Microsoft Cloud-Ausfälle (4.9.2018)

Zum Frühstück gestern (4. September 2018) hatten einige Amerikaner Probleme, die Microsoft Cloud zu erreichen. Nun stellt sich heraus, dass die Probleme wohl größer waren, es scheint auch Kunden außerhalb der USA getroffen zu haben.


Anzeige

Mary Foley hatte es gestern bei ZDnet und auf Twitter vermeldet, dass es einen Ausfall in einem Microsoft Rechenzentrum (Microsoft South Central) gekommen sei. Konkret sollen Kühlungsprobleme aufgetreten sein. Als Folge meldeten alle Microsoft Cloud Dienste, einschließlich Office 365, Azure Active Directory und Visual Studio Team Services, Ausfälle. Foley hat dazu folgende Twitter-Meldung abgesetzt.

Abschließende Frage: War einer meiner Blog-Leser betroffen? Ergänzung: Bei heise.de lässt sich inzwischen nachlesen, dass ein Blitzschlag Microsofts Azure Active Directory in Panik versetzte, worauf der Dienst die Authentifizierung verweigerte.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Microsoft Cloud-Ausfälle (4.9.2018)

  1. Brezner sagt:

    Ich konnte gestern Nachmittag bei ein, zwei Kunden etwas Schluckauf im Outlook bemerken. Auch war die https://login.microsoftonline.com kurzzeitig nicht erreichbar (Fehler 503)

  2. daniel sagt:

    ja – wir waren auch betroffen.

    was mich am meisten aergert, ist die Tatsache, dass der Strom fuer die Kuehlung innert ein paar Stunden gefixt gewesen sein soll, aber einige Services – z.b. Azure AD – selbst heute morgen noch nicht funktionieren.
    Z.B SQL Azure database lief zwar noch aber Zugriff wie Azure AD Authentication ging nicht wohingegen SQL Login funktionierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.