nur dafür taugen, Irritationen auszulösen. Und das verfolge ich so lange, wie es mir geraten scheint.
        Vielen Dank für dein Verständnis.

        • Ralf Lindemann sagt:

          Meine Meinung zum Sachverhalt findet sich oben im initialen Kommentar vom 30. Juni. Wie gesagt, wir drehen uns im Kreis. Wenn du dich an meinem Kommentar aber weiter abarbeiten möchtest, kannst du das gerne tun …

Schreibe einen Kommentar zu R_B Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.