Facebook-Datenschutz: Eigene Daten ansehen/kontrollieren

Heute nochmals ein kleiner Beitrag zum Thema Facebook, was hat das soziale Netzwerk über mich gespeichert. Und wer hat auf meine Daten bei Facebook als Werber zugegriffen. Nicht erst seit dem Cambridge Analytica-Skandal sollte man vielleicht einen genauen Blick auf diese Daten werfen.


Anzeige

Was wissen Werbetreibende über Facebook-Nutzer?

Ich bin über zwei Beiträge auf die Idee zu diesem Artikel gekommen. Der Site The Intercept ist ein internes Dokument von Facebook in die Finger gefallen. Dieses beschreibt eine neue Artifical Intelligence (AI) Funktion, die Werbetreibenden angeblich sagen kann, wann ein Facebook-Benutzer zur Konkurrenz wechseln wird. Einzelheiten lassen sich in diesem Beitrag (English) von The Intercept nachlesen.

Der zweite Beitrag ist vor drei Tagen in der New York Times unter dem Titel I Downloaded the Information That Facebook Has on Me. Yikes. erschienen. Ein Reporter hat seine Daten, die Facebook über ihn gespeichert hat, heruntergeladen und analysiert. Er erwartete wenig neue Informationen, da er Facebook so gut wie nicht nutzt. Umso größer war sein Erstaunen, als die von ihm in der Freundesliste gelöschten Personen, inclusive diverser Ex-Freundinnen/Frauen auftauchten. Er schreibt:

With a few clicks, I learned that about 500 advertisers — many that I had never heard of, like Bad Dad, a motorcycle parts store, and Space Jesus, an electronica band — had my contact information, which could include my email address, phone number and full name. Facebook also had my entire phone book, including the number to ring my apartment buzzer. The social network had even kept a permanent record of the roughly 100 people I had deleted from my friends list over the last 14 years, including my exes.

Auch eine Menge Firmen, von denen er nie etwas gehört hatte, bekamen wohl Zugriff auf seine Daten.

Meine Facebook-Daten einsehen

Das war der Zeitpunkt, wo ich mich ebenfalls daran gesetzt habe, meine Facebook-Daten mal einzusehen. Das kann jeder mit ein paar Mausklicks machen.

Facebook-Einstellungen

1. Hierzu ist in Facebook die settings-Seite aufzurufen (in der Kopfzeile auf das Menüsymbol gehen und den Befehl Einstellungen wählen).

Facebook-Kontoeinstellungen


Werbung

2. Wählen Sie in der linken Spalte Allgemein und in der rechten Spalte den Hyperlink Lade eine Kopie [deiner Facebook-Daten herunter].

3. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen, in denen ein Kennwort zum Schützen der Daten festgelegt wird.

Facebook schickt dann eine Mail mit einem Download-Link an die dem Facbook-Konto zugeordnete E-Mail-Adresse. Über diesen Link kann man die Facebook-Seite mit der Download-Schaltfläche aufrufen.

Facebook-Daten herunterladen

Nach Eingabe des beim Anlegen der Daten gewählten  Kennworts wird ein ZIP-Archiv mit den Daten in einen lokalen Ordner herunter geladen.

Facebook-Daten

Lassen Sie das ZIP-Archiv (in Windows per Kontextmenü) entpacken, wechseln Sie in den Zielordner und rufen Sie die Datei index.htm auf. Anschließend können Sie im Browser die eigenen Daten ansehen.

Werber-Liste auf Facebook

Ich habe schon gestaunt, wer sich da alles an meinem Facebook-Profil verlustiert hat. Ihr könnt ja mal schauen, wie das bei euch ausschaut.

Ähnliche Artikel:
Facebook: Betroffen vom Cambridge Analytica-Skandal?
Android-Trojaner stiehlt Daten von Facebook, Skype & Co.
Firefox bringt Facebook-Container als Tracking-Blocker
Facebook plant keine DSGVO für Länder außerhalb der EU
Nachbeben im Facebook/Cambridge Analytica-Skandal
Bricht Cambridge Analytica Facebook das Genick?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Facebook abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Facebook-Datenschutz: Eigene Daten ansehen/kontrollieren

  1. Lumpi Kaczmarek III sagt:

    Danke für den Hinweis und die Anleitung :)

    Da ich vor 5 Jahren, von Anfang an, in den Einstellungen rigoros alles unterbunden habe, was auch nur nach der Weitergabe von Daten entfernt aussah, hat außer der Fratzenbuch Kompanie niemand meine Daten gekrakt! :D

  2. Rainer Gras sagt:

    Hallo zusammen,
    wenn ich hier die Berichterstattung über Facebook lese, ist mir klar warum 50% aller IT-Projekte vor die Wand gefahren werden. Inoffiziell sollen es 75% sein.

    In dem hier vorgestellten Verfahren wird eine Kopie des Aktivitätenprotokoll zur Verfügung gestellt. Dieses Aktivitätenprotokoll lässt sich zu jeder Zeit bearbeiten. Facebook weist ab und an seine Benutzer sogar darauf hin, dieses zu Bearbeiten. Einträge die dort gelöscht werden sind gelöscht und landen auch nicht mehr im Archiv, weil gelöscht.

    Sorry, aber das Ganze wird langsam dümmlich !

    Gruß
    Rainer

  3. Seita sagt:

    Mich würde mal interessieren was FB über Personen hat die zwar nicht selbst bei FB sind, aber deren Verwandte/Bekannte.
    Das wäre mal viel interessanter.
    Ich lehne diese ganzen Sozialmistdinger ab,aber meine Verwandten und Bekannten sind fleißig dabei und da ich ja bei denen in der Telefonkontaktliste bin wäre es mal interessant zu erfahren was die über mich speichern obwohl ich nicht aktiv bei “denen” angemeldet bin..

    • Rainer Gras sagt:

      Wenn Du nicht bei Facebook registriert bist, kann man Dich auch nicht verlinken. Selbst wenn Du bei Facebook registriert bist, kannst Du deine Einstellungen dahingehend ändern, in dem Du das verhinderst. Findet sich unter Privatsphäre.

      Wenn jemand eine Bild mit Dir in Facebook reinsetzt, kannst Du dich natürlich nicht dagegen wehren, es sei den Du hast jedem untersagt das zu tun. Weiterhin müsste er Dich aus rechtlichen Gründen fragen.

      Aber wenn Du mit dieser Person durch eine Stadt gehst, sehen dich auch alle. Dann solltest Du London auf gar keinen Fall mehr betreten.

      Mit der Vorratsdatenspeicherung hast Du doch auch kein Problem.

      • Eina sagt:

        Derailing incl. Falschbehauptung, Strohmann-Argument, Whataboutism, Unterstellung!
        Was treibt Sie dazu?
        Gras ick hör Dir wachsen.

      • Nein ich Traue weder einer Privat Firma Facebook, noch der der Staatlichen Vorratsdatenspeicherung oder Videoüberwachung.

        Ja Theoretisch lässt sich niemand verlinken der nicht selbst auch bei Facebook angemeldet ist, aber es gibt ja auch noch genügend Leute die ihr Telefonbuch und Kontakte mit Facebook Synchronisieren genauso wie auch bei WhatsApp wodurch dann eben doch Daten von unbeteiligten gespeichert werden, sozusagen als Beifang.

        Zum Beispiel ich war bis 2014 bei Facebook, hab mir dann meine Daten und Einträge zusenden lassen, die Löschung beauftragt und schließlich denn Account gelöscht.
        Ich kommuniziere jedoch weiterhin per WhatsApp mit diversen Leuten, da aber Facebook nach wie vor Daten (sogar ganze Konversationen) von WhatsApp und Facebook Synchronisiert bin ich schon der Meinung das diese Daten auch von Facebook gespeichert und benutzt werden.

        Ich würde mich gerne Irren aber der verdacht bleibt trotzdem erhalten.

  4. ralf sagt:

    SPIEGEL:
    “Firmen, die eine Facebookseite betreiben – eine sogenannte Fanpage -, sind gemeinsam mit Facebook für die Einhaltung des Datenschutzes auf dieser Seite verantwortlich. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden… Wie weitreichend die Folgen des Urteils sein werden… wird davon abhängen, was das Bundesverwaltungsgericht nun mit der Vorlage aus Luxemburg macht.”

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-fanpage-betreiber-sind-mitverantwortlich-fuer-datenschutz-a-1211295.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.