Windows 10 V1803: Verursacht KB4340917 Geräteprobleme?

Verursacht das am 24. Juli 2018 freigegebene Update KB4340917 für Windows 10 V1803 Gerätetreiber-Probleme? Ich habe eine Beobachtung eines Blog-Lesers, der ein fehlerhaftes neues Gerät “Speicher-Volumeschattenkopien” gemeldet bekam. Zudem gibt es einen Bericht, dass das Update die Treiberinstallation von Nvidia stört.


Anzeige

Ich stelle mal eine Beobachtung eines Blog-Leser zum Update KB4340917 für Windows 10 V1803 hier im Blog ein. Vielleicht gibt es mehr Betroffene oder es gibt eine Erklärung für das Phänomen.

Update KB4340917 für Windows 10 V1803

Update KB4340917 wurde am 24. Juli 2018 für Windows 10 V1803 freigegeben. Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10: Kumulative Updates 25.7.2018 darüber berichtet. Das Update fixt eine ganze Latte an Bugs in Windows 10 V1803 und wird über Windows Update angeboten, wenn man (so Microsoft) über die Einstellungen-Seite nach Updates suchen lässt. Zudem ist ein Download per the Microsoft Update Catalog möglich. Das Update hat ein bekanntes Problem, welches ich im Blog-Beitrag erwähnt habe.

Beobachtung: Ein Geräteproblem tritt auf

Blog-Leser Jürgen K. kontaktierte mich per E-Mail und berichtete von einer merkwürdigen Beobachtung nach Installation des Update KB4340917. Jürgen schreibt:

Bei mir wurde nach der Installation von KB4340917 ein neues Gerät “Speicher-Volumeschattenkopien” erkannt. Windows (1803) meldete daraufhin ein Gerätetreiber-Problem. Nach Ausführung der Integritätsprüfung im Wartungscenter war das Problemgerät dann plötzlich wieder verschwunden.

Der nachfolgend gezeigte Screenshot des Geräte-Manager wurde vor Installation des Update KB4340917 angefertigt. Dort ist noch alles in Ordnung.

Geräte-Manager ohne Probleme

Nach Installation des Update KB4340917 tritt das Problem auf. Der Geräte-Manager meldet Probleme mit den Standard-Volumeschattenkopien der Laufwerke (siehe nachfolgender Screenshot).

Problem im Geräte-Manager
(Zum Vergrößern klicken)


Anzeige

Dann ist der Benutzer zum Windows Defender Security Center gewechselt und erhielt dort die nachfolgend gezeigte Warnung zur Geräteleistung und –integrität.

Gerätetreiberproblem
(Zum Vergrößern klicken)

Nach Ausführung der Integritätsprüfung im Wartungscenter war das Problemgerät, nach Beobachtung des Blog-Lesers dann plötzlich wieder verschwunden.

Blockt Update KB4340917 die Nvidia-Treiberinstallation?

Bei der Suche nach Problemen mit Update KB4340917 bin ich dann noch auf diesen Geforce-Forenbeitrag gestoßen.

I recently attempted to install 398.36 driver update on a 650Ti. The install attempt failed. Every other attempt at installing any other version of win10 Nvidia drivers also failed. I tried every suggestion to be found. Nothing worked. Uninstalling previous video drivers (which had kinda worked, though unstable) had just left me with no driver other than base windows vga driver. Eventually I considered reinstalling windows but decided to start uninstalling updates first. The newest update was KB4340917 so I started with that. Lo and behold; it worked. As soon as that update was gone the Nvidia drivers installed fine.

In knappen Worten: Der Betroffene hatte plötzlich Probleme Nvidia-Treiber zu aktualisieren. Nach Deinstallation des bestehenden Videotreibers saß der Betreffende mit einem Windows Basic Display Adapter-Treiber da. Nachdem Update KB4340917 deinstalliert wurde, klappte die Treiberinstallation wieder. Kam das Update auf die Maschine, war die Treiberinstallation wieder blockiert. Ein Nutzer vermutet das .NET-Framework-Update vom Juli 2018 als Problemursache, während ein anderer Nutzer die Blockade der Treiberinstallation nicht bestätigen konnte.

Weitere Probleme mit Update KB4340917

Bei der Suche nach Foreneinträgen, die die obigen Fehler ansprechen, bin ich dann (im Internetrauschen rund um die Ankündigung des Updates) noch auf weitere Treffer mit Problemberichten gestoßen.

  • Update KB 4340917 verursacht laut diesem Beitrag einen Installationsfehler 0x80240034. Das ist aber nur ein allgemeiner Download-Fehler, den ich im Blog-Beitrag Windows 10: Update-Fehler 0x80240034 behandelt habe.
  • In diesem Dell-Forenbeitrag wird eine hohe CPU-Auslastung durch den Treiber eines aktiven Stifts bei installiertem Update KB4340917 thematisiert. Hat sich aber scheinbar nach einem Neustart normalisiert. CPU-Spitzen werden auch in diesem reddit.com-Thread, allerdings nicht speziell auf dieses Update bezogen, erwähnt.
  • Im gleichen reddit.com-Thread wird ein Problem mit dem Ruhemodus (Sleep Mode) bei einem System mit AMD-Prozessoren berichtet.

Hier wird dagegen berichtet, dass das Update einen Hänger beim Start von Windows 10 V1803 auf MicroStation Connect und allen Power Platform Produkten behebt. Möglicherweise handelt es sich in allen oben erwähnten Fällen um ein isoliertes Ereignis. Ich nehme die Informationen aber mal im Blog auf. Vielleicht gibt es weitere Betroffene, die dann einen Kommentar hinterlassen können.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit KB4340917, Problem, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows 10 V1803: Verursacht KB4340917 Geräteprobleme?


  1. Anzeige
  2. J. Steinbach sagt:

    Ich habe ein weiteres Problem hervorgerufen durch dieses Update festgestellt! Seit der Installation ist ein Arbeiten mit dem Chrome-Browser so gut wie nicht möglich. Die Scroll-Funktion versagt, Mausklicks werden ignoriert oder erst nach mehrfachen Versuchen umgesetzt, und selbst das Beenden von Chrome ist davon betroffen. Nach der Deinstallation des Updates lief Chrome wieder einwandfrei. Nach erneuter Installation von KB4340917 traten die geschilderten Probleme wieder auf.

  3. wufuc_MaD sagt:

    mhh. und mir ist aufgefallen, dass ms auch aus dem KB4345421 eine falle gebaut hat. zudem wurden (meiner erinnerung nach) bei jedem kum. update zusammenfassend die windows kernkomponenten, bei denen änderungen vorgenommen wurden, genannt. das ist nun nicht mehr der fall. aber ich vermute, wenn mir das gelingt den IE/Edge auszusperren, sodass ms nicht mehr jede webaktivität mitloggen kann, arbeitet man bei ms schon längst an einer “lösung”. das ist die ursache für einen derart verlangsamten chrome behaupte ich mal.

    auch bestätigt sich, zumindest bisher immer wieder, dass die “höhe” gewisser kb nummern aufschluss über die enthaltenen “featureupdates” gibt.

    -> 4338819 ist safer als 4345421 und 4340917

    ob die build 1803.165 nachträglich mit fehlern ausgestattet wurde oder die per zeitbombe schon seit release enthalten waren könnte man testen. ;-)

    achso, die antwort lautet ja! eindeutig. funktioniert so gut dass ich eine zahl maschinen wieder neu aufsetzen darf, mit wusa mitigation versteht sich. einmal schrotten ist einmal zuviel.

  4. Anzeige

  5. Bert sagt:

    Windows Defender Offline funktioniert mit KB4340917 nicht auf meinem Lenovo Idea Pad 110. Nach Deinstallation der KB4340917 funktioniert es wieder. Kann das sonst noch wer bestätigen?

    Beste Grüße

    Bert

  6. Ich sagt:

    Bei uns friert die Installation bei einigen Rechnern bei 13% komplett ein.
    Dann hilft nur noch hart ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.