Windows 10 Insider Preview Build 17093 verfügbar

Microsoft hat vor 2 Stunden die Windows 10 Insider Preview Build 17093 für PCs im Fast Ring freigegeben. Die neue Build kommt mit einem ganzen Sack an neuen Funktionen – erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Windows 10 Version 1803 im März/April 2018 freigegeben werden soll.


Anzeige

Die Ankündigung der neuen Build erfolgte durch Dona Sarkar im Windows Blog. Dort finden sich auch die Details zu den Neuerungen (allerdings in English). Hier ein grober Überblick, was Microsoft in der Build vor hat. 

  • Verbesserungen bei der Game bar. Die Leiste wurde wohl überarbeitet und steht als Dark-Theme und als Light Theme zur Verfügung. Das Mikro lässt sich stumm schalten und so weiter.

Diagnosedaten löschen(Quelle: Microsoft)


(Quelle: Microsoft)

  • Verbesserungen bei HDR Videos – es gibt Optionen zum Kalibrieren etc. – sowie bei den Grafikeinstellungen für Multi-GPU-Systeme.

  • Im Windows 10 S-Mode ist eine kennwortlose Anmeldung per Mobilgerät über die Authenticator-App möglich. 

Verbesserungen gibt es bei der Augensteuerung (Eye Control) und beim Scrollen. Der Windows Defender ist jetzt nicht mehr der Windows Defender, sondern heißt ‘Windows Security’ in den Einstellungen – wäre ja auch zu einfach, wenn man den Namen Defender einfach so belassen würde – die Leute bei Microsoft sind schon kreativ, dass muss man denen lassen.

In der Seite hat man die Einstellungen überarbeitet und Funktionen wie Kontenschutz (Accound Protection) im Defender eingeführt. Bei Bluetooth soll es Verbesserungen geben (keine Ahnung, ob auf dieser Baustelle jemals was stabil funktioniert). Microsoft Edge ist verbessert worden, man kann Seiten drucken, ohne dass Werbeeinblendungen mit gedruckt werden (Clutterly free printing). Bei Apps wurde die Einstellungsseite überarbeitet, um die Berechtigungen der App einstellen zu können. Auch beim Windows Subsystem for Linux (WSL) gibt es kleinere Verbesserungen. Und es gibt eine lange Liste mit kleinen Fixes und behobenen Bugs.

An bekannten Problemen listet Microsoft einiges auf. So kann die Installation schon mal für 90 Minuten (scheinbar) hängen bleiben. Bei Font-Packs aus dem Store gibt es Probleme beim Upgrade auf neue Builds (die Pakete werden nicht aktualisiert). Windows Hello funktioniert auf Surfaces nicht und so weiter. Die Details finden sich im verlinkten Blog-Beitrag.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.