Windows 10 V1607: Update KB4033637

[English]Microsoft verteilt wohl für Windows 10 Anniversary Update (Version 1607) ein Update mit der Nummer KB4033637. Der Zweck des Updates ist unklar, es ist nichts dokumentiert. Hier ein paar Worte, was ich bisher über das ‘Phantom-Update’ herausgefunden habe, und welche Theorie ich habe.


Anzeige

Ein Leserhinweis zu Update KB4033637

Vor einigen Stunden hatte ich über das Update KB4039396 berichtet (Windows 10 V1607: Update KB4039396), welches Microsoft gestern freigegeben hat. Kurz darauf gab es einen Kommentar von Blog-Leser Andreas R.:

Gerade kam das Update KB 4033637 Windows 10 V1607 keine Ahnung was das wieder ist!

Einen KB-Artikel für Update KB4039396 gibt es schon mal nicht. Das ist schon mal Mist, aber das sind wir ja gewohnt.

Suche im Internet unergiebig

Ich habe dann im Internet nach dem Update gesucht und festgestellt, dass dieses wohl schon seit Juli 2017 als ‘Phantom-Update’ herumspuckt.

  • 14. Juli 2017: Der MS-Answers-Forenbeitrag Failed to install – over 20 times! What is going on? ist die erste Erwähnung, die ich gefunden habe. Dort wird das Update im Verbund mit anderen Updates genannt. Ein MVP-Kollege stellt aber bereits damals fest, dass KB4033637 nicht in Microsoft Update und auch nicht im Microsoft Update Catalog vorhanden sei.
  • 25. Juli 2017: Im MS-Answers-Forum fragt jemand im Thread Windows 10 Update KB4033637, was das Update für einen Zweck hat. Im Thread wird er dann rhetorisch geschickt von Microsoft-Mitarbeiter gefragt, warum er das wissen will. An Info kam nur nebulös, dass es im wesentlichen Qualitätsverbesserungen beinhalte.
  • Merkwürdig ist, dass der Poster angibt, dass das Update für Windows 10 Version 1703 gewesen sei und die auf Build 15063.483 angehoben habe. Diese Build wird aber durch Update KB4025342 erzeugt (siehe).
  • Im Verlauf des Threads melden sich andere Nutzer, die dem Update Freezes,verschwundene USB-Ports, verschwundenes WiFi (OS Build is 14393.1593), langsameres OS, Abstürze und weitere Schlechtigkeiten andichten. Ein Nutzer gibt an, dass es ein ‘critical’ Update sei.

Die Kombination der obigen Beschreibungen weckt aber gewissen Zweifel bei mir. Kann es sein, dass ein Update für Windows 10 V1607 und V1703 gilt? Im Microsoft Update Katalog habe ich das Ding auch nicht gefunden. Aber es gibt noch mehr Fundstellen:

  • 27. Juli 2017: Im MS-Answers-Forum meldet jemand im Thread KB4033637 fails to update Installationsprobleme. Ein zweiter Nutzer meldet sich ebenfalls, dessen Update KB4033637 für Windows 10 V1607 hängt bei 45 % während des Downloads.
  • 28. August 2017: Bei Bleeping Computer gibt es diesen Beitrag, der ebenfalls nach der Bedeutung des Updates fragt und bemängelt, dass es keinen KB-Artikel gibt.
  • 24. Juli 2017: Bei deskmodder.de meldet jemand Probleme mit diesem Update.
  • 21. Juli 2017: Das ominöse Update wird hier genannt.
  • 29. August 2017: In diesem japanische Artikel taucht das Update ebenfalls auf.

Keine Ahnung, was das Teil macht. Scheint mir ein Update zu sein, welches irrtümlich mal auf den Systemen mäandert. Hat das noch wer von euch bekommen oder gibt es weiterführende Informationen?

Nachtrag: Der Nebel lichtet sich

Das Update ist real – ich habe es gerade auf einer Testmaschine (VM) angeboten bekommen. Und ich denke mir wird der Sinn und Zweck klar. Hier das Dialogfeld mit dem Update.

Update KB4033637 Windows 10 V1607


Werbung

Das Update konnte heruntergeladen werden (dauerte eine ganze Weile). Die Installation war recht fix durchgelaufen. Dann kam die Aufforderung zum Neustart.

Update KB4033637 Windows 10 V1607 Restart

Den habe ich auch durchführen lassen. Die Maschine fühlte sich beim Neustart gefühlt zäher an (aber möglicherweise bin ich da durch obige Hinweise beeinflusst).

In einem Forum ist mir ein Benutzer aufgefallen, der als Installationsdatum den 01.01.1601 für das Update angibt. Das dürfte aber ein Fehler auf dessen System sein. Auf meinem Testsystem wird der 29.8.2017 als Installationsdatum im Fenster Installierte Updates genannt, und das ist korrekt. Es ist auch kein Servicing Stack-Update, da sich diese in der Regel nicht deinstallieren lassen – was aber bei KB4033637 möglich ist.

Aber es gibt möglicherweise einen Hinweis, was Sache ist. Bei mir kam binnen kurzer Zeit folgende Anzeige:

Windows 10 V1607 Datenschutzeinstellungen

Windows 10 Anniversary Update (V1607) forderte mich auf, die Datenschutzeinstellungen zu überprüfen. Kann natürlich ein Zufall sein, aber nun macht Update KB4033637 plötzlich viel Sinn und das Ganze erklärt, warum Leute das bereits im Juli gesehen haben.

Update KB4033637 enthält den Code, um dem Benutzer unter Windows 10 Anniversary Update (V1607) die Überprüfung der Datenschutzeinstellungen anzuzeigen, damit er auf das Creators Update aktualisieren kann. Dann fiel mir mein Blog-Beitrag Windows 10: Datenschutz-Infosplitter … von Anfang Juli 2017 ein. Dort habe ich erklärt, dass Microsoft ab Juli 2016 den obigen Screen bis zu fünf Mal anzeigt. Das Update KB4033637 wird vermutlich nicht alleine dafür ausgerollt. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es auf Maschinen angeboten wird, wo noch keine Datenschutzeinstellungsüberprüfung vorgenommen wurde.

Sicherheitsupdate? Ins Paket geschaut

Allerdings wird mit das Teil als Sicherheitsupdate auf der Testmaschine angezeigt – es muss noch mehr im Paket drin sein. Ich habe dann mal im Windows-Unterordner Softwaredistribution\Download nachgesehen.

Man kann auch diese Seite aufrufen und dort das Paket vom Juli 2017 zur Analyse herunterladen.

Im Ordner Downloads finden sich einige leere Ordner mit Teilnamen wie x86_microsoft-windows-compat-appraiser oder windows-a..rience-program-data auf ein Upgrade hinweisen. Es gibt dann auch noch XML-Dateien mit zu blockierenden IDs (für Apps oder Geräte, vermute ich).

  • compat-appraiser hat die Aufgabe, das System vor einem Upgrade auf Kompatibilität zu prüfen.
  • windows-a..rience-program scheint mir für Windows User (Customer) Experience Program zu stehen und hängt mit der Telemetriedatenerfassung zusammen.

Mein grober Eindruck ist, dass der Zweck des Updates das Ausrollen der Metadaten zum Blocken nicht kompatibler Komponenten durch den Compatibility Appraiser ist. Möglicherweise werden auch Daten zur Erfassung der Telemetriepunkte aktualisiert. Eine kurze Diskussion gibt es im MS Answers Forum.

Fasse ich alles zusammen, soll dieses Update wohl den Umstieg auf Windows 10 (Fall) Creators Update (V1703 oder V1709) unterstützen. Aber das ist reine Spekulation. [Ergänzung:  Bei askwoody.com gibt es eine Diskussion, die zu ähnlichen Schlüssen wie hier kommt – lediglich der Dialog für die Privatsphäreneinstellungen scheint zufällig bei mir aufgepoppt zu sein. Woody erwähnt einen Tweet mit der Information, dass der UAC sich geändert habe. Der Nutzer wird informiert, wenn eine App versucht, etwas zu ändern. Und der Windows Defender versucht, die Chrome Settings zurückzustellen.] Vielleicht legt Microsoft ja noch den Zweck offen. Bis dahin gilt ‘In Microsoft we trust …’

Ergänzung: KB-Artikel erschienen

Microsoft hat am 30. August 2017 doch noch einen KB-Artikel veröffentlicht (siehe auch nachfolgende Kommentare). Da es noch einiges zu sagen gibt, habe ich einen separaten Blog-Beitrag Windows 10 V1607: Update KB4033637 dokumentiert veröffentlicht. Wer nicht muss, sollte das Update blockieren (siehe Windows 10-Tipp: Updates blocken). Laut geänderter Dateiliste ist das Update zwar ‘harmlos’, aber es gibt Leute, die über Kollateralschäden berichten. Zwei Strategien:

  • Falls ihr das Update installiert, legt euch vorher ein Backup des Systems an.
  • Falls ihr auf das Creators Update wollt, fertigt ein Backup an und versucht ein Upgrade auf die V1703 – z.B. per ISO-Installationsmedium, gezogen per Media Creation Tool.

Mit der letztgenannten Variante wird das Update nicht gebraucht.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Datenschutz-Infosplitter …
Windows 10 V1607: Update KB4039396
Windows 10: Kritische Updates KB4035631 und KB4035632
Windows 10: August 2017 Updates KB4038220, KB4034674, KB4034658, KB4034660


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Responses to Windows 10 V1607: Update KB4033637

  1. Karl (al Qamar) sagt:

    Hallo Günter. Ich kann nichts zur KB sagen aber nach über 50 überwiegend manuellen upgrades auf 1703 scheint das Update vorzugsweise auf Maschinen bis Version 1607 zu erscheinen, wo bei der Datenschutz Abfrage in 1507, 1511 oder 1607 keine Änderungen vorgenommen wurden. Also explizit die Express Einstellungen genutzt wurden.

    Dagegen gab es berechtigte Beschwerden, weil der Link zur Anpassung nur ein unschöner kleiner Text war, während die Express Einstellungen eines ordentlichen klar erkennbaren Buttons gewürdigt wurden. Die Verbesserungen hier erfolgten in 1607 und vor allem 1703.

    auch das zurücksetzen des default PDF und Browsers bis 1511 hielte ich damals für Marketing und Research.
    und du kennst mich als Optimisten in Sachen MS.
    alles in allem haben sie spät dazugelernt.

    in 1703 ändert man seinen Standardbrowser und wird allen ernstes gefragt ob man nicht doch erstmal edge ausprobieren wolle. Das bitte bitte! fehlt.

  2. Lutz Schöpp sagt:

    Hallo Herr Born,

    habe heute auf meinem WSUS (1012R2) ebenfalls 11 Updates zu Win 10 angeboten bekommen.
    Hier mal die Liste:
    Neue Updates
    Titel Klassifizierung Synchronisiert

    2017-05 Dynamic Update for Windows 10 Version 1703 for x64-based Systems (KB4021572) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    2017-05 Dynamic Update for Windows 10 Version 1703 for x86-based Systems (KB4021572) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    2017-08 Dynamic Update for Windows 10 Version 1703 for x64-based Systems (KB4037589) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    2017-08 Dynamic Update for Windows 10 Version 1703 for x86-based Systems (KB4037589) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 (KB3197099) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 (KB4013419) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 for AMD64-based Systems (KB3176937) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 for x64-based Systems (KB3194623) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 for x64-based Systems (KB3197099) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 for x64-based Systems (KB4013419) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12
    Dynamic Update for Windows 10 Version 1607 for x86-based Systems (KB3176937) Wichtige Updates 29.08.2017 03:12

    Ich hab mir mal kurz die Mühe gemacht 2 Updates meiner verwendeten Version 1703 zu überprüfen.
    KB4021572-veröffentlicht am 23.05.2017 – Revision unverändert (201)
    KB4037589-veröffentlicht am 14.08.2017 – Revision unverändert (202)

    Diese Updates waren bereits auf den Clients installiert und wurden vom WSUS auch nach Genehmigung nicht neu verteilt. Downloadgröße der 1703-Updates war gerade mal knapp 15 MB. In den Dateiinfos fehlen ebenfalls die entsprechenden Informationen (wie in Ihrem Artikel schon angesprochen).
    Gehe daher davon aus, dass mal wieder ein “Azubi” bei Microsoft am Werke war.
    Gut, der Download ist unter Umständen unnötig, aber zumindest bislang kann ich weder positive noch negative Beeinflussung des OS feststellen.

    Viele Grüße
    aus dem Vogtland

    • Torsten sagt:

      Was Dynamische Updates sind wurde vor ein paar Monaten hier im Blog thematisiert.
      Wenn man nicht vor hat Feature Upgrades per WSUS zu verteilen kann man das Produkt Dynamische Updates im WSUS bei den Einstellungen deaktivieren.

  3. Werbung

  4. Lutz Schöpp sagt:

    @Torsten:
    Das Thema “Dynamische Updates” ist mir sehr wohl bekannt.
    Es hat schon seinen Grund, warum dies auf meinem (privaten) aktiviert ist.
    Mir ging es nur darum, aufzuzeigen, dass die o.e. Updates “Nullnummern” sind.
    Denn es wurde weder die Revision noch irgendetwas am System geändert.

  5. Thomas sagt:

    Inzwischen existiert ein Support-Link von Microsoft:

    https://support.microsoft.com/de-de/help/4033637/updates-to-windows-10-version-1607-for-update-applicability-august-30

    Das genannte Installationsdatum “01.01.1601”
    im Beitrag oben wurde auch mir so angezeigt. Nach dem Neustart wurde es allerdings auf das aktuelle Datum geändert.

    Meine Frage:

    Muss man dieses Creators Update eigentlich zwingend installieren? Ich habe nicht vor, mir noch mehr im System herumschnüffeln zu lassen und meine Datenschutzeinstellungen (Standortangabe, etc.) zu lockern.

    Alle diese Versuche durch Microsoft meinen Datenschutz zu lockern, habe ich bisher blockiert und erhielt anschließend eine entsprechende Fehlermeldung, dass es nicht installiert werden kann, dieses “Creators Update”.

    Mich nervt allerdings die Anzahl der Versuche, wo dieses Fenster mit der Datenschutzüberprüfung erscheint. Inzwischen 3x am Tag!

    Da auch Malwarebytes auf meinem PC läuft und es Hinweise auf Probleme mit dem Windows Defender gab, werde ich mich hüten mein stabiles System nun durch Microsoft zerschießen zu lassen.

    Gibt es Ratschläge (Infos)?

    Beste Grüße und Danke für diesen Info-Blog Herr Born! :)

    Thomas

    • Günter Born sagt:

      Danke für den Link. Zur V1607: Ich würde auf dieser Version bleiben und das Feature Upgrade blocken. Windows 10 V1607 bekommt (wenn nichts außergewöhnliches passiert und MS eine CPU-Erkennung für Updates einbaut), Support bis 2023.

      • Thomas Kellmann sagt:

        Lieber Herr Born,

        vielen Dank für die Info.

        Ist “Feature Upgrade” gleich “Creators Update”?

        Oder ist gemeint, dass man besser die Updatefunktion innerhalb Windows 10 (1607) deaktivieren sollte?

        Mit dem Begriff “Upgrade” komme ich gerade nicht so ganz zurecht (Windows bietet ja nur Updates). ;)

        Ich muss diese Frage leider stellen, sorry!

        DAU → Dümmster Anzunehmender User

        :)

        • Günter Born sagt:

          “Feature-Upgrade” ist ein Schreibfehler meinerseits, steht für “Feature-Update” (Deutsch Funktionsupdate).

          Entspricht dem Wechsel von einer Windows 10-Version zur nächsten: V1507 -> V1511 ->V1607 ->V1703

          Microsoft mag zwar harmlos von Updates fabulieren. Da die Windows 10-Installation bei einem Funktionsupdate komplett ersetzt wird (Daten, Anwendungen und Einstellungen werden dann restauriert), ist das Ganze dann ein Upgrade (wie Anwender dies von Win 7 auf Win 8 auf Win 8.1 kennen).

          Eine Option, um Updates in Windows 10 zu deaktivieren, ist in der Benutzeroberfläche nicht mehr vorhanden.

  6. ollo sagt:

    hallo,

    ich musste das update zweimal installieren… und zweimal deinstallieren.
    Beim zweiten Mal meldet Windows nun eine erfolgreiche Installation, obwohl ich auch das zweite Mal das Update deinstalliert habe.
    Was war bei mir zuverlässig passiert?
    Mein Bildschirm (Hdmi) blieb nach dem Neustart schwarz. Also habe ich dann nach zwei oder drei Stunden den Rechner per Aus-Schalter ausgeschaltet. Der Neustart brachte dann die automatische Systemwiederherstellung.
    Naja, nun scheint die die Version 1607 erfolreich installiert worden zu sein.

    • Thomas Kellmann sagt:

      Hallo Ollo,

      ging es in Deinem Kommentar um die erfolgreiche Installation (Freischaltung) von Windows 10 (1607) oder um das Windows Update KB4033637?

      Leider werde ich aus Deinem Kommentar nicht so ganz schlau, was genau Du mit “Naja, nun scheint die Version 1607 erfolgreich installiert worden zu sein” meinst.

      Aber OK, Hauptsache das System ist stabil und läuft. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.