Windows 10: Multimonitor-Bug im Dezember 2017-Update?

[English]Heute mal wieder ein kurzer Blog-Beitrag der sich an Windows 10-Anwender mit Multimonitorbetrieb richtet. Es steht folgende Frage im Raum: Kann es sein, dass das letzte Dezember 2017-Update Probleme mit Multimonitorbetrieb bringt?


Anzeige

Ich habe es bewusst als Frage formuliert, in der Hoffnung, dass sich (sofern das Dezember 2017-Update wirklich ein Problem bringt) weitere Betroffene melden.

Worum geht es genau?

Es ist nur ein vages Bauchgefühl, aber mir sind binnen weniger Tage zwei Fälle unter die Augen gekommen, die Probleme mit der Energieversorgung des zweiten Monitors beim Aufwachen aus dem Standby melden. Der Monitor bleibt dunkel und wird nicht angesteuert. Ein Fall kam mir in Form eines Kommentars zum englischsprachigen Blog-Beitrag Windows 10 V1709: Issues with Update KB4051963 unter die Augen.

New multi-monitor problem created by the latest 10 update (December 7th). I have 2 monitors. Windows does not turn on my second monitor on startup or when recovering from sleep mode. If I cycle power on monitor #2, the display comes up and works fine – so Windows recognizes the monitor – until the next time the computer is restarted or comes out of sleep mode. Anyone have any thoughts? Thanks in advance…
Windows 10 Professional (x64) Version 1709 (build 16299.98) with an Nvidia GTX 1080Ti graphics card (with latest software updates).

Der Anwender berichtet, dass mit dem letzten Windows 10-Update vom 7. Dezember (2017) Probleme gekommen seinen. Er schreibt, dass sein zweiter Monitor beim Aufwachen aus dem Ruhemodus / Energiesparmodus nicht mehr angesteuert werde. Als Grafikkarte hat er eine Nvidia GTX 1080Ti-Grafikkarte.

Hätte ich nicht weiter beachtet, zumal es m.W. kein Windows 10 Update von diesem Tag gibt. Aber ein paar Stunden vorher ist mir dieser deutschsprachige Forenbeitrag bei Microsoft Answers unter die Augen gekommen.

Seit kurzem bleibt mein Monitor nach dem Standbymodus schwarz. Ich kann ihn nur wieder aktivieren, in dem ich den Laptop komplett neu starte.

Auch einzeln hätte dieser Forenbeitrag nichts bei mir getriggert. Die Koinzidenz der beiden Posts hat mich aber aufmerken lassen. Bei Notebooks sind ja häufig zwei Grafikchips verarbeitet und irgendwie riecht mir der Post ähnlich wie der obige Kommentar – mag mich irren.

Mir schaut es so aus, als ob der Grafiktreiber den zweiten Ausgang nach dem Aufwachen aus dem Standby nicht mehr ansteuert. Ich hätte daher auf Grafik-Treiberprobleme getippt und habe im englischen Blog das Abschalten des Schnellstarts vorgeschlagen. Das hat aber nicht geholfen.

Ältere Fundstellen

Der in den nachfolgend verlinkten Blog-Beiträgen erwähnte Multimonitor-Bug bezog sich auf Windows 7 SP1. Eine kurze Suche im Internet hat mir allerdings nur ältere Forenbeiträge beschert.


Anzeige

Den ersten MS Answers-Post, den ich für 2017 zum Thema gefunden habe, stammt vom Juni 2017 – ist aber in der Problembeschreibung nicht ganz identisch. Es gibt Probleme mit einem DVI-Monitor, der wohl verzögert erkannt wird. Dort hilft ein Workaround: Windows+P drücken, um die Display-Einstellungen anzuzeigen. Dann den Primärbildschirm auf den zweiten Monitor spiegeln lassen und im Anschluss wieder zurück stellen, hilft temporär.

Ein MS Answers-Beitrag von September 2017 beschreibt ein ähnliches Problem. Auch dort hilft das Abschalten des Schnellstarts nicht. Ein Nutzer erwähnt, dass KB4038788 das Problem sei und nach Deinstallation sein System funktioniere. Dann käme der Fehler aber möglicherweise nach jedem kumulativen Update wieder. Ein Workaround könnte das drücken der Tastenkombination Strg+Shift+Win+B sein, da diese den Videotreiber zurück setzen soll.

Der MS Answers-Forenbeitrag von November 2017 (hier) beschreibt etwas ähnliches. Dort hat jemand noch den Hinweis gegeben, die Energiesparoptionen für einige Treiber über den Geräte-Manager aufzuheben.

Daher meine Frage in die Runde: Ist jemand etwas vergleichbares unter die Augen gekommen. Und gibt es einen Fix oder ein Update, der dieses Problem beseitigt?

Ähnliche Artikel:
Microsoft bestätigt Multimonitor-Bug in KB4034664/KB4034670
Windows 10: KB3213986/KB3210721 Multimonitor-Probleme
Diverse Updates fixen den Windows 7 SP1 Multi-Monitor-Bug


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Problem, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Windows 10: Multimonitor-Bug im Dezember 2017-Update?


  1. Anzeige
  2. Jörg R. sagt:

    Das Problem scheint nicht nur bei mehreren Monitoren aufzutreten:
    Nach dem normalen Einspielen des aktuellen Windowas 10 Update heute früh (11.12.17) ließ sich der Monitor nicht mehr über den digitalen Ausgang der Grafikkarte ansteuern (DVI => HDM oder HDMI direkt ), nur schwarzes Bild. Es hat mich etwas Mühe gekostet und dank diese Artikels bin ich auf die Idee mit der Grafikansteuerung gekommen.
    Der Monitor läuft auch nach dem mehrfachen Neustart nur über den VGA-Eingang. (GForce GTX 660 an einem Samsung Monitor).
    Interessanter Effekt: wenn ich beides anschließe (VGA + HDMI), zeigt der Monitor auf dem VGA-Eingang offenbar einen erweiterten Desktop an und HDMI bleibt schwarz (Primärer Monitor)
    PS: Die Classic shell startet auch nicht mehr automatisch…

  3. Christian sagt:

    kann ich noch nicht bestätigen.
    Workstation @Home mit nVidia GTX 960 und 3 Monitoren macht kein Problem
    Privates Notebook Lenovo T460 an Dock mit den gleichen 3 Monitoren macht auch keine Probleme (Intel IGP)
    Und Arbeitsnotebook Lenovo T470 an 2 Monitoren @Work läuft auch (ebenfalls Intel IGP)
    Alle Geräte mit Win10 1709 x64 Enterprise Patchlevel 12/2017

  4. Anzeige

  5. Florian Reitmeir sagt:

    Ja
    Das Problem habe ich auch bei einem Kunden

  6. ahe sagt:

    Hallo,
    so etwas ähnliches hatten/haben wir bei unseren HP EliteBooks/ZBooks… dort lag/liegt es aber weder an W7/W10 oder den Grafiktreibern. Es liegt in erster Linie an der Firmware der HP Dockingstations die upgedated werden muss… (und BIOS)
    Bei den ZBooks hatten wir aber noch diverse andere Probleme, wenn sie wieder aufwachen sollten, da hat letztes Jahr nur ein beta (!) BIOS Update die Probleme gefixt (inzwischen ist das auch ins normale BIOS Update gewandert).

  7. ChrisS sagt:

    Hallo zusammen,

    auch wir haben in unserer Firma des Öfteren dieses Problem nach einem Windows-Update (HP Z4xx, nVidia).

    Neuinstallation des Grafikkarten-Treibers schaffte Abhilfe.

    Nerviges Workaround, aber es funktioniert immerhin …

    Grüße

  8. Das Problem scheint tatsächlich aufzutreten https://pchilfe.org/forum/monitor-acer-ed322q-zoll-unscharf-nach-windows-update-t14738.html hauptsächlich jedoch bei Unterschiedlichen Monitoren mit unterschiedlichen Grafikskalierung als auch unterschiedlichen Monitor Anschlüssen HDMI & DVI oder Displayport zumindest habe ich es so festgestellt.
    Ich hab ja auch zumindest Privat zwei unterschiedliche Monitore, einen BenQ 27″ 16:10 per HDMI und einen ASUS 24″ 16:9 per DVI an einer Palit GeForce GTX 1070 Gamerock nach dem Fall Creators Upgrade ging alles noch gut, erst bei einer Clean Installation und dem Microsoft Treiber Suche war Plötzlich der BenQ 27″ Monitor Schwarz konnte aber relativ leicht durch das Installieren eines Neuen und vor allem Aktuellen Grafikkarten Treibers behoben werden.

    Meiner Ansicht nach liegst also nicht nur an Microsoft sondern eher an der Installation des Nvidia Treibers.

  9. Anzeige

  10. Nicolas D. Wolfwood sagt:

    Was mich an diesem Problem mal interessieren würde:
    Betrifft das nur Intel und nVidia Grafikkarten, oder hat auch ein AMD/ATI Grafikkartennutzer schon solche Probleme gemeldet?

  11. Martin sagt:

    Hier ATI- Karten, Win 10 Prof, Fall- Creators.
    Bei _allen_ Geräten kam der 2. Monitor nach dem morgendlichen Einschalten nicht. (Auch die CapsLock- Taste entriegelt) Ein “Neustart” löste das Problem bis zum nächsten Tag.

    Workarround: Reaktivieren des Ruhezustandes, so daß nach dem “Herunterfahren” ein echter “Neustart” erfolgte.

  12. Dietmar Hilsebein sagt:

    Vielleicht ist das jetzt off-topic. Ich habe nur einen Monitor dafür aber ein Problem, das mit der Grafik zusammenhängen könnte. Bei Programmen, die verschiebbare Paletten beinhalten (Notationsprogramme) ziehen diese Paletten Spuren hinter sich her. Ähnlich wie bei Fenstern, wenn der Grafiktreiber nicht installiert ist. Bei einem früheren Systemabbild (1609) tritt der Fehler nicht auf. Bei 1709 Cleaninstall tritt der Fehler auf. Fenster verhalten sich beim Verschieben normal.

  13. SlashRose sagt:

    Mir wurde gestern ein neuer Intel Grafikkartentreiber Installiert, obwohl die Treiber Installation Ausgeschaltet ist und der Treiber sich normal Installierte, trotzdem lädt das Automatische Update diesen Treiber immer wieder neu runter und Installiert ihn immer wieder neu, hat jemand nenn Tipp was ich da machen kann, damit er es nicht immer wieder neu runterlädt und Installiert?

  14. Florian sagt:

    Habe das selbe Problem. 2 x hdmi Monitor einwandfrei, einzig über DisplayPort HDMI auf Samung Kein Sigal. (Fernseher wird übrigens erkannt)

  15. Manfred Küchler sagt:

    Das beschriebene Problem habe ich seit dem W10 update am 12.12. (da lief er halt bei mir) auch Samsung Monitor bleibt dunkel! Einen ganzen Tag herum gef… und jetzt muss ich halt wieder mit dem Notebook Display und Brille arbeiten.
    Notebook: HP 250 G3 , W10 Version 1709, Build 16299.155
    Schnelles patch wäre willkommen ! ;)

  16. Stephan Busch sagt:

    Haben das gleiche Problem bei Kunden mit Surface Laptop und Samsung TV über Display-Port. Monitor berichtet “Nicht unterstützte Auflösung” und bleibt dunkel.
    Vor dem Update ging’s noch. Update der Intel-Graphiktreiber nutzt nichts.

  17. Miguel sagt:

    Windwos 10 Pro Version 1709
    Habe seit dem Update (Dezember 2017) ähnliche Probleme mit den Monitoren.
    Alle 10-30 min stockt der Computer kurz und dann schalten sich beide Monitore ab 1-2 Sekunden schwarz dann schalten sie sich wider ein und alles funktioniert normal weiter
    :/

  18. Bei mir trat das Problem “Bildschirm dunkel”, nur Mauszeiger (Win10, 2 Monitore an DVI und VGA) schon mal bei der Erstinstallation ohne Creators Update 1703 oder 1709 auf. Workaround waren verschiedene Affengriffe, Task-Manager, Spacetaste…
    Geholfen hat aber letztlich, den Schnellstart zu deaktivieren. Nach Update auf 1703 gab es keine Monitor-Probleme, ob der Schnellstart noch an oder aus war habe ich darum nie überprüft. Jetzt nach dem Update auf 1709 blieb nach jedem Neustart der zweite Monitor dunkel. Durch Anzeige-Einstellungen – Rechtsklick auf “nur ein Monitor”, übernehmen, dann wieder “erweitern”, übernehmen – hat man den zweiten Monitor nach jedem Neustart erst wieder aufwecken müssen (auch Windows-R und zweifaches Umstellen half).
    Letztlich habe ich in den Energie-Einstellungen zum Netzschalter die “Schnellstart”-Option wieder gefunden, die war (wie so viele Einstellungen) von Microsoft spätestens mit dem letzten Creators-Update wieder aktiviert worden. Ich hab die (bei bereits aktivem zweiten Monitor) mit Admin-Rechten abgeschaltet und neu gebootet. Und siehe da, jetzt hatte sich Windows den aktiven zweiten Monitor endlich auch über den Neustart hinweg gemerkt. Danach konnte man auch den Schnellstart wieder aktivieren, jetzt bleibt der Bildschirm nach Neustart eingeschaltet. Fazit: Windows 10 merkt sich in seinen Schnellstart-Zusammenfassungen Monitor-Einstellungen dauerhaft und über ein Update hinweg kann dieses Cache auch Fehler provozieren. Erst ein Neuaufbau des Schnellstarts bringt die Sache wieder ins Lot.

    Bei zwei anderen meiner Rechner hatte das Creators Update 1709 übrigens eigenmächtig Änderungen am Grafik-Treiber vorgenommen (sprich: einen “besseren” gewählt), das Laptop blieb darauf komplett dunkel, der andere Arbeitsplatzrechner ging auf niedrige Auflösung.
    …wir haben Ihr Windows-Erlebnis verbessert…

  19. Sascha sagt:

    Bei uns gibt es leider auch das Problem. Ist eine Intel/ATI Kombi. Neuinstallation des Grafiktreibers und eine andere Grafikkarte (mit neuem Treiber) hat keinen Erfolg gebracht.

    Der einzige Workaround der bis jetzt funktioniert hat ist unter WIN 10:
    Windowstaste+P -> “nur erster Bildschirm” und dann wieder “Bildschirm erweitern”

    Heute werde ich mal testen ob der Trick mit dem DDC funktioniert.

  20. André Tritz sagt:

    Hallo in die Runde,

    auch hier bei meinem Kunden die Problematik – Die betroffenen haben 2 oder mehr Monitore an ihren PCs ( ESPRIMO P9XX; NVIDIA Quadro-Karten und CELSIUS Workstations H760 ebenfalls NVIDIA Quadro) Monitore sind alle per Displayport angeschlossen, ebenfalls Fujitsu B- und P-Reihe)
    Es ist jeweils Windows 10 Enterprise 1709 und Windows 10 Pro 1709 auf den Geräten installiert – jeweils bis zur Halskrause mit Updates versorgt. der Kunde ist massiv angekotzt und ich bin ratlos. Insgesamt sind hier 16 Maschinen davon betroffen.
    Alle Workarounds sind zwar nett, aber die Systeme sollten funktionieren. Was MS da zur Zeit abliefert – eben auch bei den Enterprise-Versionen – ist einfach nur noch unterirdisch…

  21. Markus sagt:

    Vielen Dank! Bei meinem Windows 10 Pro war es am 27. Februar soweit, nach dem “Zwangsupdate” ging der Hauptbildschirm nach dem Einschalten nicht mehr. Das Bootlogo kam noch, dann ging er aus – “Kein Signal”, und nicht dazu zu bewegen, mir den Anmeldebildschirm zu zeigen. Selbst blindes Anmelden brachte nur das Bild auf den zweiten Bildschirm. Es half nur, das Signalkabel (DVI) kurz zu entfernen und wieder einzustecken – und das bei jedem Hochfahren. Lösung: “Schnellstart” deaktiviert, ohnehin Unsinn mit SSD, alles läuft wieder (andere Probleme mit Office und Suche).

  22. peddi sagt:

    Hardware Wechsel:
    von Fx8320e mit 8gb ddr3 und rx480 8gb , win7.
    auf Ryzen 5 1600x mit 16gb ddr4 und selber rx480 8gb, win 10 pro 1709.

    Bios/Uefi läuft auf mehreren Bildschirmen, kommt man zum login von windows dauert es ~10 sekunden bis die bildschirme sich abschalten und der pc einfriert? schließe ich nur 1 Monitor an läuft alles sauber, auch das anschließen wärend des betriebs führt zum selben problem > ~10 sekunden, schwarzes bild und hängt.
    An der Hardware liegt es nicht (mehrfach kontrolliert und vorher lief es auch ;) )
    1.Tipp hatte ich bekommen, Hardwarebeschleuniger abschalten aber ob das was hilft?

  23. Pierre sagt:

    Ryzen 1800X auf Gigabyte Aorus GA-Ax370 Gaming K7, Evga NVidia 1070, Win 10 Pro 1709
    läuft seit einem halben Jahr, seit Mitte April nun bleibt der zweite Monitor schwarz.
    Beim Booten blinkt zwar die LED des zweiten Monitors fröhlich, aber er bleibt schwarz. Wenn ich zwischen den Sources hin- und herschalte, kommt ein etwas längere “Prüfe Signal” Meldung, aber dann wieder schwarz.
    Könnte platzen vor Wut. Alle Tips bisher erfolglos.
    Immerhin: gelegentlich, nach einiger Zeit, entscheidet dann Windows lustig lustig tralalalala den zweiten Monitor doch noch anzumachen.
    Man muss ja auch für Kleinigkeiten dankbar sein….

  24. Philip sagt:

    Passt nicht zum Datum: Dezember 2017-Bug, aber:
    WIN 10 1803, Laptop Lenovo Y40-80 mit LG-Monitor via HDMI. Weiß nicht genau seit wann, Anfang/Mitte Feb 2019 (nach KB4023057, 15.02. ?) wird der ‘große’ LG (beide 1920×1080) als Primärschirm nicht gestartet. Monitor ein-/ausschalten führt zur kurzzeitigen (<1 sek.) 'Aufflackern' (dachte an Monitordefekt).
    Sauberer Neustart ohne Änderung, Bildschirm blieb schwarz.
    Versuchte ein neues HDMI-Kabel, ansprechbar war der Bildschirm durch Ausstecken/Wiedereinstecken des Kabels (wie mit dem alten Kabel), aber nicht zuverlässig reproduzierbar.
    Derzeit per 'Software'-"Lösung":
    nach Eingabe Passwort (auf schwarzem Schirm) ist der Laptopmonitor ansprechbar, Rechtsklick auf Desktop: Grafikoptionen – Ausgang – Integrierter Bildschirm umschalten, der wird zum Primärschirm; dann wieder 'zurück': … – Ausgang – Erweiterter Desktop und Auswahl des LG, der darauf problemlos den ganzen Tag funktioniert.
    (Begriffe ('Grafikoptionen', 'Ausgang' etc.) sind bei mir Spanisch, weiß nicht, wie das 'richtig' auf Deutsch übersetzt wird).
    Bis zur Arbeitspause ('suspender') oder nach Neustart. Dann wieder: Rechtsklick etc. Vielleicht kommt bald WIN10 1809 ?? Oder lieber nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.