Intel Grafiktreiber 24.20.100.6229

Intel hat das Update seines Grafiktreibers auf die Version 24.20.100.6229 freigegeben. Dieses Update enthält neben Sicherheitsfixes auch einige Fehlerbehebungen.


Anzeige

Im Intel-Download-Center lässt sich der Download vornehmen. Dort finden sich auch einige Hinweise zu den Änderungen. Die Kollegen bei deskmodder.de schreiben hier, dass der Treiber einige Sicherheitsfixes beinhalte. Für die Dell High Dynamic Range (HDR) Displays wurden Verbesserungen bei der visuellen Darstellung vorgenommen.

Weitere Optimierungen gelten der Spielbarkeit von World of Warcraft: Battle for Azerot sowie von The Walking Dead: The Final Season. Der Treiber wird im Intel-Download-Center als .exe-Installer sowie als ZIP-Archivdatei angeboten. Aus Sicherheitsgründen sollte das ZIP-Archiv heruntergeladen, entpackt und dann der Treiber installiert werden. Unter obigem Link finden sich auch die verlinkten Release Notes mit weiteren Details zum Treiber. Dort ist auch angegeben, für welche CPUs mit GPU der Treiber verwendbar ist (siehe folgender Text).

Release Version: Production Version
Driver Version: 24.20.100.6229
Release Date: August 7, 2018

Operating System(s):
	Microsoft Windows* 10-64 - Creators Update
	Microsoft Windows* 10-64 - Fall Creators Update
	Microsoft Windows* 10-64 - April 2018 Update
	
Platforms:
	6th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Skylake)
	7th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Kaby Lake)
	8th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Kaby Lake-R, Coffee Lake S/H 62, CFL-S/H 42, CFL-U43e)	
	Apollo Lake
	Gemini Lake

CONTENTS
I.	Product Support
II.	Installation Information
III.	Disclaimer

I.  Product Support
Supports Intel(R) UHD Graphics, Intel(R) HD Graphics, Intel(R) Iris(R) Plus Graphics on:
	6th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Skylake)
	7th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Kaby Lake)
	8th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Kaby Lake-R, Coffee Lake S/H 62, CFL-S/H 42, CFL-U43e)	
	Apollo Lake
	Gemini Lake

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Intel Grafiktreiber 24.20.100.6229

  1. Lothar sagt:

    Vielen Dank für die Bereitstellung des Links für das Update des Intel-Grafiktreibes!

  2. Anonymous sagt:

    Super, dass (mal wieder) Sicherheitslücken gefixt wurden, aber ziemlich schade, dass der Treiber nicht für Windows 7/8.1 angeboten wird!

  3. MrX1980 sagt:

    Hallo, also mit meinen Lenovo Yoga 710-14IKB Type 80V4 (i5-7200U / HD 620) flackert der gesamte Bildschirm (solange das Video läuft) bei Youtube (z.B.: https://www.youtube.com/user/WindowsVideos/featured ) nicht mehr so schlimm, aber ist noch nicht ganz behoben. Einige Webseiten mit WebGL Inhalten stürzen mit diesen Treiber und Microsoft Edge ab (Ausnahmecode: c0000008). Mit Version 23.20.16.4973 (Lenovo / Windows Update) nicht.

    • MrX1980 sagt:

      Heute habe ich ca. 9 GB an Absturzberichte & Diagnosedaten an Microsoft gesendet und habe dazu folgenden Fehlerbericht erstellt:
      WebGL / Particles (?) – Microsoft Edge crashes (c0000008) with some Intel graphics drivers
      https://developer.microsoft.com/en-us/microsoft-edge/platform/issues/18629625/

      • André sagt:

        c0000008 = ERROR_NOT_ENOUGH_MEMORY oder STATUS_INVALID_HANDLE. Schau dir mal die dmps in Windbg an, was es ist (!analyze -v)

        • MrX1980 sagt:

          Hi, wenn ich alles richtig gemacht habe, dann bekomme ich folgende Info:
          FAILURE_BUCKET_ID: ZEROED_STACK_INVALID_HANDLE_ZEROED_STACK_c0000008_MicrosoftEdgeCP.exe!unknown_error_in_process
          und
          Thread tried to close a handle that was invalid or illegal to close

          Das muss sich am besten Microsoft zusammen mit Intel anschauen. Per Feedback-Hub habe ich ja die Abstürze der jeweiligen Webseiten aufgezeichnet und gesendet, daher sind auch schnell ~9 GB zusammen gekommen.

          Bin mal gespannt, ob es noch vor dem RS5 Release behoben wird.

  4. Der Hinweis “Aus Sicherheitsgründen sollte das ZIP-Archiv heruntergeladen, entpackt und dann der Treiber installiert werden. ” ist prinzipiell richtig, und wie üblich bei solchem Schrott notwendig, aber nicht hinreichend.

    JFTR: selbstverständlich muss die Installation über den Gerätemanager erfolgen, NICHT durch Start des in der AUTORUN.INF angebenen Programms igxpin.exe.

    Der Intel-Treiber enthält ein weiteres, mit NSIS (IGITT!) verbrochenes ausführbares Installationsprogramm. Wird dieses gestartet, dann ist auf Standard-Installationen von Windows jeder nicht völlig bescheuerte unprivilegierte Angreifer anschliessend ein Administrator.

  5. Werbung

  6. sibu sagt:

    Wenn man den “Intel® Treiber- und Support-Assistent” startet, wird auch ein Update für den Grafiktreiber angezeigt. Die Update-Routine funktioniert einwandfrei. Ist das nicht besser, als das händische Installieren?

  7. Swedish Chef sagt:

    Hat eigentlich jemand mehr Informationen als den doch vagen Satz “Security fixes and improvements” aus den Release Notes?!
    Wenn es wirklich schlimm wäre hätte ich ein INTEL-SA-XYZ Eintrag erwartet.

  8. Zanza sagt:

    Warum soll man von der offiziellen Intel Seite aus Sicherheitsgründen das ZIP und nicht die Exe runterladen?

    • Günter Born sagt:

      Lies dir die Informationen zum Thema Sicherheit aus diesem Artikel durch und kombiniere das mit den Hinweisen weiter oben von Stefan Kanthak. Hintergrund ist, dass die .exe-Installer potentielle Sicherheitslücken aufweisen, die man mit der oben skizzierten Vorgehensweise, den Treiber per Geräte-Manager aus der entpackten Version zu aktualisieren, umgehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.