Windows 10: Fehlermeldung 0x80073715

Benutzer von Windows 10 (und ggf. früheren Versionen wie Windows 7 oder Windows 8.1) laufen ggf. in das Problem, dass die Installation von Updates, von iTunes oder von Anwendungen mit dem Fehlercode 0x80073715 abgebrochen werden. Hier einige Informationen zu diesem Fehler.


Anzeige

Wofür steht Error 0x80073715?

Zuerst möchte ich einen Blick auf die Frage werfen, für was eigentlich der Fehlercode 0x80073715 steht. Es handelt sich um einen klassischen HRESULT-Fehlercode, der für den Fehler:

ERROR_SXS_MANIFEST_IDENTITY_SAME_BUT_CONTENTS_DIFFERENT

steht. Das Problem: Das zu installierende Paket enthält eine Manifestdatei, deren Identität gleich ist mit einem bereits installierten Paket, wobei aber die Inhalte der Pakete sich unterscheiden.

Fehler 0x80073715 bei der iTunes/iCloud-Installation

Der Fehlercode 0x80073715 scheint häufiger bei der Installation von iTunes oder von iCloud aufzutreten (siehe zum Beispiel hier, hier und hier).

Error 0x80073715

Der Lösungsansatz ist, die bemängelte VC-Laufzeitumgebung zu installieren. Falls dies nicht hilft, sollten alle VC-Laufzeitbibliotheken unter Windows de- und im Anschluss neu installiert werden. In diesem Apple-Support-Forenthread hat jemand zudem verschiedene iTunes-Download-Links angegeben, die man durchgehen könnte.

Was Microsoft dazu sagt?

Von Microsoft gibt es den KB-Artikel 2643995, der auf die Installation von Anwendungen per .msi-Installer eingeht. Der Fehler kann auftreten, wenn in der .msi-Installationsdatei Module der Visual C++ 2005 Laufzeitbibliothek (runtime library) enthalten sind. Dann tritt aufgrund eines Konflikts zwischen der Datei *x86_x64.msm und der Datei Vcredist_x64.exe der Fehler auf. Im KB-Artikel wird für dieses Szenario ein Hotfix angeboten. Dieser Hotfix hilft aber nur in einem eng umschriebenen Problemfall (Installation einer Anwendung).

Was man sonst versuchen kann


Werbung

Tritt der Fehler bei der Installation von Updates unter Windows auf, muss Microsoft meist nachbessern. Ich habe einen solchen Fall im Blog-Beitrag Windows 10 Build 15063.14: Update KB4015583 liefert Fehler 0x80073715 behandelt. Was man noch probieren kann, um sicher zu sein, dass Windows nicht beschädigt ist:

  • Man kann eine Prüfung des Systems auf beschädigte Dateien ausführen. Die notwendigen Schritte habe ich im Blog-Beitrag Windows 8: Komponentenstore reparieren beschrieben. Diese lassen sich ab Windows 8 ausführen. In Windows 7 führt man den Befehl sfc /scannow, wie im Artikel beschrieben aus. Zusätzlich kann das Update Vorbereitungstool CheckSUR ausgeführt werden. Siehe auch diesen Microsoft-Artikel.
  • Man kann den Windows Update Komponentenstore leeren. Microsoft hat in diesem Artikel einige Hinweise gegeben. Dort wird auch ein Assistent zum Zurücksetzen des Komponentenstore zum Download angeboten (nur funktioniert das selten). Das manuelle Zurücksetzen des Update-Store ist im Artikel Windows 10: Update Error 0x80248014 beschrieben.

Nach der Prüfung sollte man Windows neu starten. Manchmal hilft auch, das Update-Paket von den Microsoft-Servern herunter zu laden und manuell zu installieren. Scheitert die Update-Installation, bleibt die Hoffnung, dass Microsoft am Update-Paket nachbessert.

Ähnliche Artikel:
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 10: Update Error 0x80248014 
Windows 10 Build 15063.14: Update KB4015583 liefert Fehler 0x80073715


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.