Unternehmensdatenschutz 2018

SicherheitFür Unternehmen heißt es nun in Punkto Datenschutz handeln. Denn in 2018 treten einige Gesetze und Verordnungen in Kraft, auf die Unternehmen reagieren müssen. Nachfolgend ein kurzer Abriss.


Anzeige

Ab 2018 laufen Übergangsfristen für folgende Gesetze und Verordnungen aus, so dass die Regularien verbindlich sind.

  • Europäische Datenschutz-Grundverordnung (ab dem 25. Mai 2018),
  • Know-how-Richtlinie (ab dem 5. Juli 2018)
  • IT-Sicherheitsgesetz (ab dem 25. Juli 2018)

Daher gilt es schnellstens zu handeln, um mit dem Inkrafttreten der jeweiligen Verordnungen konform zu sein. In der folgenden Link-Liste finden sich auch Blog-Beiträge, die sich mit diesen neuen Regularien befassen. Ein weiterer, kurzer, Abriss kann in Beitrag 6 auf dieser Webseite sowie hier nachgelesen werden. Zum 2015 eingeführten IT-Sicherheitsgesetz sind beim BSI und bei heise.de einige Informationen zu finden.

Ähnliche Artikel
EU-Datenschutz-Grundverordnung: 4 häufige Missverständnisse unter Cloudnutzern
Rechtliche Auswirkungen des neuen IT Sicherheitsgesetzes
Cloud: EU-Datenschutzrecht leichtgemacht
Windows 10 und das Datenschutzproblem in Firmen
Datenschutzbeaufragter Caspar warnt vor TiSA-Abkommen
Datenschutz: Bequemlichkeit schlägt Datensparsamkeit
EU-Parlament stimmt für Transparenz und Datenschutz bei TISA
EU und USA einigen sich auf neuen Safe Harbor-Deal „EU-US-Privacy Shield“


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.