Ausgetrickst: Amazons Kamera ausgetrickst

Klarer Fail für Amazon – deren Sicherheitskamera für Hauslieferungen lässt sich auf einfache Weise austricksen. Gut gedacht, schlecht gemacht – oder von vorne herein Schmonsens?


Anzeige

Ich gestehe, eine diebische Freude kann ich mir nicht wirklich verkneifen. Die Amerikaner sind bezüglich Marketing immer ganz groß und fallen dann auf die Schnauze. Auch Amazon wollte ganz hoch hinaus – Schlösser, die Amazon-Paketboten den Zugang zu den Wohnungen der Besteller ermöglichen. Das smarte Türschloss, kürzlich vorgestellt, soll Amazon Paketboten ins Haus lassen, damit diese die Päckchen ablegen können.

Damit der Klingelbeuteleffekt (ich lege 50 Pfennig oder einen Hosenknopf rein und hole gleichzeitig 10 Euro raus) nicht greift, sollte eine Überwachungskamera den Zugang des Boten aufzeichnen. Konkret: Die Kamera ist mit dem intelligenten Türschloss gekoppelt. Betritt ein Amazon-Auslieferer die Wohnung oder das Haus, beginnt die Kamera aufzuzeichnen, bis das Objekt wieder verlassen wird. So ist sicherzustellen, dass der Bote nichts mit nimmt.

So war es jedenfalls geplant, und weil Herr oder Frau Furchtbar-Wichtig wohl sehr viel Kohle aber keine Zeit zur Annahme der Amazon-Lieferungen hat, kostete das Amazon-Key-Paket, bestehend aus intelligentem Schloss und einer Sicherheitskamera.

In Zusammenarbeit mit der Site Wired zeigten nun Mitarbeiter des Rhino Security Labs, wie sich die Kamera manipulieren lässt. Man kann die Kamera ausschalten oder weiter das eingefrorene Bild der geschlossenen Haustür aufzeichnen lassen. Das Ganze ist möglich, wenn sich Angreifer im Bereich des WLANs des betreffenden Objekts befinden (bei Amazon-Boten wohl zwingend der Fall). Wired hat hier die ganze Story veröffentlicht.


(Quelle: YouTube)

Das obige Video zeigt in der Mitte das mit einer Videokamera aufgenommene Szenenbild mit der Haustür. In der rechten oberen Ecke ist das Bild der Sicherheitskamera zu sehen. In der ersten Szene betritt ein Subjekt (der Amazon-Lieferant) das Objekt durch die Haustür, legt ein Päckchen ab und verlässt das Objekt durch die Haustür. In beiden Videospuren zu sehen. Dann kommt die Person wieder zurück, was auf dem mittleren Video sichtbar wird. Die Sicherheitskamera in der rechten oberen Ecke zeigt eine weiterhin geschlossene Haustür. Ein deutschsprachiger Artikel findet sich hier.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ausgetrickst: Amazons Kamera ausgetrickst

  1. Nobody sagt:

    Mal abgesehen von den möglichen Tricksereien, ist das Konzept mehr als grenzwertig. Für mich jedenfalls nicht akzeptabel.

  2. Christian sagt:

    „GREAT!“ kann ich dazu nur sagen ;-)

    Schönes Wochenende!
    Christian

  3. Alles was per WLAN oder Bluetooth Daten übermittelt lässt sich auch mit der richtigen Hard,- & Software auch auslesen ich glaube nur nicht das dass so schnell geht wie es dort passiert zumal die zeit immer die selbe bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.