Samsung plant über 1 Million Falt-Smartphones in 2019

Samsung arbeitet seit Jahren an Bildschirmen für faltbare Mobilgeräte. Jetzt wurde bekannt, dass Samsung für die erste Jahreshälfte 2019 großes vorhat. Er  will über eine Million Smartphones mit faltbarem Display fertigen und auf den Markt bringen. Hier einige Informationen was bezüglich des Geräts bisher bekannt geworden ist. Ergänzung: Einige zusätzliche Informationen sind nun bekannt geworden.


Anzeige

Vorstellung letzte Woche

Letzte Woche wurde auf einer Samsung Entwicklerkonferenz der Prototyp eines faltbaren Android-Smartphones (Samsung Galaxy X, X für unbekannt) mit Infinity Flex Display vorgestellt (siehe mein Blog-Beitrag Android-Erweiterung und Samsungs faltbares Smartphone).


(Quelle: Samsung)

Am Rande dieser Entwicklerkonferenz hat DJ Koh, Chef von Samsungs Mobile Business-Einheit Journalisten einige Details bekannt gegeben. Die koreanische Nachrichtenseite Yonhap News hat die Informationen und neowin.net einen englischsprachigen Artikel dazu publiziert.

Erste Details zum Samsung Falt-Smartphone

Das Samsung X-Smartphone mit Infinity Flex Display soll eine Auflösung von 1.536 x 2.152 Pixel aufweisen. Auf dem Multi-Window-Display sollen bis zu drei Apps simultan angezeigt werden. DJ Koh, Leiter des Mobilfunkgeschäfts von Samsung, sagte Reportern, dass die erste Charge von über einer Million faltbaren Telefonen für den Rollout in der ersten Hälfte des Jahres 2019 vorgesehen ist. Das Unternehmen ist überzeugt, dass das Gerät für den kommerziellen Einsatz bereit ist, nachdem es die wichtigsten Hindernisse bei der Entwicklung überwunden hat. Dazu gehören z.B. das Auftauchen von Linien, sobald der Bildschirm gefaltet ist.

Es gibt zwar immer noch kein genaues Datum für die Veröffentlichung des Geräts und auch der offizielle Name des Telefons ist noch unbekannt. Aber es dürfte klar sein, dass es von Samsung in 2019 ein Android-Smartphone mit Falt-Display geben wird. Laut DJ Koh plant Samsung mehr Einheiten zu produzieren, falls der Markt positiv auf das Produkt reagiert.

Koh verriet den Journalisten auch, dass er sich vor zwei Monaten mit Google CEO Sundar Pichai getroffen habe. Es wurde eine Gruppe gegründet, um das Design der Benutzeroberfläche des Telefons zu entwickeln. Nach der Erstveröffentlichung des Mobiltelefons im nächsten Jahr plant Samsung, das Produkt jedes Jahr in aktualisierter Fassung auf den Markt zu bringen (so wie es bei der Galaxy S- und Note-Serie der Fall ist). Das faltbare Android-Gerät wird anfänglich wohl nur in den USA und in Südkorea verfügbar sein.

Ergänzende Informationen zum Samsung Galaxy F

Yonhap News berichtet hier einige Details zum Thema. Demnach plant Samsung Electronics Co. sein erstes faltbares Smartphone, im März 2019 auf den Markt zu bringen. Das soll zusammen mit einem 5G-fähigen Galaxy S10 passieren, so die Botschaft aus Industriequellen am heutigen Montag.


Anzeige

Oder noch genauer: Laut den ungenannten Quellen plant Samsung, das Flaggschiff Galaxy S10 Smartphone im Februar 2019 zu enthüllen. Dann sollen das mutmaßlich faltbare Galaxy F (F steht für foldable) und eine weitere Ausgabe der Galaxy S10 (5G-Variante), im März 2019 folgen.

Industriebeobachter erwarten, dass Samsung das kommende klappbare Smartphone auf dem Mobile World Congress im Februar 2019 präsentieren werde. Dieses Smartphone soll aber wohl keine 5G-Unterstützung besitzen.

Samsung sagte, dass das  kommende klappbare Smartphone Galaxy F nach eingeklappt ein 4,6-Zoll-Display wie ein normales Smartphone habe. Wird es aufgeklappt, hat es einen 7,4-Zoll-Bildschirm (also quasi Tabletgröße). Während der Preis für das klappbare Smartphone noch nicht festgelegt ist, schätzen Branchenbeobachter, dass es rund 2 Millionen Won (1.770 US-Dollar) kosten könnte. Es wird erwartet, dass der hohe Preis den Umsatz einschränken wird.

 


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter SmartPhone abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.