Ups: iPhone XS, XS Max nach 30 Minuten nicht ausverkauft

Hat Apple die ‘Preisschraube’ bei seinen beiden Flagschiffen iPhone XS und iPhone XS Max überdreht? Oder schwächelt der ‘muss ich haben’-Reflex bei neuen iPhones?


Anzeige

Am 12. September 2018 hat Apple ja neue iPhones vorgestellt. Ich hatte im Beitrag Apple-News: iPhone Xs [Max]/Xr, Apple Watch und mehr einige Informationen zu diesem Event zusammen gestellt. Am 21. September 2018 kommen die genannten iPhone Xs-Modelle in den Handel, aber am 14. September 2018 startete der Vorverkauf.

iPhone Xs Max (links) und iPhone Xs (rechts)
(iPhone Xs Max (links) und iPhone Xs (rechts), Quelle: Apple)

Aber Preise bis 1550 Euro für ein iPhone Xs mit 512 GByte Speicherplatz oder sogar 1650 Euro für ein 512 GByte iPhone Xs Max könnten Bremsspuren hinterlassen (ist aber nur eine Spekulation meinerseits). War es bei den vorherigen Modellen so, dass diese binnen weniger Minuten im Vorverkauf vergriffen waren, scheint es heuer anders zu laufen.

Vorbestellungen: Geräte nicht sofort ausverkauft

Softpedia berichtet hier, dass die beiden Modelle iPhone XS und iPhone XS Max im Vorverkauf, zur Überraschung der Beobachter, nach 30 Minuten immer noch vorrätig waren. Ein Schluss wäre, dass Apple dieses Mal einfach viel mehr Exemplare im Vorverkauf eingeplant hat und so der Vorrat im Vorverkauf länger reicht. Nur beim iPhone Xr scheint es in der Produktion Probleme zu geben – aber das Modell soll eh erst später erhältlich sein.

Die andere Vermutung, die sich möglicherweise aufdrängt: Es könnte vielleicht sein, dass die Leute die Preise für die ‘muss ich haben’-Geräte doch nicht berappen möchten. Oder auf Deutsch: Das Teil ist zu teuer. Ob es zutrifft weiß ich nicht. Das Vorgängermodell iPhone X blieb, was ich so mitbekommen habe, wohl hinter den Erwartungen Apples zurück.

iPhone XS langsamer als iPhone 8 Plus?

Und es gibt noch einen Informationssplitter, der potentiell neue Gerätebesitzer möglicherweise stört. Softpedia berichtet hier, dass der in den neuen iPhones verbaute A12 Bionic Chip in Performance-Tests im Multi-Core-Betrieb schlechter als die CPU des iPhone 8 Plus abschneidet.

  • Single-Core Performance-Test: Wert  iPhone Xs 4813, iPhone 8 Plus 4307
  • Multi-Core Performance-Test: Wert  iPhone Xs 10255, iPhone 8 Plus 10800

Im Multi-Core Performance-Test liegt der alte A11 Bionic-Chip des iPhone 8 Plus also deutlich vorne. Da gibt es für Apple noch Luft für Verbesserungen.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter iPhone abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Ups: iPhone XS, XS Max nach 30 Minuten nicht ausverkauft

  1. Ben sagt:

    Ist doch schön, dass anscheinend die Leute, die sich sonst immer haben veräpplen lassen, doch langsam zur Besinnung kommen…

  2. Christian59 sagt:

    Schockkkkk!!! – Ein neues Handy kommt raus – und nach 30 Minuten ist es
    immer noch nicht ausverkauft!!! Apple, was macht ihr denn bloss!!!

    Jedesmal immer noch schöner als schön, noch grösser als gross, noch schneller
    als schnell, das Display noch leuchtender als leuchtend, die Ecken noch
    abgerundeter als abgerundet, die Fotolinse noch noch linsiger als meine
    Linsensuppe zum Nachtessen und die Preise noch teurer als teuer?

    DAS kann nicht der Grund sein, warum die Dinnger nicht mehr weggehen wie
    warme Akkus! Eigentlich bin ja ich daran Schuld. Ja, ich! Ich habe immer noch
    kein Handy und habe auch diesmal wieder nicht zugeschlagen!

    Tut mir wirklich leid, liebe Ei-Phone-Hersteller, aber ihr müsst halt leider erneut
    in den sauren Apple beissen, solange ich mir noch kein Handy zulege…

    Christian

  3. Henry Barson sagt:

    Es sind ja nicht nur die Schokoladenpreise, ich persönlich hatte ja auf ein SE2 gehofft, da ich keine Lust auf einen Tischtennisschläger in der Hosentasche habe.

  4. noonehere sagt:

    das ganze gehype geht mir so was vom am a… vorbei.

    mehr als 5 zoll will ich nicht und mehr als 200 euro brauch ich nicht. das ist ein werkzeug und kein statussymbol. mehr geld würde ich nur ausgeben, wenn das gerät einen akku hätte, welcher nur ein mal im monat ans netz müsste. das wäre mal ein kaufanreiz. der restliche firlefanz in und an den geräten – pfff

  5. Werbung

  6. Overlord sagt:

    Iphone Xs rechts……. Schon armselig wen man nicht einmal eine passende Abbildung finden kann… Die Krönung des sinnbefreiten Artikels, ist das Gejaule der Habenichtse in den Kommentaren.

    • Herr IngoW sagt:

      Habenichtse sind die, die für die die zu viel haben, die Arbeit für einen Hungerlohn (Mindestlohn) machen!
      Diese Leute Jaulen nicht, denn sie sind ja keine Hunde, denn sie verdienen ihr Geld und bekommen es nicht nur wie mache andere. Solche Leute kaufen ein Gerät das macht was es soll und nicht zum Angeben bzw. zum Protzen.

  7. Herr IngoW sagt:

    Die größte Frechheit an diesem Smartphone ist der Preis.
    Es kann nichts anderes als ein Gerät für 13o – 250€, wozu sollte man dafür soviel Geld aus dem Fenster werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.