OnePlus-Hack: 40.000 Benutzer betroffen

SicherheitBeim chinesischen Anbieter OnePlus gab es einen Hack der Zahlungsplattform samt Kreditkartenbetrug. Jetzt wurden Einzelheiten bekannt gegeben. Hier einige Details.


Anzeige

Die Woche hatte ich im Beitrag Kreditkartenbetrug: OnePlus Zahlungssystem gehackt über einen Hack berichtet. Wer sich ein OnePlus-Smartphone bei diesem chinesischen Anbieter gekauft und die Kaufsumme per Kreditkarte beglichen hatte, sollte seine Abrechnungen sehr genau prüfen. Das Abrechnungssystem von denen wurde gehackt und die Kreditkartendaten gestohlen. Auch deutsche Benutzer haben sich in den Kommentaren als betroffen gemeldet.

Details bekannt gegeben, 40.000 Nutzer betroffen

Inzwischen hat OnePlus eine Übersicht über das Ausmaß des Schadens in diesem Forenbeitrag bekannt gegeben. Betroffen sind wohl 40.000 Käufer, die zwischen Mitte November 2017 und dem 11. Januar 2018 per Kreditkarte gekauft haben. Hier die Details:

  • Einige Benutzer, die ihre Kreditkarteninformationen zwischen Mitte November 2017 und 11. Januar 2018 auf oneplus.net eingegeben haben, sind möglicherweise betroffen.
  • Kreditkarteninformationen (Kartennummern, Verfallsdaten und Sicherheitscodes), die während dieser Zeit bei oneplus.net eingegeben wurden, können gefährdet sein.
  • Benutzer, die mit bereits gespeicherten Kreditkartedaten bezahlt haben, sollten nicht betroffen sein (der Teil scheint nicht gehackt worden zu sein).
  • Benutzer, die mit der Methode “Kreditkarte via PayPal” bezahlt haben, sollten nicht betroffen sein.

OnePlus hat potenziell betroffene Nutzer per E-Mail kontaktiert. Der Anbieter empfiehlt, die Kartenabrechnungen zu überprüfen und alle Zahlen, die unbegründet sind, beim Kreditkartenanbieter zu reklamieren und eine Rückbuchung einzufordern.

Vorsichtshalber hat OnePlus vorübergehend Kreditkartenzahlungen bei oneplus.net ausgesetzt. PayPal ist immer noch verfügbar, und der Anbieter prüft derzeit alternative sichere Zahlungsoptionen mit seinen Dienstleistern.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.