Windows 10: KB4022716 bereitet neue Update-Prozedur vor

Die Geschichte betrifft momentan nur Windows Insider im Slow Ring. Microsoft will dort für das Windows 10 Fall Creators Update einen neuen Update-Mechanismus testen.


Anzeige

Dazu hat man vor einigen Tagen das Update KB4022716 bereitgestellt und gleichzeitig diesen Blog-Beitrag veröffentlicht. Mit dem Update sollen die neuesten Fixes für das Windows 10 Creators Update eingepflegt werden. Damit soll ein in den kommenden Wochen wohl für den Slow-Ring geplantes Release einer Windows 10 Fall Creators Update Insider Build unterstützt werden.

Mit der neuen Release der Windows 10 Fall Creators Update Build im Slow-Ring wird ein neues Update Targeting Framework getestet. Dieses liefert die Build nicht an alle Insider im Slow Ring aus, sondern nur an einen bestimmten Kreis. Damit will Microsoft das spätere Rollout von Windows 10 Featureupdates and Endanwender simulieren.

Wer im Slow Ring ist, und die Insider Build direkt haben will, kann das Update aber auch manuell anstoßen. Dazu muss einfach eine Update-Suche gestartet werden. Damit weicht Microsoft vom Ansatz ‘Alle Insider eines Rings bekommen die neue Build gleichzeitig’ ab. Martin hat bei Dr. Windows ein paar Worte zu geschrieben. (via)

Ergänzung: Bei netzwerktotal.de berichtet Damian Dandik, dass das Update einen Fehler mit dem Wireless Display Media Viewer im Startmenü behebt. Zudem scheinen Suchprobleme mit dem Update gefixt worden zu sein (siehe Microsoft Outlook: Suche mit KB4022716 & Co. gefixt?).


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10: KB4022716 bereitet neue Update-Prozedur vor


  1. Anzeige
  2. Markus sagt:

    Bei mir hat das Update (Rechner nicht Insider) auch das Problem mit der nicht mehr funktionierenden Outlook Suche seit KB4022725 behoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.