Windows 10: Update-Revisionen zum 16. Juli 2018

Windows Update[English]Microsoft hat zum 16. Juli 2018 eine Reihe Updates neu freigegeben (siehe Microsoft aktualisiert Updates (KB4340558, KB4018385 etc.). Hier eine Übersicht über aktualisierte Windows 10 Updates.


Anzeige

Die Updates sind inzwischen auf dieser Microsoft Webseite dokumentiert.

Update KB4345421 für Windows 10 V1803

Update KB4345421 für Windows 10 V1803 hebt die OS-Build auf 17134.167 und enthält ebenfalls die folgenden Fixes:

  • Addresses an issue that may cause some devices running network monitoring workloads to receive the 0xD1 Stop error because of a race condition after installing the July update.
  • Addresses an issue with the DHCP Failover server that may cause enterprise clients to receive an invalid configuration when requesting a new IP address. This results in a loss of connectivity.
  • Addresses an issue that may cause the restart of the SQL Server service to fail occasionally with the error, “Tcp port is already in use”.
  • Addresses an issue that occurs when an administrator tries to stop the World Wide Web Publishing Service (W3SVC). The W3SVC remains in a “stopping” state, but cannot fully stop or it cannot be restarted.

Damit sind die dicksten Fehler wie BlueScreens oder das DHCP-IP-Adress-Problem unter dieser Windows 10-Version behoben. Microsoft sind keine weiteren Probleme bekannt. Das Update steht per Windows Update oder im Microsoft Update Catalog bereit.

Update KB4345420  für Windows 10 V1709

Update KB4345420 für Windows 10 V1709 hebt die OS-Build auf 16299.550 und enthält ebenfalls die folgenden Fixes:

  • Addresses an issue that may cause some devices running network monitoring workloads to receive the 0xD1 Stop error because of a race condition after installing the July update.
  • Addresses an issue with the DHCP Failover server that may cause enterprise clients to receive an invalid configuration when requesting a new IP address. This results in a loss of connectivity.
  • Addresses an issue that may cause the restart of the SQL Server service to fail occasionally with the error, “Tcp port is already in use”.
  • Addresses an issue that occurs when an administrator tries to stop the World Wide Web Publishing Service (W3SVC). The W3SVC remains in a “stopping” state, but cannot fully stop or it cannot be restarted.

Das Update steht per Windows Update oder im Microsoft Update Catalog bereit. Die bekannten Fehler wie die Meldung ”Reading scheduled jobs from file is not supported in this language mode.” oder die nicht funktionierenden Operatoren wie & etc. bei aktiviertem Device Guard sind aber ungefixt (siehe Patchday: Windows 10-Updates 10. Juli 2018).

Update KB4345419 für Windows 10 V1703

Update KB4345419 für Windows 10 V1703 hebt die OS-Build auf 15063.1208 und enthält ebenfalls die folgenden Fixes:

  • Addresses an issue that may cause some devices running network monitoring workloads to receive the 0xD1 Stop error because of a race condition after installing the July update.
  • Addresses an issue that may cause the restart of the SQL Server service to fail occasionally with the error, “Tcp port is already in use”.
  • Addresses an issue that occurs when an administrator tries to stop the World Wide Web Publishing Service (W3SVC). The W3SVC remains in a “stopping” state, but cannot fully stop or it cannot be restarted.

Weitere Probleme sind keine bekannt. Das Update steht per Windows Update oder im Microsoft Update Catalog bereit.

Update KB4345418 für Windows 10 V1607 (LTSB)


Anzeige

Ergänzung: Update KB4345418 für Windows 10 V1607 (LTSB) hebt die OS-Build auf 14393.2367 und enthält ebenfalls die folgenden Fixes:

  • Addresses an issue that may cause some devices running network monitoring workloads to receive the 0xD1 Stop error because of a race condition after installing the July update.
  • Addresses an issue with the DHCP Failover server that may cause enterprise clients to receive an invalid configuration when requesting a new IP address. This results in a loss of connectivity.
  • Addresses an issue that may cause the restart of the SQL Server service to fail occasionally with the error, “Tcp port is already in use”.

  • Addresses an issue that occurs when an administrator tries to stop the World Wide Web Publishing Service (W3SVC). The W3SVC remains in a “stopping” state, but cannot fully stop or it cannot be restarted.

Weitere Probleme sind keine bekannt. Das Update steht per Windows Update oder im Microsoft Update Catalog bereit.

Update KB4345455 für Windows 10 V1507 (LTSB)

Ergänzung: Update KB4345455 für Windows 10 V1507(LTSB) hebt die OS-Build auf 10240.17918 und enthält ebenfalls die folgenden Fixes:

  • Addresses an issue that may cause some devices running network monitoring workloads to receive the 0xD1 Stop error because of a race condition after installing the July update.
  • Addresses an issue that may cause the restart of the SQL Server service to fail occasionally with the error, “Tcp port is already in use”.
  • Addresses an issue that occurs when an administrator tries to stop the World Wide Web Publishing Service (W3SVC). The W3SVC remains in a “stopping” state, but cannot fully stop or it cannot be restarted.

Weitere Probleme sind keine bekannt. Das Update steht per Windows Update oder im Microsoft Update Catalog bereit.

Microsoft hat bei den obigen Windows 10-Versionen auch ein Update zur Verbesserung der Windows Update-Zuverlässigkeit freigegeben.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (3. Juli 2018)
Patchday: Windows 10-Updates 10. Juli 2018
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server Juli 2018
Patchday Microsoft Office Updates (10. Juli 2018)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 10. Juli 2018
Windows 10: Update-Revisionen zum 16. Juli 2018
Microsoft aktualisiert Updates (KB4340558, KB4018385 etc.)
Windows 7/8.1: Update-Revisionen zum 16. Juli 2018

.Net Framework-Update KB4340558 fehlerhaft (Error 0x80092004)?
Windows 10 Version 1607: DHCP-Bug in Update KB4338814
KB4018385 zurückgezogen & weitere Patchday-Probleme
IIS-Webserver streikt nach Update KB4338818
Microsoft und das Juli 2018-Patch-Desaster – Updates stoppen?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 10: Update-Revisionen zum 16. Juli 2018


  1. Anzeige
  2. Guido sagt:

    Update KB4345421 für Windows 10 V1803 hebt bei mir die OS-Build auf 17134.167 und nicht wie von Ihnen beschrieben auf OS-Build 17134.166
    Das Update wurde mir über Windows Update angeboten und ließ sich problemlos herunterladen sowie auch installieren.

  3. JohnRipper sagt:

    Danke füe den Hinweis.

    Sofern bis zum Wochenende keine neuen Horrormeldungen kommen, beginne ich mal mit dem vorsichtigen Roullout.

  4. Anzeige

  5. Da-T sagt:

    Sehe ich das richtig: Seit Mai (?) kommen zumindest für die LTSB 2016 (64-Bit) immer zwei kummulative Updates?

    Das erste kummulative Update eines Monats erscheint zum Patchday:
    – entweder als Delta-Update, wenn das System zuvor aktuell war (635MB/730MB/355MB)
    oder
    – als vollständiges Update mit ca. 1,3 GB

    Das zweite kummulative Update des Monats wird von Microsoft dann wenige Tage später freigegeben und hat dann ebenfalls 1,3 GB an Größe zu beiten (im Juli sind das aktuell 3 (!) Tage).

    Bei mir war das im Extremfall so: Ich hatte Ende Juni 2018 ein Notebook aus der Schublade gezogen mit Patchstand Februar 2018. Die Updateinstallation ging dann wie folgt: April, 2x Mai, 2x Juni. März wurde übersprungen – das hatte ich auch erwartet. Warum aber die Orgie mit April, 2x Mai, 2x Juni? Es zeichnet sich für mich ab, dass es im Juli so weiter gegangen wäre …

    Meine Idee war immer die: Kummulative Updates sollen das OS auf den neuesten Stand bringen. Also müsste es doch reichen, wenn im Juni die beiden Juni-Updates eingespielt werden. Oder bin ich zu naiv / zu optimistisch, wenn ich hoffe: sogar nur das aktuellste Update (das letzte)?

    Vergleichbares hatten wir meines Wissens nach im Dezember 2017 / Januar 2018?

    • Klaus sagt:

      Ja, es reicht, wenn immer das letzte kumulative Update installiert wird (meistens).

      Früher hat Microsoft fehlerhafte Updates zurückgezogen und unter der gleichen KB-Nummer, nur mit einer anderen Update-Revision, erneut herausgegeben. Ich vermute mal, es liegt am neuen Versionierungssystem, dass ein geändertes Update unter einer eigenen KB-Nummer veröffentlicht wird, weil dieses dann Windows 10 auch eine neue Build-Nummer verpasst.

      Dass es in der letzten Zeit öfters zwei Updates kurz hintereinander waren, liegt – wie hier im Blog bereits ausführlich diskutiert – einfach daran, dass Microsoft bei fast jedem kumulativen Update irgend einen Mist fabriziert.

  6. Al CiD sagt:

    Schon wieder 1,3GB für das Unvermögen MS… (KB4345418 für Windows 10 V1607 (LTSB)) – IschHabeKeineFlat ! …und nicht, weil ich keine will.

    Wird Zeit Win10/MS den Rücken zu kehren, ein Kunde noch auf Linux migrieren… der flucht auch schon immer mehr.

  7. Tweety sagt:

    Hallo,
    kennt jemand den Grund warum die Cumulative updates nicht mehr als Sicherheitsupdates getagt sind?

    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.