Windows 10 Insider Preview Build 18290 verfügbar

Microsoft hat die Windows 10 Insider Preview Build 18290 im Fast Ring freigegeben. Es handelt sich um den 19H1-Entwicklungszweig, der im Frühjahr 2019 als Produkt erscheinen soll.


Anzeige

Die Ankündigung der Windows 10 Insider Preview Build 18290 erfolgte durch Dona Sarkar auf  Twitter, sowie im Windows Blog.

Dieses Mal weist Microsoft darauf hin, dass die Insider Preview mit einem frühen Ablaufdatum (Time Bomb) versehen ist. Das Zeugs läuft bereits am 14. Dezember 2018 aus – oder im Klartext: Mir wäre die Zeit echt zu schade, um diese Build zu testen.

Neuerungen: Viel Schaumschlägerei

Ansonsten sind die ‘Neuerungen’ auf den üblichen GUI-Mist begrenzt. So z.B. ‘A touch of Fluent for menus in Start’ – wie lange wollen die das Startmenü noch optimieren? Es gibt – auf vielfachen Wunsch der Insider eine Option in den Einstellungen, um Datum und Zeit zu synchronisieren.

Uhrzeit synchronisieren

Spontan schoss mir da ein ‘habt ihr sie noch alle?’ durch den Kopf. So was sollte im Jahr 2019, wenn diese Windows-Version auf den Markt kommen, eigentlich automatisch passieren. Man kann sich anzeigen lassen, welche App das Mikrofon verwendet  – dazu wird ein Mikrofon-Symbol im Statusbereich (Tray) der Taskleiste eingeblendet. Beim Zeigen auf dieses Mikrosymbol wird angezeigt, welche App dieses gerade verwendet.

Welche App verwendet das Mikrofon


Werbung

Es wurde an Cortana geschnitzt, es gibt eine verbesserte Update-Benachrichtigung, und man hat an der Mail und Kalender-App experimentiert (To-Do ist jetzt direkt erreichbar) – benutzbar erscheint mir beides nicht wirklich. Die Liste der Fixes, Verbesserungen und bekannten Probleme lässt sich in diesem Microsoft Beitrag nachlesen.

Ich kann mir nicht helfen – aber angesichts des ‘Gehumpels’ bei Windows 10 V1809 schwillt mir echt der Kamm, wenn ich lese, was das Windows 10 Entwickler-Team in Insider Previews als ‘Neuerungen’ hinein fabriziert. Da ist nichts, was man als Windows-Anwender, der das Zeugs zum Arbeiten verwenden will, wirklich braucht. Irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass da die Skalierung verloren gegangen ist, wo sich Windows 10 hin entwickeln soll. Aber möglicherweise sehe ich das mal wieder zu verkniffen.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows 10 Insider Preview Build 18290 verfügbar

  1. Drfuture sagt:

    Die Idee / der Wunsch mit der Zeit dürfte eher sein das die Synchronisation einfach abschaltbar und wieder abschaltbar sein sollte sowie auf Befehl ein sync stattfindet.
    Die Funktion gab es ja schon Seite Jahrzehnten aber nicht einfach erreichbar.
    Gerade für Admins die vielleicht etwas nachstellen müssten durchaus praktisch.

    Und man muss leider auch sagen das meist mehr in den Updates psssiert aber nur sichtbares in den News steht. Ich würde mir da auch technischere Artikel wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.