OneDrive kann keine Verbindung mit Windows/dem PC herstellen

Heute noch ein kurzer Beitrag zu Windows 10 in Verbindung mit OneDrive. Es kann passieren, dass Benutzer die Meldung erhalten, dass OneDrive keine Verbindung mit Windows oder dem PC herstellen kann.


Anzeige

Microsoft hat OneDrive ja fest mit Windows 10 verwoben. Doof ist aber, wenn diese schöne neue Cloud-Welt nicht will und der OneDrive-Client eine Fehlermeldung zeigt. Hier spezielle Fälle.

Das Fehlerbild

Ich bin letztens auf das Problem aufmerksam geworden, wo ein Nutzer eine Fehlermeldung mit dem Titel OneDrive kann keine Verbindung mit Windows herstellen erhielt. Das Meldungsfeld informiert den Benutzer, dass OneDrive weiterhin versuchen kann, eine Verbindung mit Windows herzustellen, aber reine Online-Dateien ließen sich erst verwenden, nachdem das Problem behoben sei.

Es gibt ähnliche Fehlermeldungen, wo OneDrive eine fehlende Verbindung zum PC reklamiert. Bei Microsoft Answers habe ich z.B. diesen Forenbeitrag OneDrive kann keine Verbindung zum PC herstellen gefunden, der ein ähnliches Fehlerbild beschreibt. Ein englischsprachiger Foreneintrag hier scheint damit allerdings nichts zu tun zu haben, wie Hans Brender in den nachfolgenden Kommentaren ausführt.

Hinweise zur Ursache

Laut MVP-Kollege Hans Brender (aka Mr. OneDrive) gibt es eine simple Ursache (die logisch kling). Diese Fehlermeldung soll unter Windows 10 Version 1709 auftreten, sobald der Client Dateien mit der Cloud (OneDrive Personal) oder Dokument-Bibliotheken in Office 365 synchronisiert, dabei aber ein (temporäres) Problem mit der Cloud besteht. [Ergänzung: Beachtet auch den Kommentar weiter unten von Hans Brender.] Wie es ausschaut, kann bei der auftretenden Störung noch per Web-Browser auf OneDrive / OneDrive for Business zugegriffen werden.

Die üblichen Ansätze, also Neustarten von Windows 10 oder das Trennen des OneDrive-Kontos sowie erneutes Einrichten scheinen nicht zu helfen. Ich habe inzwischen Hinweise, dass andere Benutzer diesen Fehler temporär hatten. Daher könnte die obige Ausführung von Hans Brender, dass ein temporäres Problem mit Microsofts Cloud-Servern besteht, oder seine nachfolgende Erklärung im Kommentar, als Fehlerursache zutreffen.

Weitere Verbindungsprobleme mit OneDrive

In diesem Microsoft Answers-Forenthread wird ein anderer Fall diskutiert, wo die Synchronisierung zwischen OneDrive und dem Client unter Windows 10 nicht mehr synchronisiert. Die Ursache wird im betreffenden Thread nicht ganz klar. In einem solchen Fall würde ich ein neues Benutzerkonto bzw. neue Microsoft-Konto anlegen und den OneDrive-Client mit diesem Konto verbinden. Dann sollte die Synchronisierung wieder möglich sein.

Dieses PDF-Dokument der TU-Ilmenau diskutiert ein Problem, wo OneDrive for Business keine Verbindung mit der angegebenen SharePoint Website herstellen kann. Dort wird vorgeschlagen, den Cache bzw. den Verlauf im Internet Explorer zu löschen.


Werbung

In diversen Forenbeiträgen habe ich auch Fälle gefunden, wo Fremdfirewalls oder ähnliche Tools die Kommunikation mit dem OneDrive-Server blockiert haben. Falls es also Probleme gibt, auch mal in diese Hinsicht suchen. Ähnliche Fehlermeldungen treten verstärkt seit Windows 10 V1709 auf. Falls jemand mehr Details kennt, kann er ja einen Kommentar hinterlassen.

Ähnliche Artikel:
OneDrive-Fallen: Konto eingefroren, keine Abmeldung möglich
OneDrive-Speicherort braucht NTFS-Dateiformat
Links mit Ablaufdatum in OneDrive Premium
OneDrive for Business-Speicher wird ab 1.3.2017 reduziert
Windows 10 Version 1607: OneDrive deinstallieren/deaktivieren/neu installieren
Microsoft beginnt OneDrive-Speicher zu schrumpfen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Onlinespeicher, Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to OneDrive kann keine Verbindung mit Windows/dem PC herstellen

  1. Eina sagt:

    Die Aussagekraft der Fehlermeldung…

    ist `mal wieder bestechend. Microsoft glänzt mit Verschwurbelung, der kaum eine sinnvolle, äh, Information entfleucht (zu entnehmen ist).
    “OneDrive kann keine Verbindung mit … herstellen” ?
    und
    “OneDrive kann weiterhin versuchen eine Verbindung mit Windows herzustellen”.
    OneDrive stellt die Verbindung her? Really?? Kein Response auf einen Request??? WTF. :)
    Wer sich nur geringfügig tiefer für Hintergründe der Funktionsweisen von Windows interessiert, steht schnell vor verschlossener Tür (und ggf. wie Ochs vorm Berg). Die Strategie seitens MS unverständlich zu kommunizieren, (und/um) zu verschleiern, zieht sich durch die gesamte Entwicklungsgeschichte der MS-Produkte (s. support.microsoft.com). Dadurch wird der Anschein erweckt und dauerhaft genährt, es handele sich bei Computertechnologie jenseits des allg. genutzten GUI, um, außer für Spezialisten, unzugängliche Technik.
    Dieses Vorgehen ist ein Kernelement der Strategie seitens MS, um den User in fremdverschuldeter Unmündigkeit[1] zu halten und zum ‘User’ zu degradieren, zur Bildung arkaner Strukturen, zur Verstetigung dessen Abhängigkeit.
    Wieviel Marketingfu*[2], äh, Fachleute und Psychologen sind wohl an der Formulierung solcher Fehlermeldungen beteiligt gewesen?
    SNAFU

    [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Beantwortung_der_Frage:_Was_ist_Aufklärung?
    [2] gekürzt wg. Hatespeech, H. Maas!

  2. Hans Brender sagt:

    Der englischsprachige Link ist absolut falsch. Er ist viel zu alt und das Problem (Fehlermeldung) tritt nur auf Windows 10 ab Version 1709 auf.
    Hintergrund der Verzahnung ist die Verschmelzung mit dem Betriebssystem und hier mit NTFS, welches 2 neue Attribute erhalten hat. Deshalb ist es mit “Dateien auf Abruf” oder “Files on Demand” möglich, viele Dateien aus der Cloud mit Namen und Symbol im Explorer anzuzeigen, aber so gut wie kein Festplattenplatz zu verbrauchen. Und das funktioniert auch ohne “Internet”. Und der Fehler rührt davon her, dass der SAync Client (NGSC) oder OneDrive.exe sagt, ich möchte synchronisieren, weil tatsächlich Internet vorliegt, aber auf anderer Seite “keiner antwortet”

  3. Werbung

  4. Sherlock sagt:

    Onedrive würde ich nur im dritten Futur bei Sonnenaufgang nutzen. Wird immer sofort deinstalliert. Wenn man Stefan Kanthak hier liest, ist das eine gute Entscheidung:
    https://groups.google.com/d/msg/de.comp.os.ms-windows.misc/Extdgk110n8/K-zYg47bAAAJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.