Jahreswechsel: Tschüss 2017, Hallo 2018

In ein paar Stunden ist es soweit, und das Jahr 2017 ist Geschichte. An dieser Stelle ist es für mich Zeit, ein wenig inne zu halten, zurückzuschauen und dann nach vorne zu blicken.


Anzeige

Ein heißes Jahr 2017

Es waren 'feurige Zeiten', im Jahr 2017. Windows 10 und die diversen 'Errungenschaften' der US-Software-Entwickler (und den Kollegen aus Asien) haben mich als Blogger in Atem gehalten. Im Rückblick wurden wir zudem durch Ransomware-Ausbrüche, unter anderem WannaCry, Locky & Co. geplagt. Auch gab es 2017 große Hacks mit abgezogenen Benutzerdaten (z.B. Equifax).

Aber es war ein interessantes, lehr- und ereignisreiches Jahr für mich als Blogger. Speziell die Microsoft-Updates haben mich an der einen oder anderen Stelle an die Grenzen des leistbaren gebracht. Jeder Patchday, und jedes Featureupdate machen sich im Blog in den Abrufzahlen bemerkbar – die gehen dann wie bei einer Fieberkurve steil nach oben.

Ich selbst werde wohl kein heißer Fan von Windows 10 (jedenfalls in der gegenwärtigen Form) mehr werden. Trotzdem habe ich interessiert das Feedback einiger Administratoren zur Kenntnis genommen, die Windows 10 als Vorteil beim Unternehmenseinsatz für die Administration sehen. Gut, es handelt sich dann um Windows 10 Enterprise, mit Administration der Updates per WSUS oder SCCM.

Auch wenn ich Microsoft bei Windows 10 und Office 365 auf dem Holzweg sehe und das Marketing-Sprech mit den Worthülsen kritisiere, hat die Firma ja wirtschaftlich Erfolg. Ein paar Dinge machen die wohl richtig und im Bereich Unternehmens-IT sehe ich bei MS Profis am Werk. Ich hatte Weihnachten Gelegenheit, mit meinem Sprössling zu diskutieren. Der arbeitet seit vielen Jahren als .NET-Entwickler und befasst sich aktuell mit Web-Diensten, .NET Core, Docker und Azure. Seine Aussage war, dass das, was Microsoft da bereitstellt, wohl ziemlich Hand und Fuß habe. Entwicklungen, die zwischen Deutschland und Wladiwostok an diversen Orten laufen, seien problemlos möglich. Es gibt also noch Luft nach oben – ist aber nicht das Kernthema dieses Blogs.

Ein persönlicher Rückblick (auch auf das Blogger-Jahr)

Reguläre Blog-Leser/-innen wissen um die Schwierigkeiten, die mich seit März 2015 als Folge eines schweren Sportunfall mit Rückenmarksschaden und partieller Querschnittssymptomatik plagen. In 2015 musste ich mich mühsam zurück ins Leben kämpfen. Von Mai bis Oktober 2016 habe ich dann eine berufliche Wiedereingliederung über meine Krankenkasse probiert. Hieß, in mehreren Anläufen versuchen, täglich mindestens 2 Stunden Arbeitszeit, mit Steigerung auf 3 Stunden, zu kommen. Mitte Oktober 2016 endete der Krankengeld-Bezug und ich stand vor der Entscheidung: Frührente, Erwerbsunfähigkeitsrente oder versuchen, als Autor und Blogger weiter zu machen. Ich habe mich im Oktober 2016 entschieden, letzteres zu versuchen.

Nachdem das Jahr 2017 vorbei ist, stelle ich fest: Ich kann im Mittel täglich wieder bis zu 4 Stunden (ohne größere gesundheitliche) Probleme arbeiten, auch wenn es schwierig bleibt und es tägliche Aufs und Abs gibt. Ich konnte in 2017 von den Einnahmen meiner Blogs und der (wenigen publizierten) Bücher meinen Lebensunterhalt bestreiten – auch wenn die Werbeeinnahmen trotz steigender Abrufzahlen gegenüber 2016 um mehrere Tausend Euro sanken. Danke an alle Leser/innen, die dies möglich gemacht haben. Hier noch einige Zahlen und Daten zum Blog:

Statistik borncity.com
(Statistik borncity.com)

  • Im Mai 2017 konnte ich auf mein 10 jähriges Jubiläum als Blogger zurückblicken (die Tätigkeit als Autor reicht bis 1985 zurück, seit 1993 ackere ich als Freiberufler).
  • Im Blog finden sich aktuell knapp 9.500 Blog-Beiträge (ich habe aber vor einigen Wochen ca. 1.000 nicht mehr relevante Beiträge gelöscht).
  • Wenn die Statistik nicht lügt, sind in 2017 hier im deutschsprachigen Blog fast 2.200 neue Beiträge entstanden.
  • Besonders bombastisch finde ich: Im deutschsprachigen Blog sind über die letzten 10 Jahre 39.300 Leserkommentare eingegangen.
  • Täglich kommen so zwischen 14.000 und 22.000 Besucher mit 70.000 bis 120.000 Seitenabrufen zusammen.
  • Und die interne Statistik des Hosters sagt mir, dass 2017 auf meiner Site borncity.com (mit mehreren Blogs) insgesamt 200.554.898 Hits (Abrufe) von 10.112.248 Visits (Besuchern und wohl auch Bots) stattfanden.Die interne Statistik des Blogs kann ich nicht mehr nutzen, da ich die Datenbank wegen Speichermangels im Dezember bereinigt und leider die Statistiken gelyncht habe.

Selbst mein englischsprachiger Blog kann nach einem Jahr zwischen 2.000 und 6.000 Besucher/innen und zwischen 10.000 und 50.000 Seitenabrufe (je nach Themen und Zahl der Beiträge) täglich verzeichnen. Unter dem Strich haben sich meine Blogs in einer kleinen aber feinen Nische etabliert.


Anzeige


(Statistik borncity.com 2017)

Was mich besonders begeistert (neben euren Kommentaren), sind die zahlreichen Leser-Tipps, die bei mir eingetrudelt sind. Oft konnten die so erstellten Blog-Beiträge gemeinsam mit euren Kommentaren und Ergänzungen dem einen oder anderen Administrator oder Betroffenen weiter helfen – oder zumindest zeigen, dass man nicht alleine ist. Das ist das, was ich am Bloggen interessant finde.

Mein Dank an Euch

An dieser Stelle mein Dank an die Blog-Leser/innen, die dem Blog die Treue gehalten und/oder mit Tipps und Kommentaren mir zu so manch neuer Einsicht verholfen haben. Unter diesem Gesichtspunkt plane auch 2018 (sofern meine Gesundheit dies zulässt), den deutsch- und englischsprachigen IT-Blog weiter zu betreiben.

Klingt nach vielen wenn und abers. Aber wenn Du in einer Sporthalle liegst, deine Beine nicht mehr spürst, keine Arme mehr bewegen kannst, und damit kämpfst, weiter atmen zu können, dann wird dir klar, dass dein  Leben von einem Moment auf den anderen plötzlich vorbei sein oder sich gravierend ändern kann. Wenn Du dann gefüttert werden musst, oder nicht mal zwei Schritte auf der Treppe schaffst, bist Du ganz unten. Aber jede Niederlage birgt auch eine Chance. Ich habe diese Chance (dank der Kunst der Neurochirurgen, viel Glück, guter Therapeuten und noch mehr Pertinenz) 2015 bekommen – ich kann wieder laufen, treibe wieder Sport (wobei ich dieses Jahr mehrfach den spontanen Impuls, mal wieder schnell in der Sporthalle einen Kopfstand oder Salto zu versuchen, mehrfach unterdrücken musste) und arbeite wieder. Aber es bleibt schwierig, eine atrophierte Muskulatur und Nervenschmerzen sind eine tägliche Herausforderung. Von daher plane ich zwar für 2018 weiter zu bloggen und Bücher zu schreiben, weiß aber, dass mir mein Körper schnell einen Strich durch diese Rechnung machen kann. Trotzdem blicke ich dankbar auf 2017 zurück und warte neugierig auf 2018 und die kommenden Herausforderungen, die das Leben so bereithält.

Guten Rutsch, auf ein Wiedersehen in 2018

Bald haben wir ja das neue Jahr 2018, und das Feuerwerk wird allerorten abgebrannt. Passend habe ich noch ein Video im Gepäck, was wohl eher kein Silvester thematisiert. Vielmehr scheint sich jemand zu ärgern. Also: Nicht nachmachen. Guten Rutsch! Sehen (bzw. lesen) wir uns in 2018 wieder?


(Quelle: YouTube)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Jahreswechsel: Tschüss 2017, Hallo 2018

  1. Andreas R. sagt:

    Lieber Herr Born,
    ich wünsche Ihnen und ihrer Familie einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr.
    Danke für die zahlreichen Tips und Infos im Jahr 2017, Ihr Blog gehört für mich zum täglichen Ritual. Also dann alles Gute!!!

  2. chriscrosser sagt:

    Lieber Günter Born,
    auch ich wünsche Ihnen alles Gute für das Jahr 2018 – trotz alledem.
    Inzwischen informiere ich mich täglich auf Ihrer Seite und habe schon oft dort Hilfe bei Problemen erhalten, da Sie immer sehr aktuell und zeitnah berichten – Bloggen.
    Ich empfehle deshalb Ihre Seite auch immer wieder weiter wenn Leute ihre Probleme bis dato nicht lösen konnten – speziell bei Windows…
    Alles Gute
    Chris

  3. PiXi sagt:

    Lieber Herr Born,
    auch ich wünsche Ihnen alles Gute für 2018!
    Schön, dass es Ihren stets informativen und aktuellen Blog gibt.
    Ich werde auch 2018 gerne wieder täglich vorbeischauen.
    Grüße PiXi

  4. Mathias Richter sagt:

    Herzlichen Dank für Ihr unermüdliches Wirken, lieber Herr Born! Ich mag ganz besonders, wie Sie profundes Fachwissen mit launigem Humor verbinden. Da verliert man auch bei schwierigen Themen nicht das Interesse. Alles Gute für 2018!

  5. Seita sagt:

    Lieber Herr Born,
    auch ich wünsche Ihnen und ihrer Familie einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches neue Jahr.
    Ich informiere mich täglich auf Ihrer Seite und habe dort schon oft Hilfe bei Problemen erhalten.
    Vieln Dank dafür und weiter so.
    :-)

  6. Urs Kinkel sagt:

    Einfach nur Dank und viel Gesundheit für die Zukunft,
    auch ich bin ein täglicher Leser ihres Blogs!

  7. XCountry sagt:

    Yes please, wir lesen uns wieder, täglich, wie das Murmeltier.

    Alles Gute Herrn Born, hoffentlich bleiben Sie uns 2018 voll erhalten, also bitte keinen Salto versuchen ;o).

    Ich freue mich jedenfalls auf Ihre künftigen Beiträge.

  8. Micha sagt:

    Lieber Herr Born,
    ich wünsche Ihnen und ihrer Familie einen guten Rutsch in das neue Jahr 2018 und viel Gesundheit.

    Ich freue mich auf die künftigen Beiträge im Blog und werde Regelmäßig reinschauen.

  9. Ralf Lindemann sagt:

    Ich wünsche auch ein gutes neues Jahr 2018 und viel Gesundheit!!

  10. Andreas B. sagt:

    Ein interessanter Rückblick. – Was Sie nicht extra erwähnten, wofür ich aber besonders danken möchte, sind Ihre monatlichen Nachtschichten zu den Patchdays. Und eben die absolute Zuverlässigkeit. – Denn dann kommt ja immer noch (unausweichlich) das ganze Trobleshooting hinterher … Manchmal kann man sich kaum vorstellen, dass das ein Mensch alleine leisten kann. – Übrigens ist auch die Suchfunktion und die Themenverlinkung des Blogs ganz hervorragend, so dass man alles Wissen schnell findet.

    Lieber Herr Born,
    Gesundheit, Glück, Erfolg, Zufriedenheit und viel Schönes wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben im Neuen Jahr 2018.

    Herzliche Grüße
    Andreas B.

  11. Remo sagt:

    Auch von meiner Seite alles Gute und Gesundheit fürs neue Jahr.
    Und heissen Dank für den interessanten Blog.

  12. Al CiD sagt:

    Hallo Herr Born, hallo 2018
    Auch von mir alles Gute und – das Wichtigste – Gesundheit.
    Vielen Dank für ihre unermüdliche Arbeit.
    Es würde definitiv etwas fehlen, so ganz ohne ihren persönlichen Aspekt in einem sehr technischen Bereich…

  13. Nobody sagt:

    Immer wieder bin ich fasziniert von Ihrer Selbstdisziplin und dem enormen Arbeitspensum, trotz der gesundheitlichen Einschränkungen. ?

  14. Herr IngoW sagt:

    Ich wünsche für das neue Jahr vor allem Gesundheit, da es nur so möglich ist gute Beiträge zu schreiben.
    Natürlich geht mein Wunsch auch an den Rest der Familie gerichtet, ohne den das Ganze hier sicher nicht möglich bzw. viel schwieriger wäre.
    Also ich freue mich auf weiterhin gute Beiträge die auch mir weiterhelfen können oder einfach nur interessant sind.
    Nochmals ein frohes neues Jahr!!!

  15. Teletom sagt:

    Lieber Günter, ich wünsche dir, deiner Famile und allen Mitleserinnen und Mitlesern ein wunderbares 2018. Danke für diese tolle Informationsplattform.

  16. MH-FOTOART sagt:

    Hallo Herr Born,

    auch Ihnen nur das Aller-,Allerbeste und natürlich eine stabile Gesundheit fürs Jahr 2018!!

    Ich hatte Ihren Blog bis vor ca. 1 1/2 Jahren noch nicht auf meiner täglichen Watchlist; mittlerweile jedoch, und evtl. auch wg. vermurkster MS-Updates der letzten Monate, bin ich als Admin immer froh, dass hier jemand ganz fleißig mögliche Lösungsansätze für solche IT-Probleme sammelt und aufzeigt.

    In diesem Sinne also, bitte weiter so, sehr geehrter Herr Born, viele IT-ler danken es Ihnen!!

  17. KPK sagt:

    Alles Gute für Sie und "DANKE!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.