iOS 11 Mail-App unterstützt kein Outlook.com/Office 365-Konto

[English]Kleiner Hinweis für Nutzer von iPhones und iPads: Stellt euch ggf. beim Umstieg auf iOS 11 auf diverse Problem ein. So unterstützt die Mail-App kein Outlook.com oder Office 365-Konten.


Anzeige

Das Update auf iOS 11 (für die unterstützten Apple Geräte) wird ja seit gestern verteilt (siehe). Gut ist, dass iOS 11 diverse Sicherheitslücken schließt (siehe). Schlecht sind aber die auftretenden Kollateralschäden. Laut diesem Bericht bei heise.de, warnen Mobilfunkanbieter vor dem sofortigen Umstieg auf iOS 11. Neben dem Umstand, dass dort keine 32-Bit-Apps mehr unterstützt werden und deren Einstellungen verloren gehen (siehe) gibt es auch Ärger mit Apples eigenen Apps. So kann die Mail-App nicht auf Outlook.com- oder Exchange-Konten zugreifen.

Microsofts Mail-Dienste in iOS 11 ausgesperrt

Der Microsoft-Supportbeitrag KB4043473 (You can’t send or reply from Outlook.com, Office 365, or Exchange 2016 in iOS 11 Mail.app) stammt vom 19. September 2017 und führt folgendes aus.

In the native Mail app (Mail.app) on your iPhone or iPad, you can’t send or reply from your Outlook.com, Office 365, or Exchange Server 2016 email account after you upgrade to iOS 11.

In der Mail-App von iOS 11 können E-Mails nicht mehr über E-Mail-Konten von Outlook.com, Office 365 oder Exchange Server versandt werden. Es ist faktisch das ganze Microsoft E-Mail-Universum in iOS 11 geerdet. Microsoft gibt als Grund an, dass Mail-App von iOS 11 nicht kompatibel mit Outlook.com, Office 365 oder Exchange Server sei.

Ein Workaround: Benutzt Microsofts Apps

Microsoft ist da um eine Lösung nicht verlegen. Deren Vorschlag: Um dieses Problem zu umgehen, sollen sich die Nutzer den kostenlosen Outlook for iOS-Client aus dem App Store herunterladen. Der Outlook for iOS-Client unterstützt verschiedene E-Mail-Dienste wie Outlook com, Office 365 und Exchange Server 2016.

Benutzer, die die iOS-Mail-Anwendung zum Synchronisieren von Daten aus Exchange Server 2016 verwenden, die auf Windows Server 2016 ausgeführt werden, können Sie den Systemadministrator auffordern, HTTP/2 in Windows Server 2016 als Workaround zu deaktivieren. Die Anweisungen zum Deaktivieren von HTTP/2 finden Sie im Workaround-Abschnitt von KB 4032720: How to deploy custom cipher suite ordering in Windows Server 2016.

Microsoft und Apple sitzen jetzt dran, das Problem zu identifizieren und beheben. Dies geht auch aus diesem Apple-Dokument hervor. An dieser Stelle fragt man sich spontan, ob irgend jemand dieses Zeugs testest, bevor es auf die Kundschaft losgelassen wird? Obwohl, der folgende Tweet spricht ja schon wieder Bände. (via)


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter iOS abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu iOS 11 Mail-App unterstützt kein Outlook.com/Office 365-Konto


  1. Anzeige
  2. Jens sagt:

    Bei funktioniert es einwandfrei mit der Apple eigenen Mail-App. Hatte aber schon vor dem Update das Konto angelegt – vlt. gibt es nur Probleme, bei neu angelegten Konten?

    • Günter Born sagt:

      Ich kann es leider nicht testen – als armer (oder zu geiziger) Blogger habe ich kein Apple-Gerät mehr, welches iOS 11 kann (die bestehenden Geräte bekommen nach iOS 9 kein Update mehr, reichen aber für meine Zwecke).

    • Oliver sagt:

      Bei einzelnen Mails geht es wohl. Bei mehreren empängern oder antworten an mehreren geht es dann nicht mehr.

      Die Outlook App ist dann keine Lösung, wenn man smime Verschlüsselung brauch, das kann die Outlook App immer noch nicht.

  3. Stefan sagt:

    Bei mir gibt es auch keine Probleme.

    Allerdings ist Exchange 2010 im Einsatz und das Konto war ebenfalls vor der Update auf iOS 11 eingerichtet.

  4. Anzeige

  5. Michael Radke sagt:

    Hier keine Probleme mit bereits eingerichteten Konten auf den iPhones nach dem Update auf IOS.
    Auch nicht mit Nebenempfängern..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.