Windows 10 Version 1803: Update KB4135051 (Insider Preview)

Microsoft hat Freitag, den 27.4.2018 noch ein Update für Windows Insider freigegeben. Dieses ist für Windows 10 Redstone 4, welches ab Montag, den 30. April 1018 ja zum Download verfügbar ist, gedacht.


Anzeige

Update KB4135051 nur 26 MByte

Die Windows 10 Insider Preview Build 17134 (wird das April Update, Version 1803) steht inzwischen für Windows Insider im Fast, Slow und Release Preview-Ring zur Verfügung. Auf Twitter schreibt Windows Insider folgendes:

Das Update KB4135051 hebt die Windows 10 Insider Preview Build 17134 .1 auf die Build 17134.5. Die Kollegen von deskmodder.de schreiben, dass dieses Update nur 26 MByte groß sei. Dort werden auch die direkten Download-Links angegeben, falls jemand Bedarf hat.

Was genau geändert wurde, ist mir unbekannt. In den zahlreichen Kommentaren bei deskmodder.de findet sich der Hinweis, dass bei Hyper-V & Co. gepatcht wird.

Kleinere Probleme gemeldet

In dem Twitter-Thread von Windows Insider melden sich einige Nutzer mit Feedback zu diesem Update. Ein Twitter-Nutzer gibt hier an, dass er einen Bug gefunden habe.

Beim Rechtsklick auf eine Datei und Auswahl des Kontextmenübefehls Datei/Öffnen mit/Andere App kann zwar das Kontrollkästchen App immer verwenden zwar markiert werden. Der Prozess zur Auswahl der App wird im Task-Manager nicht beendet. Führt man diese Schritte mehrfach aus, bleiben die Tasks geladen, wie folgender Screenshot zeigt.


Werbung

Auf deskmodder.de meldet ein Nutzer, dass der Link Standardeinstellungen nach App festlegen noch zu Abstürzen führt. Das soll noch behoben werden. Viele Windows Insider scheinen dieses Update problemlos installiert bekommen zu haben. Ein weitere Nutzer bemängelt aber, dass der Updateverlauf bei ihm nach der Installation des Updates leer sei.

Es gibt dann zwar eine Diskussion, dass keine Updates im Verlauf zu sehen sein können, da noch keine vorlägen. Der Betroffene widerlegt dies aber, da er am Vortag noch kumulative Updates erhielt und Einträge im Verlauf sehen konnte. Möglicherweise aber auch ein Einzelfall. Ein weiterer Nutzer bekommt das Update immer wieder zur Installation angeboten, wie er schreibt.

Ein weiterer Nutzer bestätigt dies auf vier von fünf Maschinen. Das Update scheint also auf die Maschinen zu kommen. Weitere Nutzer im Twitter-Thread schreiben von Freezes bei Apps oder Restarts bei Surfaces – sind aber wohl Einzelfälle. Auch Probleme mit der Windows Defender Security Center-App (WDSC) werden von einem Nutzer angefragt, da habe ich aber nichts im Internet zu finden können. Bei deskmodder.de berichtet jemand, dass VirtualBox nicht mehr funktioniert. Und hier schreibt jemand, dass er VT-d im BIOS zur Installation deaktivieren musste.

Windows 10 Insider hatten auch das Problem, dass plötzlich mehrere OEM-Partitionen auf den Maschinen auftauchen konnten. Wer davon betroffen ist, muss ggf. manuell aufräumen. Bei deskmodder.de gibt es hier eine Diskussion dazu.

Vieles scheint aber Einzelfälle zu sein. Ich selbst habe aktuell keinen Zugriff auf Windows 10, kann also nichts testen. Frage: Hat jemand von Euch Probleme und Bugs festgestellt?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.