Windows 10: Das ‘verlorene’ Update KB4103728

Noch ein kurzer Infosplitter ohne größeren Sinn, sondern nur ein Hinweis auf eine Merkwürdigkeit. Es geht um das ominöse Update KB4103728 für Windows 10.


Anzeige

Eigentlich hatte ich alle Updates für Windows 10 im Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates 8. Mai 2018 dokumentiert. Bei AskWoody bin ich dann auf die Frage gestoßen, was es mit Update KB4103728 auf sich hat. Der Hintergrund: Auf reddit.com hat jemand aus dem Umfeld von Microsoft diesen Post veröffentlicht. 

May Windows 10 Cumulative Updates are out! KB4103721 (1803), KB4103727 (1709), KB4103731 (1703), KB4103723 (1607), KB4103728 (1511), KB4103716 (RTM).

Hi folks! May’s Cumulative Updates are going out today, here are links to the release notes:

1803 – https://support.microsoft.com/kb/4103721

1709 – https://support.microsoft.com/kb/4103727

1703 – https://support.microsoft.com/kb/4103731

1607 – https://support.microsoft.com/kb/4103723

1511 – https://support.microsoft.com/kb/4103728

RTM – https://support.microsoft.com/kb/4103716

As always, please let us know what you’re seeing!

Es wird ein Update KB4103728 erwähnt und verlinkt, zu dem es offenbar keinen KB-Beitrag gibt. Update KB4103728 war wohl für Windows 10 Version 1511 (November Update) vorgesehen. Da das Ganze aber aus dem Support gefallen ist, wurde das Update wohl nie veröffentlicht. Noch was, was zum Thema Windows 10: Stopp dem Update-Wahn – Hilfe benötigt passt.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (1. Mai 2018)
Adobe Flash Player Update auf Version 29.0.0.171
Zusammenfassung der Microsoft Sicherheitsupdates 8.5.2018
Patchday: Windows 10-Updates 8. Mai 2018
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server Mai 2018
Patchday Microsoft Office Updates (8. Mai 2018)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10: Das ‘verlorene’ Update KB4103728


  1. Anzeige
  2. wufuc_MaD sagt:

    in einer vm hab ich die anniversary .2156 zu laufen. the beast (rempl) und den nice-try (end of support notification) halte ich im hochsicherheitskäfig. ich bin ja nicht wahnsinnig und wiederhole den fehler microsoft zu vertrauen. snowden hat das neulich gut ausgedrückt, vertrauen sollte “by design” nicht notwendig sein!! dafür bin ich bereit genausoviel zu riskieren wie er riskiert hat, alles! es gibt ja nichts zu verlieren! außer ein geliebtes windows. den aktuellen (älteren kumulativen) updates im cataloque muss und kann man auch nicht mehr trauen.

    was ich sehe ist das gleiche wie vor 100 jahren, vor 10 jahren… entweder man nutzt es für sich oder lässt es bleiben. sollte es sich um etwas “natürlich gutes” handeln, ist es unwahrscheinlich gleichgesinntem längere zeit auszuweichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.