Windows 10 on ARM bekommt 64-Bit-App-Support

Neue Gerüchte zu Windows 10 on ARM. Für dieses soll es zur BUILD 2018 im Mai wohl ein SDK geben, mit dem man auch 64-Bit-Apps entwickeln kann. Hier ein paar Informationen.


Anzeige

Im Artikel Zurückgezogen: Microsofts Windows 10 on ARM-Details hatte ich ja darauf hingewiesen, dass es mit der Unterstützung für 64-Bit-Apps schlecht ausschaut. Microsoft hatte folgende Tabelle veröffentlicht, die 64-Bit-Apps ausschließt.

Windows 10 on ARM-Kompatibilitätsliste

Diese Informationen wurden von Microsoft aber einige Stunden nach der Veröffentlichung kassiert. Nun berichtet Engadget hier, das Windows 10 on ARM Unterstützung für den 64-Bit-App-Support bekommt. Auf der BUILD 2018 soll ein entsprechender SDK freigegeben werden.

Mit dem neuen SDK können Entwickler ihre Anwendungen nativ neu kompilieren und in 64-Bit auf ARM-basierten PCs wie dem ASUS NovaGo ausführen. Dies eröffnet der Plattform, die bisher nur 32-Bit-Applikationen unterstützte, auch 64-Bit-Apps. Dies könnte einen der größten Nachteile von Windows auf Snapdragon-Geräten korrigieren.

Die offene Frage ist, ob die Nutzer die höhere Leistung erhalten, die diese normalerweise von 64-Bit-Anwendungen erwarten, hängt von der Snapdragon 835 CPU ab, die in der aktuelle Generation der betreffenden PCs verbaut ist.

Ähnliche Artikel:
Zurückgezogen: Microsofts Windows 10 on ARM-Details
Windows 10 on ARM: Erstes Reviews; cool oder ernüchternd?
Windows 10 on ARM Benchmarks von Techspot


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter App, Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Windows 10 on ARM bekommt 64-Bit-App-Support


  1. Anzeige
  2. ralf sagt:

    es soll sich dabei aber leider nur um ARM64 handeln, nicht um WIN64: es bleibt daher “exotisch”.

    GOLEM:
    “Zur Entwicklerkonferenz Build im Mai 2018 wird Microsoft ein SDK veröffentlichen, mit dem Anwendungen für ARM64 unter Windows 10 on ARM kompiliert werden können… Ob Microsoft neben dem SDK für ARM64 künftig auch nativ 64 Bit unter Windows 10 on ARM unterstützen wird, bleibt unklar.”

    https://www.golem.de/news/windows-10-on-arm-microsoft-plant-64-bit-support-ab-mai-2018-1804-133696.html

  3. der_Puritaner sagt:

    Das ist mir leider alles noch zu Vage formuliert was Microsoft dort zurecht bastelt, ich sehe das alles noch als eines der vielen Projekte von Microsoft an und wir wissen ja alle wie schnell bei Microsoft so ein Projekt wieder eingestellt werden kann, wenn es sich nicht durchsetzt.

    Wenn ich mir alleine bei golem.de die Vor und Nachteile der Hardware Unterstützung durchlese glaube ich das wird ein flop, ich kann mich natürlich auch irren.

  4. Anzeige

  5. Gaga sagt:

    Ich habe da eine grundsätzliche Verständnisfrage dazu – also generell zum Thema Kompatibilität mit Windows Anwendungen.
    Bedeutet dieser “Emulator”, dass ich auf solch einem Gerät tatsächlich “ganz normale”, also auch selbst entwickelte 32 Bit Windows Programme ausführen kann? Steht denn die gesamte Win32 API zur Verfügung? Können fehlende Sachen wie z.B. ODBC Treiber nachinstalliert werden?
    Ich bekomme da glaub ich gerade etwas nicht ganz zusammen…

    • ralf sagt:

      32-bit win32-programme sollen normal laufen:
      “In addition to UWP apps, Windows 10 on ARM can also run your x86 Win32 apps… unmodified, with good performance and seamless user experience, just like any PC. These x86 win32 apps don’t have to recompiled for ARM and don’t even realize they are running on ARM processor. Note that 64-bit x64 Win32 apps are not supported but the vast majority of apps all have x86 versions of their apps, so from a user perspective, just choose the 32 bit x86 installer to run on the Windows on ARM PC.”
      https://docs.microsoft.com/en-us/windows/uwp/porting/apps-on-arm

      x86-treiber werden nicht emuliert / warnung vor opengl:
      “[Issue:] Your app relies on a driver that isn’t designed for ARM. [Solution:] Recompile your x86 driver to ARM64… [Issue:] Your app uses an OpenGL version later than 1.1 or requires hardware-accelerated OpenGL. [Solution:] Use the DirectX mode of the app, if it’s available. x86 apps that use DirectX 9, DirectX 10, DirectX 11, and DirectX 12 will work on ARM.”
      https://docs.microsoft.com/en-us/windows/uwp/porting/apps-on-arm-troubleshooting-x86

      • Gaga sagt:

        Das klingt ja spannend! Dann muss auch die ganze API vorhanden sein, sonst könnte sich MS nicht so weit aus dem Fenster lehnen “…In addition to UWP apps, Windows 10 on ARM can also run your x86 Win32 apps… unmodified…”. Das heißt demnach auch, dass ich z.B. Datenbanktreiber nachinstallieren kann, denn eine Einschränkung bezüglich ODBC scheint es ebenfalls nicht zu geben. Zumal tausende von Programmen auf diese Schnittstelle zugreifen, wenn sie auch selbst keine Treiber installieren aber vorhanden nutzen.
        Das wäre echt ein Ding!

        Danke!

        • ralf sagt:

          zu “Dann muss auch die ganze API vorhanden sein”

          das wird grundsaetzlich schon so sein, man muss aber mit gewissen einschraenkungen rechnen (vor allem dort, wo es systemnah wird). microsoft nennt auf der “troubleshooting”-seite etwa noch folgendes:

          “Apps that try to hook Windows components or load their DLLs into Windows processes will need to recompile those DLLs to match the architecture of the system; i.e. ARM64. Typically, these are used by input method editors (IMEs), assistive technologies, and shell extension apps (e.g. to show cloud storage icons in Explorer or a right click Context menu).”

          • Gaga sagt:

            @ralf, danke für die Info!
            Das betrifft mich dann soweit nicht, da ich nur einfache “Hilfsfunktionen” wie Timer oder Fensterfunktionen abgreife. Das solle dann soweit klappen. Bin gespannt und werde testen sobald so ein Teil (günstig) zu bekommen ist.

  6. ralf sagt:

    MARTIN GEUß:
    “[Die 3. Generation von Windows on ARM PCs steht in den Startlöchern. Mit ihr] wird Windows on ARM einen Zustand erreichen, den man ernst nehmen kann… [Der neue Snapdragon 8cx ist] der erste Chip, der dediziert für den Einsatz in Windows-PCs entwickelt wurde… Qualcomm verspricht Performance auf dem Niveau eines Intel Core i5”.
    https://www.drwindows.de/news/windows-on-arm-die-zeit-ist-reif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.