Windows 10: Wird Telefonnummer beim Setup Pflicht?

Wird die Angabe einer Telefonnummer bei der Installation der kommenden Redstone 4-Version von Windows 10 zur Pflicht? Hier ein paar Informationen.


Anzeige

Ich kann aktuell nichts testen, da ich keinen Zugriff auf die aktuellen Insider Previews von Windows 10 habe. Bei Windows Arena ist aufgefallen, dass die Eingabe der Telefonnummer beim Einrichten von Windows 10 (möglicherweise) zur Pflicht wird.

Microsoft-Konto braucht Telefonnummer

Bisher wurde bei der Registrierung eines Microsoft-Kontos eine Telefonnummer zur Verifikation gefordert. Windows Arena schreibt, dass beim neu Aufsetzen von Windows 10 mit der aktuellen Build 17063 eine Telefonnummer bei der Einrichtung des Microsoft-Kontos erforderlich war. Dieser Vorgang kann nicht übersprungen werden und wird, laut Windows Arena, demnach zur Pflicht (falls Microsoft-Konten verwendet werden).

Windows Arena gibt an, dass ein Link mit der Telefonnummer zum Microsoft Launcher im PlayStore verschickt werde. Darüber soll man anscheinend das Microsoft-Konto bestätigen. Aktuell führt das aber nicht weiter, da diese Funktion im Microsoft Launcher bislang nicht implementiert sei.

Frage an die Tester der Windows 10 Insider Preview Build 17063, die eine Neuinstallation vorgenommen, oder ein Microsoft-Konto neu eingerichtet haben: Lässt sich das bestätigen?

Könnte ein Preview-Problem sein

Ergänzung: Auch MS Power User hat die Info gerade hier publiziert. Es ist in der Tat so, dass sich die Angabe der Telefonnummer beim Microsoft-Konto in der Insider Preview Build 17063 nicht mehr überspringen lässt (siehe Screenshot).

(Quelle: MS Power User)

Die Verifizierung klappt auch in englischen Windows 10-Builds nicht. Bei MS Power User haben aber Nutzer darauf hingewiesen, dass die aktuelle Preview Build ein Problem mit unsichtbaren Bedienelementen habe.

Es könnte daher sein, dass die Skip-Schaltfläche in der Seite einfach nicht angezeigt wird. In der Tat hat Microsoft im Blog-Beitrag einen Punkt nachgetragen:


Anzeige

  • ADDED 12/21: While navigating through OOBE, some of the buttons in the pages may not display correctly. In case of running into this, use the keyboard and tab forward through the page's controls, or hover over blank areas of the screen and buttons will be rendered in the process. This should unblock you and allow you to continue through the OOBE flow.

Man muss abwarten, was aus der Geschichte wird.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Version 1803, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Windows 10: Wird Telefonnummer beim Setup Pflicht?

  1. Tim sagt:

    Ähm… jede installation soll an eine Rufnummer gekoppelt werden? Wie soll das denn in der freien Wildbahn wohl aussehen? Email Pflichtpostfach via Microsoft wäre ja schon eine gewagte Aktion dagegen.

    Oder gilt das in Zukunft vielleicht nur für Inssider, die eigentlich keine sind, um dem "Gratis Windows" langsam endgültig einen Riegel vorzuschieben?

  2. Tim sagt:

    "Darüber soll man anscheinend das Microsoft-Konto bestätigen. "

    Das MS Konto musste nebenbei schon wesentlich länger bestätigt werden, ob nun per SMS oder per Authentifikator, oder oder oder

    Das an sich ist nicht neu und schon länger dabei.

    • Tim sagt:

      Taucht nach neuinstallation mit MS Konto mein ich unter

      Einstellungen – Konto – Ihre Infos

      als ein Link auf, den man bestätigen muss. So Zweifaktor-technisch.

      Weiß nun nicht obs ohne Bestätigung bisher irgendwelche Restriktionen gibt. Keine Ahnung.

    • Tim sagt:

      Allerdings muss ich sagen, das es in dem Fall auch richtig ist.

      Schließlich muss man sogar Store Apps (wohl hauptsächlich Spiele gemeint?) den offline Betrieb an "EINEM" Rechner spezifisch erlauben. Zumindest gibt es diese Option mittlerweile.

      Halt alles schick Konto geknebelt. Fluch und Segen in einem!
      Oder großes Durcheinander? Wie man es sieht halt; "einfacher" wirds mit Win10 durch sowas jedenfalls eben doch nicht und wehe das Konto geht mal Hopps, warum und wie auch immer…

  3. Rolf sagt:

    Dann halt kein Microsoft Konto verwenden

    • oli sagt:

      Ja eben, betrifft doch nur das MS-Konto und wahrscheinlich sogar nur bei der Neu-Registrierung, weil wegen 2-Faktor-Authentifizierung und so. Solang der Button für "lokales Konto anlegen" bei der Ersteinrichtung nicht entfernt wird, kann mir das herzlich egal sein.

      Wenn irgendwann mal "Privacy Shield" fällt (und nicht nach ein paar Tagen unter neuen Namen wieder neu erfunden wird) und die EU-Datenschutzverordnung in Kraft tritt, hat Microsoft eh ein Problem mit der jetzigen Vorgehensweise, standardmäßig erstmal alles per Online-Konto zu verknüpfen und Telemetriedaten zu sammeln bzw. zu versenden. Ich hätte auch nichts gegen ein "Windows 10 EU-Edition" einzuwenden.

    • Nils sagt:

      Dann wird es aber kompliziert mit der Aktivierung, wenn du mal auf einen anderen Rechner wechseln willst. Weil die Lizenz hängt bisher zum einen am Hash Wert im BIOS und zum anderen am Microsoft Konto.

      • oli sagt:

        Das kann man ja immer noch machen. Ich hab selber auch ein MS-Konto, aber mein Windows-Benutzer ist damit nicht verknüpft. Tatsächlich hab ich mein Windows 10 mit 2 lokalen Konten (Admin, Standard) ausgestattet. Hatte dann ein Image des Systems erstellt und unter Aktivierung mein Online-Konto (das hatte ich schon vorher mal für ne Aktivierung angelegt) hinzugefügt damit die Windows-Lizenz mit dem Online-Konto verknüpft wird. Anschließend hab ich das Image wieder zurückgespielt und per WinPrivacy alle Telemetrie-/OnlineGeschichten deaktiviert.

        So umgehe ich die dauerhafte Verknüpfung meines Windows Standard-Benutzers mit dem MS-Konto. So kennt mich MS zwar, aber wissen nicht, was ich mit meinem Windows so mache und anstelle.

  4. Öhm das mache ich schon seit einer ganzen zeit so, mir per SMS aufs Smartphone die Login Infos per 4 stelliger Geheimzahl zusenden zu lassen, wüsste jetzt auch nicht wie das halbwegs sicher sonst Funktionieren sollte.

  5. Alex sagt:

    Ich bin mir GANZ sicher, dass die pflicht zu Handynummer ein BUG ist.

  6. ThBock sagt:

    Ich schätze mal das MS es inzwischen auch gemerkt hat, dass es vllt keine soo gute Idee war die Qualitätskontrolle von Profis auf Amateure >Insider< zu übertragen.
    Jeder Bug schafft es in die Presse, das Image leidet immer mehr.

  7. Alex sagt:

    Wenn man sich den folgenden Link anschaut, scheint das tatsächlich ein Bug zu sein, also mal wieder viel Aufregung um nichts.

    https://www.deskmodder.de/blog/2017/12/30/installation-von-windows-10-auch-weiterhin-ohne-telefonnummer

    • Günter Born sagt:

      Wer regt sich denn auf? Im übrigen steht die Info im Nachtrag oben im Blog-Beitrag. Ich habe mal interessehalber nachgeschaut – der Changelog weist Korrekturen zum Artikel vom 30.12.2017 in der Zeit von 21:30 bis 22:20 aus, wo die Informationen eingespeist wurden – wegen wackeliger Internetverbindung dauert es hier halt etwas, bis WordPress eine Korrektur gefressen hat ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.