Windows 10 V1809: ADMX-Dateien verfügbar, aber fehlerhaft

Nach der Freigabe von Windows 10 Oktober 2018 Update (V1809) hat Microsoft auch die .admx-Vorlagedateien für Gruppenrichtlinien bereitgestellt. Allerdings sind diese fehlerhaft.


Anzeige

Administrative Vorlagen für Gruppenrichtlinien (.admx)

Die administrative Template-Datei (.admx) für Windows 10 V1809 steht seit dem 13. Oktober 2018 zur Verfügung. Der Hinweise kam sowohl auf Twitter als auch bei den Kollegen von deskmodder.de.

So weit so gut. Der Download auf dieser Microsoft-Seite ist in verschiedenen Sprachen möglich.

Die gut 18,8 MByte große msi-Datei installiert die .admx-Datei, die dann vom Gruppenrichtlinien-Editor gelesen und verwendet werden kann.

Fehlerhafte .admx-Einträge für Microsoft Edge

Leider ist Microsoft ein dicker Fehler beim Packen der Installer-Datei passiert. Ich habe vorherige Woche bereits den folgenden Hinweis per Facebook als Direktnachricht bekommen (habe aber erst jetzt die Zeit, dass aufzubereiten).

Der Facebook-Nutzer schrieb mir dazu, ‘Witzig ist vor allem dass die adml die in windows 1809 selber drin sind okay sind.’ Der gestrige Kommentar von Blog-Leser Dietmar zum Thema bringt etwas mehr Licht in die Sache. Er schreibt dazu:

In den Gruppenrichtliniendateien zum Herunterladen (admx) hat Microsoft vergessen, die adml-Datei, also die deutsche Übersetzungsdatei, MicrosoftEdge.adml zu aktualisieren. Das ist immer noch die Datei für 1803. Ich glaube, das hat auch noch nie gepasst.

Das heißt, dass wohl noch viel Wasser den Rhein runter fließen muss, bis Windows 10 V1809 business ready ist.

Weitere Informationen


Anzeige

Auf den Tweet von @PhantomofMobile vom 14. November, dass die .admx-Dateien für Windows 10 V1809 veröffentlicht worden seien, hat @Karl_F1_Fan folgendes geantwortet.

Auch dort hegt jemand Bedenken, dass die Gruppenrichtlinien sauber eingepflegt wurden. Einen Blick auf den Windows 10 19H1-Entwicklungszweig und dessen Gruppenrichtlinien wirft Tero Ahonen in folgendem Tweet.

Ihm sind neue Gruppenrichtlinien für Storage Sense in der Windows 10 Build 18282 aufgefallen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Edge, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows 10 V1809: ADMX-Dateien verfügbar, aber fehlerhaft


  1. Anzeige
  2. Benjamin L. sagt:

    Ja das mit dem Template Edge Problem kann ich bestätigen, nachdem ich die neuen admx Files gestern eingespielt hatte kam sofort der Error beim Öffnen der GPOs. Habe das alte 1709er admx File für den Edge genommen und gut ist. Na dann warte ich (wir) mal wieder auf eine fehlerfreie Version.

    • Dietmar sagt:

      Das ist keine gute Idee, weil da einige neue Einstellungen fehlen. Ich würde vorerst die admx von 1809 verwenden und die englische adml Datei in den de-DE Ordner kopieren. Soviel Englisch wird man schon können, um damit klar zu kommen.

  3. ToWa sagt:

    Bei den ADMX/L Dateien ist doch immer irgendetwas schief.
    Mein Log zieht sich seit Release von Windows 10. ;)

    Bislang ließ sich alles mit etwas Spucke beseitigen und wenn ich das hier so richtig sehe braucht man auch nur die ADML eines installierten 1809er Clients zu nehmen?

    • Dietmar sagt:

      Ja, stimmt. Sie haben “nur” vergessen, die Datei auch in die msi zu packen. Am Client ist die richtige Datei.

    • Markus Klocker sagt:

      Die herunterladbaren ADMX Templates verwende ich nie, denn die sind am Tag der Erscheinung schon veraltet.
      Wer möchte kann das gerne mal nachvollziehen bei z.b. 1803:
      Templates von MS laden und mit denen eines voll gepatchten 1803 Rechners von den Timestamps vergleichen.
      Bei jedem Update tut sich da in der Regel zumindest bei einer Template Datei etwas.
      Der Spaß beginnt dann, wenn man zufällig ein solches Setting verwendet wodurch dann etwas zerbricht! :)

  4. Anzeige

  5. Peter K. sagt:

    Kann ich bestätigen.
    Ist eh lustig das man den Download auf “English” stehen hat, im Paket sind dann die deutschen Files mit enthalten, und dann aber fehlerhaft.
    Ach Microsoft…
    Die .adml aus dem englischen Verzeichnis ins deutsche zu schieben tuts übrigens derweil.
    In meiner Win10 1809 Installation war übrignes das gleiche fehlerhafte .adml enhalten.
    Bringt also nix, das aus der lokalen Installation raus in die PolicyDefinitions auf dem DC zu kopieren.

  6. Tobi sagt:

    Ich glaube bei den Windows-10-Templates gab es bisher nur einmal eine Version ohne Fehler, hier versagt die Qualitätsicherung bei Microsoft schon seit vielen Jahren. Auch bei den letzten Templates für 1803 waren einige Fehler enthalten: https://www.antary.de/2018/06/06/administrative-vorlagen-admx-und-uebersicht-neuer-gruppenrichtlinien-fuer-windows-10-version-1803-verfuegbar/

  7. WoR0407 sagt:

    Mahlzeit,
    das Löschen des falschen adml unter de-de hätte gereicht, solange als Fallback Sprache en-us gesetzt ist, denn nimmt der automatisch das en-us adml wenn keins unter de-de vorhanden ist.

  8. Norman sagt:

    Microsoft hat offenbar die Version 2 der 1809 ADMX Templates vor kurzem Veröffentlicht, https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=57576

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.