Windows 10 Insider Preview Build 18298 verfügbar

Microsoft hat die Windows 10 Insider Preview Build 18298 im Fast Ring freigegeben. Es handelt sich um den 19H1-Entwicklungszweig, der im Frühjahr 2019 als Produkt erscheinen soll.


Anzeige

Die Ankündigung samt Beschreibung der Neuerungen findet sich im Windows Blog. In dieser Build wird die Konsolidierung der Anmeldeoptionen weiter voran getrieben. Nutzer können nun direkt in den Einstellungen einen Sicherheitsschlüssel einrichten.

Image of Sign-In Settings with new Security Key section
(Quelle: Microsoft)

Weitere Neuerungen beziehen sich auf den Explorer, wo neue Icons eingeführt oder die Ordnersortierung verändert wurde. Andere Änderungen beziehen sich auf das Startmenü, wo sich Kacheln von Gruppen und Ordner mit einem Kontextmenü entfernen (unpin) lassen. 

Showing the keyboard’s underlying heatmap.(Quelle: Microsoft)

Optimiert wurde auch die Bildschirmtastatur. Wer schnell tippt, trifft oft die falsche Taste. Dies kann sich aber auf die Genauigkeit der Textvorhersage auswirken. Um dies zu beheben, passt Windows beim tippen dynamisch das Trefferziel jeder Taste an. Es wird, basierend auf der Vorhersage, welcher Buchstabe höchstwahrscheinlich als nächstes eingegeben wird, der sensitive Bereich einer Taste vergrößert.

Weitere Neuerungen beziehen sich auf die Eingabeaufforderung, den Editor Notepad, die Sprachausgabe (Text-zu-Sprache, Bildschirm-Reader) und weitere Funktionen der erleichterten Bedienung. Auch beim Setup hat man Änderungen vorgenommen. Details finden sich hier.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Windows 10 Insider Preview Build 18298 verfügbar

  1. Micha sagt:

    So soll also später mal die Bildschirmtastatur aussehen.

    Hoffentlich ist das eine Spezielle Version für Touch Bildschirme.

    Ich nutze die von Windows 7 teilweise auf Arbeit um mit der Maus kleiner eingaben zu machen. Tastatur liegt aus Platzgründen im Schieber vom Arbeitsplatz. Ich hoffe nicht das die irgendwann mal so Quietschbunt aussieht.

    Vielmehr sollte Microsoft mal eine selbst lernende Textvorhersage implementieren. Dann könnte Windows auch Bauteilbezeichnungen aus Stücklisten vorhersagen wenn diese Häufig genutzt werden.

  2. chriscrosser sagt:

    …bei mir ist nach dem upate (in einer VM) komplett kein ton mehr da – das lausprecher symbol ist mit einem roten X gekennzeichnet…
    alles was ich bisher versucht habe bringt den ton nicht wieder zurück…

    gibts dafür eventuell schon einen workaround oder patch?

    danke im voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.