Windows 10 V1709 kommt ohne Timeline-Funktion …

Zum Wochenstart braucht es noch ein paar Information bzw. Gerüchte zu Windows 10 und zum kommenden Windows 10 Fall Creators Update. Hier ein paar Häppchen zu Themen, die niemand wirklich wissen will. So hat sich vermutlich bestätigt, dass die Version 1709, die für das kommende Windows 10 Fall Creators Update steht, auch die Version 1709 ist. Und es wird gerade eine Funktion wieder eingebaut, weil die Timeline es nicht in das Herbst-Update schafft. Manche sprechen nun davon, dass die Version 1709 ‚Feature locked‘ sei.


Anzeige

Windows 10 V1709 bekommt die Version 1709

Sei Wochen ist klar, dass Microsoft zwei Mal jährlich, im März und im September, jeweils ein Funktionsupdate für Windows 10 rausgeben will (ich hatte im Blog-Beitrag Schiefe Ebene für Office 365 ProPlus und Windows 10: Redstone 3 im September 2017, Redstone 4 im März 2018 darauf hingewiesen).

Und nach der bisherige Nomenklatur ist dann das kommende Herbst-Update (offiziell Windows 10 Fall Creators Update) die Version 1709 (17 steht für das Erscheinungsjahr und 09 für den Monat). Die meisten Leute, auch ich, verwenden diese Versionsnummer, um auf die kommende Version zu referenzieren.

Aktuell wird der obige Tweet durch die ‘Internet-Gasse’ getrieben. Darin kommt der russische Leaker WZor zur Erkenntnis, dass die neue Windows-Version 1709 lauten wird, weil die Richtlinien für das Device Description Framework von Microsoft genau diese Versionsnummer tragen. Donnerwetter, hatte ich so gar nicht erwartet. (via)

Kein Timeline in Windows 10 Version 1709

Die vorherige Einleitung ist wichtig, damit die folgende Meldung den korrekten Bezug erhält. Im Windows 10 Fall Creators Update sollte eigentlich eine neue Funktion mit dem Namen Timeline Einzug halten. Über eine Zeitleiste sollten Anwender ganz einfach auf Dateien, Anwendungen oder Webseiten aus der Vergangenheit zugreifen können. Ich hatte diese brandheiße Information im Blog-Beitrag Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst angekündigt. Habe ich mir nicht aus den Fingern gesogen, sondern das war Weitergabe von Microsoft-Sprech, kam von deren Presseabteilung.

Und es sah sogar so aus, als ob ich Recht behalten können würde. Erinnert sich noch jemand an meinen Blog-Beitrag Stirbt der Dateiversionsverlauf in Windows 10 V1709? Gibt so Leute, die schaffen es nicht nur Insider Previews zu installieren (ich bin die letzten zwei Builds auf einer realen Maschine gescheitert, nur in einer VM klappte das Update), sondern schauen sich die Details an. Dort war aufgefallen, dass der Dateiversionsverlauf in einer Insider Build fehlt. Für mich war sonnenklar, dass diese Funktion in Zeiten von Timeline ihre Daseinsberechtigung verloren habe.

Und dann kamen mir zwei Beiträge (hier und hier) der Deskmodder.de-Kollegen unter die Augen, in denen der wieder vorhandene Dateiversionsverlauf thematisiert wurde. Und was sagt das uns Betschwestern? Da hat jemand den Mund wohl zu voll genommen, erst die Funktion aus- und nun irgendwie wieder einbauen lassen.


Anzeige

Der obige Tweet beinhaltet eine Konversation zwischen Tom Warren, der mal einfach behauptet, dass Timeline es nicht ins Boot zum Windows 10 Fall Creators Update schafft. Und Joe Belfiore bestätigt das dann auch. (via)

Dummerweise hat sich das noch nicht bei Microsoft im Hause herum gesprochen. So weisen die bloggenden Kollegen von Deskmodder.de auf den deutschsprachigen Microsoft-Artikel Neuerungen im Windows 10 Fall Creators Update für Entwickler vom heutigen 3. Juli 2017 hin. Dort wird die Timeline noch als neues Feature im Zusammenhang mit dem Fall Creators Update erwähnt.

Windows 10 Fall Creators Update ‘feature locked’

Zack Bowden, Blogger bei WindowsCentral, bringt es in nachfolgendem Tweet auf den Punkt. Wenn man alle angekündigten Funktionen rauswirft, dann dürfte das Windows 10 Fall Creators Update ‘fertig’ sein. Zumindest wurde es Feature-mäßig eingefroren.

Es ist nicht zu erwarten, dass noch größere Änderungen oder spannende neue Features in die neue Version Einzug halten. Inzwischen macht sich bei Microsoft-Fans wohl so etwas wie Ernüchterung breit. Ich glaube inzwischen den Tenor ‘Microsoft hat den Mund zu voll genommen, es wäre besser, statt zwei zusammengestoppelter Funktionsupdates pro Jahr ein gut getestetes und mit Funktionen angereichertes Windows 10 auszuliefern’ zu erkennen. Ja ja, warten wir es ab, im Frühjahr gibt es dann das Spring 2018 Update. Da kann man wieder viel versprechen und anschließend auf das Fall 2018 Update verschieben. Ganz schön clever, dieses Microsoft Marketing.

Na gut, jetzt habe ich wieder jede Menge Text geschrieben, der uns im Tagesgeschäft nicht wirklich weiter bringt – aber wer bis hier hin gelesen hat, darf die geklaute Zeit einfach mal behalten und nach arbeiten Zwinkerndes Smiley. Morgen gibt’s dann wieder handfesteres Zeug zum Lesen. Im übrigen halte ich es wie Adenauer: ‘Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern’.

Ähnliche Artikel:
Stirbt der Dateiversionsverlauf in Windows 10 V1709?
Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst
Windows 10: Neubezeichnung ‘Semi-Annual Channel’ & Co.
Windows 10: Neubezeichnung ‘Semi-Annual Channel’ & Co.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Windows 10 Fall Creators Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 10 V1709 kommt ohne Timeline-Funktion …

  1. Paule21 sagt:

    Ich bin auch der Meinung, Microsoft sollte 1 x im Jahr, z.B. im März ein Update liefern und fertig. Microsoft macht sich mit diesen ständigen Ankündigungen und Rückziehern doch nur noch lächerlich. Aber sie lernen es nicht. Sie wollen es nicht lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.