startpage.com ermöglicht anonymen Internetseitenabruf

Die private Suchmaschine Startpage hat eine neue Funktion Anonymous View angekündigt. Diese ermöglicht es Benutzern, sich vor Tracking zu schützen, wenn sie eine Website besuchen.


Anzeige

Verwenden Sie eine normale Suchmaschine und klicken Sie dann auf ein Suchergebnis, können die angesurften Webseiten Informationen abrufen (z.B. Cookies setzen). Daher haben die Macher von Startpage die die Funktion "Anonyme Ansicht" entwickelt. Damit lassen sich die Treffer von Suchergebnissen anonym ansehen und die Privatsphäre wird geschützt.

startpage.com

Das anonyme Abrufen von Webseiten ist recht einfach. Man besucht die Suchmaschine Startpage und gibt einen Suchbegriff ein, um die Seiten zu finden. Anschließend reicht es, den Link Anonymous View neben dem Ergebnis anzuklicken.

Die neue Funktion arbeitet im Wesentlichen wie andere Proxy-Dienste, indem sie die Zielwebseite abruft und dann an den Browser des Nutzers weiter leitet. Dadurch soll die Privatsphäre gewahrt bleiben. Finger-Printing von Browsern und Geräten soll wirksam unterbunden werden. Details finden sich auf dieser Hilfeseite. (via)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit Internet verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu startpage.com ermöglicht anonymen Internetseitenabruf

  1. Windoof-User sagt:

    Die "neue" Funktion ist schon seit geraumer Zeit vorhanden und nannte sich vorher "Startpage Proxy". Aber startpage [.] com ist ja auch nicht neu und nannte sich vorher ixquick [.] com.

    Abgesehen davon sollte man die Aussagen der Betreiber solcher Angebote hinterfragen, denn letztlich müssen auch die ihre Miete zahlen — und die Daten, die man diesen Mittelsmännern zur Verfügung stellt, lassen sich auch verkaufen.

  2. Info sagt:

    Eine positive Sache ist halt der Proxy.

    Er anonymisiert nicht nur den Zugriff, sondern wichtiger, schützt vor bösartigen Inhalten – weil man eine aufbereitete Version der WWW-Seite für den Browser geliefert bekommt. Vor Seiten mit bösartigem Inhalt wird auf Wunsch auch gewarnt – falls man sie noch ohne Proxy aufrufen will.

    Kein JavaScript oder aktive Inhalte – in der jetzt vorhandenen Version ermöglicht der Proxy, zusätzlich, die Funktion von anonymisierten Cookies für aufgerufene Seiten – soll mehr funktionsfähige Seiten bringen.

    Und ist eben nicht direkt Gockel oder Ring…
    Grundsätzlich positiv ist Ihre klare Aussage, die Einstellung zu privaten Daten und der Anonymisierung. Überprüfbar ist der Wahrheitsgehalt nur schwierig…

    ———————-
    Eine fragwürdige URL sehe ich mir durchaus erst einmal über diesen Proxy an – ja, ich habe eine Statusleiste und achte auf was ich klicke…

    Allerdings haben Sie gerade bei mir versc…..en – da die Designunterstützung im IE11 nur noch mit dem Standard-Weiß bereitgestellt wird.

    Die neue Version ist definitiv schneller, aber nicht unbedingt besser…
    Die alte Version ist nicht mehr verfügbar und die classic.startpage wurde auch endgültig eingestampft. Man hat die Wahl von US und/oder EU Servern die Wahl von AS Servern wurde bereits mit der Beendigung von IxQuick entfernt.

    • Info sagt:

      …nicht zu vergessen, es gibt noch die familienfreundliche Version mit grundsätzlichen Standard-Optionen.

      "family . startpage . com"

  3. woodpeaker sagt:

    Nachdem Ixquick sich in Startpage gewandelt hat habe ich auch eine Verschlechterung der Suchergebnisse festgestellt und bin auf MetaGer umgeschwenkt.
    Bessere Trefferzahl bei der Suche und auch ein Proxy dazwischen.

    • Windoof-User sagt:

      Und MetaGer sagt klipp und klar, dass Daten gesammelt und verwertet werden. Leider funktioniert MetaGer nur problemlos, wenn die deutschsprachige Suche verwendet wird.

  4. Steter Tropfen sagt:

    Startpage.com macht in letzter Zeit verdächtig viel Wind um sich selbst. Kündigt Funktionen an, die es bisher schon hatte… und dann das unsägliche Re-Design neulich. Da hat man einigen vertrauten Optionen neue Bezeichnungen verpasst. Seither ist es plötzlich nicht mehr möglich, benutzerdefinierte Einstellungen zu verwenden, wenn man keine Cookies von Startpage behalten will.
    – Da frage ich mich schon, ob vielleicht noch was im Busch ist. Irgendwie müssen die sich ja auch finanzieren, und wirklich geschenkt gibt es im Internet erfahrungsgemäß auf Dauer nichts.

    Nunja, nachdem beim neuen Design die Textfarben der Suchergebnisse so verunstaltet wurden, dass ich immer das Gefühl habe, mein Monitorkontrast sei übersteuert, verwende ich sowieso DuckDuckGo.
    Suchergebnisse sind immer Glückssache, egal womit man sucht.

    • Info sagt:

      …. benutzerdefinierte Einstellungen ….

      Ist noch vorhanden – ohne Cookies über erzeugen einer URL innerhalb der Sucheinstellungen – da hat sich nichts geändert!

      • Steter Tropfen sagt:

        Lässt sich aber nicht mehr angepasst der Suchleiste hinzufügen. Man muss also ein Lesezeichen ablegen, darüber umständlich erst die Startpage-Seite aufrufen und dort den Suchbegriff eingeben.
        Eindeutig ein Rückschritt. Offenbar sind die meisten Designer Anwendungs-Laien, die von praktischer Arbeit mit den von ihnen verunstalteten Programmen keinen Schimmer haben und ahnungslos jeden Workflow zerhäckseln.

        • Info sagt:

          OK, nun ist mir wohl klar was Du meinst – das ist etwas anderes.

          ——————–
          Allerdings mal so zum überdenken.(ohne Cookies)

          Legst du einmal "Preferences-URL" über die Sucheinstellungen(nicht kodiert) an und speicherst sie als Favorit/Verknüpfung/Startseite(wie auch immer).

          "JEDE" "Ergebnisseite" beinhaltet Deine "&prfe=xxx…"(Preferences-Kennung) und auch weiterführend die Einstellungen!

          "JEDE" "Ergebnisseite" lässt sich mit der Browser-Funktion als Favorit/Verknüpfung speichern. Somit steht der erneuten Suche, inklusive aller Einstellungen/Design, nichts im Weg.

          Eine direkte Übernahme einer einzelnen URL aus der "Ergebnisseite" mittels Seitenfunktion(Klick-Eingabefeld) ist nicht direkt möglich. Halte ich aber auch für überflüssig – besucht man eine Seite in der Regel bevor man sie mit der "Browser-Funktion" als Favorit/Verknüpfung/Startseite(wie auch immer) speichert.

          (Da ist Dir vermutlich eine ganz spezielle Verwendung abhanden gekommen)

          ——————–
          – für Wissende – die eindeutige Preferences-URL-Kennung", jetzt "&prfe=xxx…", kann man als Beispiel unter Windows7 und IE, in der Registry, an entsprechender Stelle einfügen – dann wird die "direkte Suche in der Adressleiste" immer mit der Ergebnisseite in den gewünschten Einstellungen/Design geöffnet.

          HKEY_CURRENT_USER \ Software \ Microsoft \ Internet Explorer \ SearchScopes \ und so weiter…

          (wenn hier unterhalb etwas fehlt – wurde es von der Blog-Soft entfernt)

          ("h t t p s : // www . startpage . com / do / dsearch?query={searchTerms}&prfe=67d6f7efcd45238dc5da976ba89cf2c1761002405484af240c1c89932309a9bc5065027ac0acf3043c62cfc965e6b70b")

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.