Verkehrssystembetreiber in Sacramento gehackt

Noch ein weiterer Infosplitter zum Morgen. Die Webseiten der Sacramento Regional Transit (SacRT) Agentur sind am Samstag, den 18. November 2017 gehackt worden.


Anzeige

Besucher, die sich für die Seiten des öffentlichen Transport-Systems interessierten, bekamen folgende Nachricht zu sehen:

I’m sorry to modify the home page,i’m good hacker,i I just want to help you fix these vulnerability
This is one of the loopholes, modify the home page is to let you know there are loopholes, Not just this one loophole!
It’s Very Dangerous!!please contact me as soon as possible
Please contact me email to help you fix these vulnerability:)
nesddjerfn@protonmail.com

Hier der Auszug aus Google-Cache mit der betreffenden Meldung der Seiten von Sacramento Regional Transit (SacRT):

Hackerbotschaft sacrt.com

Der Hacker versuchte auch, die Transportbetriebe zu erpressen und verlangte 1 Bitcoin (ca. 7.000 US $). Als der Erpressungsversuch fehlschlug, löschte der Hacker etwa 30% der Dateien, die er auf dem SacRT-Server fand. Laut lokalen Presseberichten war der Betrieb des Transportsystems aber niemals gefährdet. Details lassen sich bei Bleeping Computer nachlesen.

Das zeigt, wie verwundbar die Infrastruktur im öffentlichen Bereich bereits ist. Und da wollen diverse Strategen noch mehr vernetzen und in die Cloud verlagern. Wird spannend sein, wie sich die Sache in den kommenden Jahren entwickelt. Ich gehe davon aus, dass demnächst kaum noch etwas sicher sein wird, was irgendwie mit Computern zu tun hat und vernetzt ist. Von wem stammt nochmal der Spruch ‘Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder’?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Verkehrssystembetreiber in Sacramento gehackt


  1. Anzeige
  2. Tim sagt:

    Können die nicht mal meine Bank hacken und Guthaben für alle Kunden verteilen?

    Ich würd sofort in den Club “ein Herz für Hacker” eintreten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.