Aus für 32-Bit-Nvidia Grafiktreiber (April 2018)

Ab April 2018 hat Chiphersteller NVidia die Unterstützung für 32-Bit-Grafiktreiber eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt gibt es keine Treiberupdates (nur noch Sicherheitsupdates bis Januar 2019) und Game Ready-Treiber mehr. Dies geht aus dieser Meldung auf der NVidia-Webseite hervor. Weiterhin wird die Unterstützung er Game Ready Driver-Upgrades eingeschränkt, wie man hier nachlesen kann. Ergänzung: Heise hat diesen Beitrag zum Thema mit weiteren Details verfasst. (via)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update abgelegt und mit nVidia, Treiber verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Aus für 32-Bit-Nvidia Grafiktreiber (April 2018)

  1. Ingenieurs sagt:

    Außerdem wird er Support für die Grafikarchitektur Fermi fallengelassen.

    Folgende Karten sind betroffen:
    http://nvidia.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/4656

  2. Bei AMD Radeon RX Grafikkarten mit Polaris und Vega gibt’s schon schon seit längerem nur noch 64-Bit Treiber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.