Probleme mit Outlook.com und dem Mail-Empfang

Scheinbar ist Microsofts E-Mail-Dienst Outlook.com auch nicht mehr das Gelbe vom Ei. Jedenfalls humpelt und ruckelt der Dienst was das Postfach her gibt. Und das Web-Interface entwickelt sich in Richtung Stalking auf Schritt und Tritt.


Anzeige

Mails kommen nicht an

Es hakelt bei beim Mail-Dienst Outlook.com von Microsoft. Gestern und heute hat meine Frau versucht, eine dringende Mail mit Unterlagen auf ihr outlook-Konto zugestellt zu bekommen. Nach drei Versuchen, habe ich der Gegenstelle eine Mail geschickt und die Antwort auf diese Mail kam dann an. Wäre noch möglich, dass die Gegenstelle, trotz gegenteiliger Beteuerungen, einen Fehler in der Mail-Adresse hatte. Aber egal.

Webinterface wegen Stalking unbrauchbar

Als meine Frau kapitulierte, habe ich schnell deren Outlook-Konto in einem Browser geöffnet, um den SPAM-Ordner zu inspizieren. Nach der Anmeldung war das Konto für ein paar Minuten im Browser geöffnet. Schon sprang mich eine Popup-Benachrichtigung an, die den Inhalt des Postfachs verdeckte.

Outlook-Stalking

Habe ich natürlich über Jetzt nicht geschlossen, was interessiert mich der Quatsch, den die da verzapfen, ich wollte eine E-Mail checken. Während der gut 5 Minuten, in denen das Postfach geöffnet war, sind mir gefühlt eine Handvoll Popups entgegen gesprungen, die ich alle schließen musste. Hier eine weitere, nutzlose Information samt Animation.

Outlook-Popup

Erinnerte mich an Stalking, das Postfach ist faktisch unbrauchbar, da bei einem eingeblendeten Popup sonst nicht mehr geht. War ähnlich wie bei einem Internetkurs für Senioren, den ich vor vielen Jahren gegeben habe. Damals waren fünf GMX Freemail-Postfächer für die Teilnehmer eingerichtet worden. Aber wir waren nicht in der Lage, E-Mail-Versand zu üben, weil die Teilnehmer ständig mit Werbung zugeschüttet wurden. Ich habe damals Outlook Express als E-Mail-Client eingerichtet und dann konnten wir im Kurs in Ruhe arbeiten.

Strato-Mails werden abgewiesen

Die Webseite heise.de berichtet in diesem Artikel, dass Mails von Strato-Kunden, die an E-Mail-Adressen wie @hotmail.com oder @outlook.de geschickt werden, nicht den Empfänger erreichen. Der Grund: Microsoft blockiert zur Zeit die Strato Mailserver über deren IP-Adressen. Der Hoster hat seine Kunden informiert und schreibt, dass eine “kurzfristig geänderte Richtlinien bei Microsoft” der Grund sei.


Werbung

Laut dem heise.de-Artikel gab es bereits im Dezember 2017 erste Einschränkungen. War gelöst, ist aber jetzt wieder aufgetaucht. Hintergrund ist wohl, dass von Strato-Mail-Accounts Spam-Mails verschickt werden, weil Unbekannte sich Zugriff auf die Mail-Konten verschafften. Microsoft reagierte mit dem Sperren der IP-Adressbereiche für den Mail-Empfang.

In den Kommentaren zum heise.de-Artikel melden sich Leser, dass auch A1 (Telekom Austria), vodafone/kabelmail.de (über Spamhaus), oder 1und1 (kann ich aktuell nicht bestätigen) haben. Die Information hier ist aufschlussreich – scheinbar funktioniert zu Greylisting nicht wirklich. Ist irgend jemand von euch betroffen? Könnt ihr die Popups bei Outlook-Webmailer bestätigen?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Mail abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Probleme mit Outlook.com und dem Mail-Empfang

  1. Schrägar der Heckliche sagt:

    Yep, kann ich bestätigen: zumindest das erste Popup (Betaversion) nervt schon länger bei meinem @hotmail.com-Account. Erscheint allerdings nicht dauernd, sondern nur alle paar Tage – aber das seit mindestens einem halben Jahr. (Ich verwende kein Mail-Programm, sondern nutze bei all meinen Postfächern nur das Web-Interface im Browser.)

  2. Martin Feuerstein sagt:

    Popups sind mal Kindergeburtstag.

    Anstrengender (für mich als Admin) ist dagegen, dass diverse Provider MX-Records mit CNAME-Einträgen als “Böse” erachten. Sprich: Einen DynDNS-Eintrag als Mail-Empfänger. Allen voran 1&1 und deren Derivate (web.de, gmx, whatever). Selbst der lokale Webhosting-Provider meldet sich, weil deren Hoster vor CNAME-Einträgen warnt.

  3. Herr IngoW sagt:

    Das erste Popap kommt ab und zu mal, die anderen sind die Erklärungen für diverse Funktionen (kommt wenn man das Postfach zum ersten mal im Browser öffnet), die sind nach mehrmaligen Benutzungen meistens weg.
    Ich benutze die Web-Clients der Anbieter eigentlich nur im Notfall wenn kein eigenes Gerät greifbar ist, sonst nur einen Mail-Client (Programm).
    Sonst gibt es bei mir keine Probleme mit nicht ankommenden E-Mails.

  4. Ingenieurs sagt:

    Bei mir ist es so das ich verschiedene Email erhalten, diese sind auch links im Baumstamm angezeigt unter Posteingang u.s.w. aber sie zeigen sich nicht.
    Dann muss ich nervigerweise im jeweiligem Fach auf “Als gelesen markieren” klicken.
    Danach in den Gelesen Ordner wechseln, dort werden sie auch nicht angezeigt…
    und danach wieder in den Posteingang wechseln.
    tada
    Die Emails sind da!

  5. Werbung

  6. schae sagt:

    Ich habe auch schon ein paar Mal dieses “Sie haben gesprochen,und wir haben zugehört” erhalten. Hoffe, dieses “Theater” wird bald vorbei sein. MS soll besser dafür sorgen, dass ihr Edge-Browser mal für längere Zeit problemlos funktioniert.

  7. Dorothee sagt:

    Ich habe gerade das umgekehrte Problem: mir schickt ein Kunde Mails von einem @hotmail Konto, die einfach nicht ankommen. In den Logs des Mailservers stand, DKIM Eintrag wäre unauffindbar. Nunja, ich habe mal die Adresse gewhitelistet und schlussendlich sogar alle fehlerhaften DKIM Einträge zumindest an den beruflichen Posteingang durchgewunken… Ergebnis: die Mail bleibt trotzdem hängen wegen eines TLS errors.
    An der Stelle habe ich jetzt kapituliert, ich werde nicht auf meinem Server TLS ausschalten, nur weil outlook / hotmail seine Server nicht vernünftig konfigurieren kann!

  8. W. Buchser sagt:

    Ich habe keinen Kommentar, aber seit drei Tagen Ärger mit meinem Web-Hotmailkonto. Ich finde keinen vernünftigen Eintrag in Foren auf die Meldung ” Fehler bei der Suche nach Ihrem Konto”. Ich weile auf Franz Polynesien in den Ferien. Drei Wochen konnte ich das Konto ohne Probleme benutzen. Danach kam nur noch oben zitierte Fehlermeldung. Microsoft empfiehlt ein Mail zu senden! So ein Quatsch. Was nun?

  9. karin-wilske sagt:

    senit dem14.09.2018 kommen keine e-mails a

  10. Sarah sagt:

    Hat jemand einen Rat, was man da machen kann? Ich habe leider Null Ahnung von solchen Sachen und bin total verzweifelt, weil ich jede Menge wichtige Mails einfach nicht erhalten habe…!
    Bin dankbar um jeden Rat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.