Falsche Sprache im Windows Defender Application Guard

[English]Heute noch eine merkwürdige Beobachtung, die ein Administrator unter Windows 10 Enterprise gemacht hat. Der Windows Defender Application Guard zeigt eine Benutzeroberfläche, die entweder in tschechisch oder polnisch gehalten ist.


Anzeige

Der Windows Defender Application Guard

Der Windows Defender Application Guard (WDAG) steht als Sicherheits-Feature seit Windows 10 Enterprise Version 1709 zur Verfügung. Die für Windows10 und Microsoft Edge konzipierte Anwendung Application Guard hilft beim Isolieren der vom Unternehmen definierten nicht vertrauenswürdigen Websites. Ein Administrator kann im Unternehmens definieren, was zu den vertrauenswürdigen Websites, Cloud-Ressourcen und internen Netzwerken gehört. Alles, was nicht in der Liste enthalten ist, wird als nicht vertrauenswürdig eingestuft.

Microsoft hat hier eine ausführliche Beschreibung zu WDAG veröffentlicht. Hinweise zum Aktivieren findet sich z.B. hier oder hier. Und dieser englischsprachige Beitrag zeigt, wie WDAG zur Absicherung von Edge verwendet werden kann. Über Neuerungen in WDAG für das April Update informiert dieser Beitrag.

Falsche Sprache im WDAG-Verwaltungsfenster

Kommen wir nun zum Problem, zu dem mich Blog-Leser Werner P. kontaktierte. Werner hat gerade einen frisch ausgepackten Fujitsu Q957 mit Windows 10 Enterprise V1803 in Betrieb genommen und auf den aktuellen Update-Stand gebracht. Windows 10 Enterprise ist dort auf Deutsch eingerichtet, wie folgender Screenshot des Versions-Dialogfelds zeigt.

Soweit nichts auffälliges – und wenn ich auf diesem Client den WDAG in Betrieb nehme, gehe ich davon aus, dass die Verwaltungsfenster auf Deutsch angezeigt werden. Werner schreibt mir aber:

Ich habe ein merkwürdiges Verhalten beim aktivieren des Windows Defender Application Guard auf einem frisch ausgepackten und ge-updateten Fujitsu Q957.

Die Systemsprache (und auch die Sprache im normalen Edge) ist deutsch – wenn ich den Defender Application Guard starte, habe ich das Application Guard Fenster auf einmal in tschechisch oder polnisch.

Werner hat dazu den nachfolgenden Screenshot mitgeschickt, der die babylonische Sprachverwirrung in den Fenstern sowie die deutsche Oberfläche im Edge zeigt.

Windows Defender Application Guard mit falscher Sprache
(Windows Defender Application Guard mit falscher Sprache, zum Vergrößern klicken)


Werbung

Werner schreibt, dass er im Internet nichts zu diesem Fehler gefunden habe (ging mir ebenfalls so). Das De- und Neu-Installieren dieses Features bringt, laut Werner, keinen Erfolg. Mir würden hier, neben einem Bug, noch eine Prüfung des Systems per dism sowie die temporäre Änderung der Location in den Einstellungen einfallen. Habe ich Werner vorgeschlagen.

Werner hat mir jedoch die Rückmeldung geliefert, dass dism keine Abhilfe bringt. Als Sprachpaket war nur Deutsch installiert – er hat mal Englisch zum Testen hinzugefügt und die Sprache geändert – aber ohne Erfolg, das Ergebnis bleibt gleich. Werner möchte noch ein verunglücktes Fujitsu-Image ausschließen und wird am Dienstag ein neues ISO-Image von Microsoft zur Neuinstallation verwenden. Falls das neue Erkenntnisse bringt, werde ich das hier nachtragen.

Da ich mich mit dem Windows Defender Application Guard nicht befasse, stelle ich das Thema mal hier im Blog ein. Möglicherweise hat einer von euch Admins noch eine Idee oder ist sogar selbst betroffen. Mal sehen, ob es noch Rückmeldungen gibt. Und falls es am „verunglückten“ Fujitsu-Image liegt, hilft es möglicherweise Dritten die Fehlersuche zu verkürzen.

Nachtrag: Ergänzende Informationen

Auf Facebook habe ich von einem Benutzer die Information erhalten, dass er diesen Effekt in Windows Insider Previews beobachten konnte:

Hatte das nicht nur in WDAG, sondern auch bei den Einstellungen der Datenübermittlung. Wurde aber nach einem neuen Insider Update behoben.

2. Post: Update, soeben hatte ich beim Anmeldeversuch mittels Hello Fingerprint in der Windows 10 Insider Preview den Sprachfehler. Allerdings wartet die ganze Zeit ein neues Update.

Allerdings verwendet Werner m.W. keine Insider Preview von Windows 10. Aber inzwischen hat Werner sich nochmals gemeldet und eine Rückmeldung zu diversen Tests geliefert. Hier seine Informationen:

Ich habe heute noch ein wenig experimentiert …

Interessant: Wenn ich einen neuen Benutzer anlege, bekommt dieser nun den Application Guard in englischer Sprache angezeigt – auf Deutsch habe ich in der ausgelieferten und aktualisierten Fujitsu Version keinen Weg gefunden.

Ein Clean-Install mit [einer] Microsoft [Windows] ISO brachte auf Anhieb einen tadellos deutschsprachigen Application Guard mit.

Kommende Woche bekomme ich vielleicht nochmals einen identischen Rechner auf den Tisch – bin gespannt ob ich da das gleiche Verhalten beobachten kann.

Es deutet sich also der vermutete Mist in der Fujitsu-Installation an. Ergänzung: Auch den letzten Satz kann man nun ausschließen. Der Benutzer hat mir im August noch folgende Rückmeldung geschickt:

Ich hatte noch zwei weitere identische Systeme – auf keinem konnte ich das verhalten nachvollziehen – auf beiden war das Verhalten NICHT reproduzierbar – bei beiden war der Application Guard sofort in deutscher Sprache verfügbar.

Also doch kein defektes Fujitsu Image – und da die Systeme alle gleich behandelt wurden habe ich keine Ahnung woher das Problem kam.

Da fällt mir nur Windows 10 as a surprise ein.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Falsche Sprache im Windows Defender Application Guard

  1. Roland Moser sagt:

    Ich staune nicht, wenn ich das lese. In meinem Startmenü ist nach updates nicht mehr alles auf deutsch. Und dann wird sonst noch Müll zwangs-installiert, wie die Spiele.

    • Mich@ sagt:

      das haben wir auch bei usern die von einem win7 client auf einen win10 pro umgestiegen sind. Sie ziehen sich das Profil vom Server und anschließend sind alle MS apps auf englisch. weiter fehlen im Startmenu die Einträge der installierten Programmen. Wenn man sich zur Kontrolle mit einem anderen Konto anmeldet, werden alle Apps auf deutsch und auch die installierte Software auf deusch angezeigt…

      Update der Apps war auch nicht möglich.. im Store wird ein Fehlercode ausgegeben.

      Abhilfe war dann das Profil in der reg zu löschen und das Verzeichniss auf c:\users zu löschen. nach erneuter Anmeldung (2-3 mal löschen und anmelden) war dann alles wieder da..

      • Roland Moser sagt:

        Ich habe kein upgrade von wind 7 auf win 10 gemacht :-) Der PC (Z420) wurde vom mir mit einer win10 refurbisher Lizenz gekauft. Ich habe dann win 10 selbst noch mal drüber installiert.
        Heute habe ich noch zum Test 2 Kontos eröffnet: Die Sprachen im Startmenü gemischt französisch, englisch und deutsch :-)
        In den 2 alten Konti ist aber momentan alles auf deutsch.

      • Karl Wester-Ebbinghaus (al Qamar) sagt:

        Das mit dem User löschen geht auch deutlich einfacher
        Windows Taste + E Eigenschaften erweiterte Einstellungen etc..

        Oder lokal oder remote mit delprof2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.