SFC-Befehl unter Windows Server 2016 immer noch kaputt

Noch eine kurze Informationen für Administratoren. In Windows Server 2016 ist der sfc-Befehl zur Prüfung auf Fehler wohl seit Monaten kaputt. Und Microsoft sieht bisher keine Veranlassung, einen Fix zu bringen.


Anzeige

Microsoft hat mit seinen Updates kein glückliches Händchen. Nach einem Update kam es immer mal wieder vor, der die Befehle sfc /scannow oder dism gebrochen waren (siehe z.B. den Blog-Beitrag Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F).

Fehler in sfc seit Monaten ungefixt

Blog-Leser Robert R. hat mir zum Wochenende per E-Mail erneut folgende Information zum Problem zukommen lassen (danke dafür).

Seit mehreren Monaten ist die Reparatur mittels DISM unter Windows Server 2016 gebrochen und MS unternimmt anscheinend nichts, um den Fehler zu beheben.

Habe dies selbst auf 3 verschiedenen Server 2016 überprüft – genau die gleichen Symptome wie bei den anderen Usern aus dem (nachfolgenden) Posting.

So wie es aussieht, ist dies durch das CU vom 17. Mai verursacht worden. Und seitdem schleppt MS das mit sich.

Robert hat mir dann noch einen Link auf einen Microsoft Technet Forenbeitrag mitgeschickt, in dem dieses Problem angesprochen wird. Es geht im Technet-Beitrag zwar nicht um DISM, sondern die Prüfung auf defekte Windows-Dateien mittels sfc /scannow schlägt fehl.

Problem bereits hier im Blog angesprochen

Als ich den Technet-Forenbeitrag las, kam mir das gleich bekannt vor. Ich hatte das Thema (nach einem Hinweis von Robert) vor Monaten im Blog-Beitrag Windows Server 2016: Mai 2018-Update killt sfc behandelt. Das Fehlerbild: Nach Installation des kumulativen Updates vom 17. Mai 2018 für Windows Server 2016 tritt das Problem auf, dass sfc /scannow einen Integritätsfehler in der Datei:

C:\Windows\SysWOW64\NlsData0000.dll

findet, aber im Anschluss eine erfolgreiche Reparatur meldet. Lässt man die Prüfung erneut durchlaufen, wird der Fehler erneut gemeldet, repariert und ist doch nicht behoben. Im Technet Forenthread wird der Fehler so beschrieben:

May – August 2018 Cumulative Updates: SFC Integrity violation: NlsData0000.dll

Installing the May 17 Cumulative Update for Server 2016  (OS Build 2273)
leads to the “SFC /scannow” command attempting to repair the file “NlsData0000.dll” in the Windows – SysWOW64 directory. The repair is reported as “successful”, but when running the command again, another repair is attemped.

In other words: SFC /scannow never succeeds without integrity violations. Uninstalling the May 17 CU helps (reverting to April 10, 2018 Build 2189). No more integrity violations are shown after that. Reinstall the May 17 CU and voila, the error returns.

Der Thread-Ersteller aktualisiert seinen Post im Technet-Forum jeden Monate um eine Ergänzung und schreibt für August:

EDIT: Still happens with the August 2018 Cumulative Update (KB4343887). Four months and counting :(


Werbung

Beim Recherchieren für diesen Blog-Beitrag bin ich auf einen Eintrag im sysnative.com-Forum gestoßen. Dort geht es zwar um das Problem, dass die Installation des Update KB4284880 scheitert. Bei Anwendung des Farbar Recovery Scan Tool (Review hier) wird aber ebenfalls die Datei:

C:\Windows\SysWOW64\NlsData0000.dll

als Problem ausgeworfen. Im Thread wird ein Fehler in den Microsoft Windows natural language-Dateien gemeldet. Es werden Ansätze beschrieben, um den Fehler mit dem Tool SFCFix.exe und einem angepassten Script zu beheben. Leider lassen sich die Dateien nur von im Forum angemeldeten Benutzern abrufen. Möglicherweise lässt sich aber mit den Informationen etwas anfangen und eine eigene Lösung entwickeln.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1703 Wiki/FAQ
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows Server abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.