Neue iPads mit schmalem Rand in Arbeit?

Momentan überschlagen sich die Gerüchte, was Apple am 12. September 2018 zeigen könnte (siehe Neue iPhone-Vorstellung am 12. September 2018). Möglicherweise sind auch neue iPads dabei. Gerüchte besagen, dass kommende iPads einen schmaleren Rand aufweisen sollen.


Anzeige

Der Trend bei Smartphones und Tablet PCs geht dahin, in einem Gehäuse möglichst ein großes Display zu verbauen. Dazu wird der verbleibende Rand verkleinert oder ganz weggelassen. Beim iPhone hat Apple das bei den letzten Modellen im Jahr 2017 genutzt. Problem dabei: Man hat plötzlich keinen Platz mehr für Frontkamera und Mikrofon. Apple hat den ‘Notch’, also die Aussparung am oberen Rand eingeführt, um dort die betreffenden Elemente unterzubringen.

iPad Pro 12.9 (2018) Rendering
(Rendering-Bild iPad Pro 12.9 (2018), Quelle: MySmartPrice.com)

Und jetzt geht die Spekulation (siehe z.B. hier) dahin, dass die kommenden iPad-Modelle auch einem Re-Design unterzogen und möglicherweise mit randlosem Display daher kommen. MySmartPrice.com hat hier Informationen zu einem vermuteten iPad Pro 12-9  Zoll (2018) und einem 10,5Zoll iPad Pro gebracht sowie einige Rendering-Bilder gezeigt (siehe Foto). Es ist keine Home-Taste mehr zu sehen – und die Entsperrung soll per Apple Face ID erfolgen. Allerdings soll Face ID nur im Hochformat, nicht im Querformat (Landscape) funktionieren. Auf eine Notch soll Apple, laut diesen Gerüchten, aber verzichten. Schauen wir mal, was kommende Woche sowie in den nächsten Monaten so von Apple an iPads kommt.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter iPad abgelegt und mit iPad verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Neue iPads mit schmalem Rand in Arbeit?

  1. sh sagt:

    na ja randlos ist das ja auch nicht, sieht so nach 0,5 cm aus.
    Aber immer noch weit besser als der breite Klopper den Microsoft mit dem Surface Go in die Welt gesetzt hat. – potthässlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.