Neues von Skype: Neues Design, Anrufaufzeichnung und mehr

SkypeMicrosoft versucht momentan Skype mit Modernisierungen so aufzuhübchen, dass die Leute den Dienst wieder verwenden mögen. Und in den Vereinigten Arabischen Emiraten steht Skye sogar auf der Liste illegaler Dienste. Ergänzung: Zudem hat Microsoft das sogenannte Call-Recording (Anrufaufzeichnung) freigegeben.


Anzeige

Skype-Design überarbeitet

Es ist eine endlose Geschichte mit Skype. Ein richtig glückliches Händchen hat Microsoft mit Skype wohl nicht. Die Nutzerbasis stagniert günstigstenfalls (siehe Skype im Niedergang: Wer hat’s kaputt gemacht?), und die Versuche, den Desktop-Client zugunsten einer App einzustampfen, ist kräftig in die Hose gegangen. Eigentlich sollte der Skype Desktop-Client zum 1. September 2018 auslaufen. Microsoft musste, auf Grund von Nutzerprotesten, dem Skype Desktop-Client eine Gnadenfrist gewähren (Skype-Classic (7.x-Client) bekommt Gnadenfrist …).

Skype
(Neues Skype-Design, Quelle: Microsoft)

Ende August 2018 hat das Skype-Team einen neuen Artikel im Skype-Blog veröffentlicht, in dem man eine Überarbeitung der Benutzeroberfläche thematisiert. Das Ganze soll wieder einfacher in der Bedienung werden. Die in obigem Bild gezeigte Oberfläche soll ab Skype Version (8.29) für Android, iOS, OS X, Linux, und Windows 7, 8, 8.1 zur Verfügung stehen. Wer das ganze lieber in Deutsch liest, heise.de hat hier einen kurzen Überblick zum Thema verfasst.

Ich weiß nicht, wie es euch geht – ich bin von dem Hin- und Her bei Skype eigentlich nur noch genervt. Gut, als Autor habe ich ein Luxus-Problem: Aber mir platzt regelmäßig die Hutschnur, wenn ich ein Buch zu Android oder Windows aktualisiere und feststelle, dass man bei Skype mal wieder alles per Update verschlimmbessert hat. Offenbar ist die Code-Basis von Skype ziemlich kaputt und die Versuche, Skype V 8.x auf die Beine zu stellen, sind dann auch nicht besser.

Skype ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten illegal

Noch ein kurzer Informationssplitter, auf den ich im Medium Timeout aus Dubai gestoßen bin. MS Power User hatte das aufgegriffen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE, Englisch UAE) besitzt Microsoft keine gültige Lizenz, um Skype zu betreiben. Im Januar 2018 haben die VAE unlizenzierte VOIP-Dienste wie WhatsApp, Facebook Messenger, Facetime und auch Skype verboten.

Microsoft äußert sich nun “hoffnungsvoll”, das Verbot von Skype in den VAE aufgehoben werden könnte. Das Unternehmen hat Gespräche mit den Offiziellen der Telekommunikationsbehörden der Vereinigten Arabischen Emirate geführt, um Skype wieder für die Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate anbieten zu dürfen.

Call Recording in Skype freigegeben

Diverse Blogs berichten, dass Microsoft das sogenannte ‘Call Recording’ (Anrufaufzeichnung) freigegeben habe. Damit kann man Sprach- und Videoanrufe aufzeichnen. Microsoft hat diesen Blog-Beitrag dazu veröffentlicht. Die Anrufaufzeichnung ist vollständig Cloud-basiert und ist in der neuesten Version des Skype-Clients für die meisten Plattformen verfügbar. Ausnahme ist Windows 10, welches die neue Version der  Skype-App in den nächsten Wochen erhalten soll.

Bevor jetzt Skype-Nutzer in Jubelarien ausbrechen. Abseits des Themas ‘Cloud-basiert’ gilt generell ‘Finger weg’ von dieser Funktion. Denn das unerlaubte Mitschneiden eines solchen Gesprächs ohne Einwilligung des Gesprächspartners ist sogar strafbar. Ich verweise auf diesen Artikel eines Rechtsanwalts, der die aktuelle Rechtslage in Deutschland diskutiert. Ein Mitschnitt wird aber allen anderen, am Anruf beteiligten, Personen optisch signalisiert.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Skype im Niedergang: Wer hat’s kaputt gemacht?
Windows 10: Aus für Skype Desktop-Clients zum 25.5.2018
Skype 8.0 ist da, Version 7.x läuft ab 1. September 2018 aus
Skype-Classic (7.x-Client) bekommt Gnadenfrist …
Microsoft führt eine Skype UserVoice-Feedback-Seite ein
Skype einfach platt machen …


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Skype abgelegt und mit Skype verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Neues von Skype: Neues Design, Anrufaufzeichnung und mehr


  1. Anzeige
  2. Windoof-User sagt:

    Wire (wire.com) ist die bessere Alternative. Mehr Datensicherheit und Schutz der Vertraulichkeit des Wortes. Hauptsitz ist in der Schweiz und das Entwicklerteam werkelt in Berlin. Alles ist Ende-zu-Ende verschlüsselt und der Quellcode ist open source. Skype war gestern, Wire ist heute.

  3. Quodlibet sagt:

    Ich bin jetzt auch auf Wire umgestiegen. Klappt alles sehr gut. Der Support ist sehr freundlich und zuvorkommend, die Mitarbeiter reagieren prompt. Die Verbindungen sind stabil und das Video sieht auch besser aus als bei Skype.

    Nun wollte ich die Skype-Konten löschen – das war vielleicht eine mühsame Angelegenheit, eine Orgie durch diverse MS-Seiten mit zweimaliger Eingabe von Aktivierungscodes, die per Email zugesandt wurden, Warnungen, was alles passiert, wenn ich das Konto lösche usw.

    Nein, Skype ist für mich definitiv gestorben. Die Verknüpfung mit einem MS-Konto hat dem allem jetzt noch den letzten Rest gegeben.

  4. Anzeige

  5. Ingenieurs sagt:

    Der Rest bestand von Gamern sind zu Discord gewandert. Selbst TS wird langsam von Discord aufgefressen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.