Zeitumstellung: Probleme mit iCloud Kalender und Outlook 365

Gibt es Probleme in der Synchronisierung von Terminen zwischen dem iCloud-Kalender und Outlook 365 nach der Winterzeit-Umstellung 2018? Ein Blog-Leser hat mir die Information zukommen lassen, dass die Termine zwischen den Kalendern um eine Stunde verschoben sind/waren. Ich stelle die Information einfach mal kurz im Blog ein – vielleicht sind noch mehr Leser/innen betroffen.


Anzeige

Es ist ein sehr kurioses Problem, auf das mich ein Blog-Leser vor einer Woche aufmerksam gemacht hat (ist mir fast durch die Lappen gegangen). Blog-Leser Volker G. schrieb mir am 29. Oktober 2018, nach der Umstellung auf Winterzeit, dass er Probleme mit der Kalendersynchronisierung zwischen dem iCloud Kalender und Outlook 365 habe:

Ich nutze auf meinem iPhone den Kalender und an meinem Rechner Outlook 365 mit dem iCloud für Windows Tool.

Seit der Zeitumstellung stimmen die Zeiten einiger Termine nicht mehr

Er hat dann zwei Screenshots der Kalendereinträge gepostet. Hier der betreffende Ausschnitt aus dem iCloud-Kalender mit einigen Terminen.

iCloud Kalender

Im Outlook 365-Kalender tauchen die Termine dagegen eine Stunde später in der Terminansicht auf, wie man in folgendem Screenshot sehen kann.

Outlook 365-Kalender

Der Leser schreibt: Es kann sicherlich daran liegen, an welchem System die Termine eingetragen wurden. Nur wie finde ich das jetzt heraus? In diesem Beispiel stimmen die Zeiten aus dem Outlook Kalender [hier ist wohl der 18:00 Uhr-Eintrag zum Mülleiner gemeint, der in beiden Kalendern zur identischen Zeit auftaucht.

Eine Ursache oder Lösung ist noch nicht bekannt. Bei einer kurzen Suche habe ich auch keine weiteren Treffer gesehen. Ob die Infos hier Outlook 365: Probleme mit iCloud-Synchronisierung helfen, weiß ich nicht. Noch jemand, der betroffen ist oder gar eine Lösung kennt?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Office, Outlook.com abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Zeitumstellung: Probleme mit iCloud Kalender und Outlook 365


  1. Anzeige
  2. Joe_Gerhard sagt:

    Da dachte ich, irgendwas hätte ich verstellt, da ich genau vor dem Update von einer Reise in der EU zurückkam.

    Nach dem Update hatte ich zwei Termine eingetragen, die beide um zwölf Uhr begannen und um 13:00 Uhr endeten. Im Kalender standen sie dann um eine Stunde verschoben, obwohl bei der Eingabe 12:00 Uhr gewählt wurde. Ein Blick in die Einstellungen unter „Allgemein“ „Datum und Uhrzeit“ ergab, dass dort ein Wert im Format UTC-2 (oder so ähnlich, kann mich nicht mehr erinnern) eingetragen war. Nach ein paar Mal probieren stand dann wieder Berlin da und keine „ Formel“.

    Dann habe ich die beiden Ternine, die immer noch falsch waren, und jetzt aber auch beim Editieren falsch angezeigt wurden, korrigiert und kein Problem mehr gehabt, sowohl auf iPhone wie auch auf iPad bzw. mit Outlook.

    Ein ganz klarer gemeiner Bug, während des Updates auf iOS 12.1.

    Fazit, heutzutage muss man wohl damit rechnen, dass die Hersteller (und Beta Tester) solche Bugs übersehen und bei den Updates stets eine Stunde herumspielen, um zu gucken, ob alles Wichtige funktioniert.

    Gruß
    Joe_Gerhard

    • Henry Barson sagt:

      Das mit der nicht hilfreichen automatischen Zeitzoneneinstellung je nach Standort, ist schon mindestens seit iOS 10 immer wieder ein Problem, der “Fix” bei Kunden und bei uns in der Firma war/ist grundsätzlich, wie von Ihnen beschrieben, als Zeitzone Berlin festzulegen, et voila, alles in Butter, gerade wenn Microsoft- und Apple-Welten aufeinanderprallen (bspw. iPhone am Exchange).

  3. Anzeige

  4. Freddy sagt:

    Hatte das Problem jetzt auch bei der Sommerzeitumstellung. Ab April waren manche Termine falsch. In der exportierten ics Datei aller Termine sieht man das bei den Terminen die Probleme machen die “TZID” (Time Zone ID) fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.