Firefox 64 verfügbar

MozillaDie Mozilla-Entwickler haben gerade die Version 64 des Firefox-Browsers für Windows, Linux und macOS freigegeben. Es handelt sich um eine neue Hauptversion, mit der neue Funktionen eingeführt werden.


Anzeige

Ich hatte diese Information bereits am 10. Dezember 2018 bei Martin Brinkmann auf ghacks.net gesehen, aber mein Firefox 63.x fand noch kein Update. Nun habe ich über das Menü und den Hilfe-Befehl Über Firefox nach Updates suchen lassen und bekam das Update zur Installation angeboten.

Firefox 64

Der Changelog gibt neben einigen, teilweise kritischen Sicherheitsfixes eine ganze Reihe an neuen Funktionen an:

  • Better recommendations: You may see suggestions in regular browsing mode for new and relevant Firefox features, services, and extensions based on how you use the web (for US users only)
  • Enhanced tab management: You can now select multiple tabs from the tab bar and close, move, bookmark, or pin them quickly and easily
  • Easier performance management: The new Task Manager page found at about:performance lets you see how much energy each open tab consumes and provides access to close tabs to conserve power
  • Improved performance for Mac and Linux users, by enabling link time optimization (Clang LTO). (Clang LTO was enabled for Windows users in Firefox 63.)
  • More seamless sharing on Windows: Windows users can now share web pages using the native sharing experience. You can access Share in the Page Actions menu
  • Added option to remove add-ons using the context menu on their toolbar buttons
  • New for enterprise users: Updated the policy engine on macOS to allow using configuration profiles to customize Firefox for enterprise deployments.

Leider wurde auch die Anzeige von RSS-Feeds aus dem Browser entfernt, zur Anzeige sind jetzt Add-ons erforderlich. Weiterhin kickt der Firefox 64 Symantec-Zertifikate und stuft diese nicht länger als vertrauenswürdig ein. Weiterhin wurde about:crashes im Hinblick auf Abstürze überarbeitet und für die MacOS-Tastaturabkürzung zum Hinzufügen von “www” und “.com” zu einer URL ist nun Strg-Eingabe statt der [apple]-Eingabetaste zu drücken. Für Entwickler gibt es ebenfalls kleinere Neuerungen.

Martin Brinkmann hat den Browser bzw. neue Funktionen in seinem englischsprachigen Beitrag näher beschrieben. Bei Dr. Windows ist hier eine Kurzübersicht zu finden. Lest euch auch den heise.de-Artikel Firefox 64 analysiert Nutzerverhalten durch. Die Funktion Contextual Feature Recommender (CFR) wird zunächst zwar nur für die USA aktiviert – aber ihr bekommt zumindest Kenntnis, worüber die Mozilla-Entwickler so nachdenken. Den Download des Browsers gibt es hier bzw. auf dieser Auswahlseite.

Ähnliche Artikel:
Firefox-News: DoH im Release-Channel, alte Extensions weg
Browser-Schwachstellen: Firefox und Safari
Firefox 63.0.3 verfügbar


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Firefox abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Firefox 64 verfügbar

  1. sophie sagt:

    Hallo,
    was Neues bei Firefox 64
    was hat es damit auf sich…… Firefox feeds backup opml!
    War mit mal auf meinem Desktop.
    Konnte nichts finden hinsichtlich “Erklärung”!!!
    Vielleicht erfahr ich ja was.

  2. Werbung

  3. Bernard sagt:

    Zu RSS:

    Interessiert das überhaupt noch jemanden? (Ernste Frage, keine Polemik.)

    Denn der Google Reader wurde vor langer, langer Zeit eingestellt.

    Zitat: “Der Tod von RSS ist wohl unausweichlich.”

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-RSS-ist-tot-und-das-ist-eine-Schande-4127128.html

    Und:

    “Is RSS Marketing Still Relevant In The Age Of Social Media?”

    https://theblogpress.com/blog/is-rss-marketing-still-relevant-in-the-age-of-social-media/

    Ich kann verstehen, dass Mozilla darauf verzichtet, ein totes Pferd zu reiten.

    • Ralf Lindemann sagt:

      Ich würde sagen: Totgesagte leben länger. – RSS als Marketinginstrument mag irrelevant sein, das weiß ich nicht. RSS-Nutzung unter dem Gesichtspunkt der Zeit- und Aufmerksamkeitsökonomie ist meiner Meinung nach nach wie vor sehr effizient, ich würde sogar sagen: unverzichtbar. Ich beobachte viele Webangebote nahezu ausschließlich über RSS-Feed, lasse mich auf diesem Weg über Neuigkeiten, Neuerscheinungen etc. informieren und besuche ein Webangebot nur dann, wenn mich wirklich etwas interessiert. Andere Kanäle erfordern (nach meinem Geschmack) zu viel Aufmerksamkeit.

      RSS-Feed direkt unter Firefox habe ich aber kaum noch genutzt. Die Ausgestaltung der Funktion war mir zu rudimentär. Insofern ist es durchaus konsequent, dass Mozilla diese Funktion „geschlachtet“ hat. – Mein Favorit ist seit längerem QuiteRSS Portable.

      • Bernard sagt:

        Danke für den Hinweis auf QuiteRSS Portable!

        :-)

      • Andreas B. sagt:

        Es gibt für Lesen und Archivieren von rss-Feeds noch eine weniger bekannte Methode:

        Mit calibre (einem sehr vielseitigen kostenlosen eBook-Bearbeitungs- und Verwaltungsprogramm) kann man etliche Nachrichten-Feeds abonnieren/runterladen und die werden dabei direkt ins eBook-Format umgewandelt.

    • Steter Tropfen sagt:

      Jadoch, RSS ist mehr als aktuell!
      Bisher hielt ich das auch für ein überflüssiges Relikt. Aber soeben – obwohl ich im Dezember wirklich genug zu tun hätte – habe ich einen halben Arbeitstag damit verbracht, mich endlich in RSS-Feeds einzuarbeiten.

      Schuld daran ist der Relaunch der Nachrichtenseite des BR (ehemals Bayerischer Rundfunk). Die durchgeknallten Entwickler haben tatsächlich auf große weiße Schrift vor nachtschwarzem Hintergrund umgestellt. Außerdem sind deren Seiten derart mit Scripts & Co. verbuggt, dass man schon beim Aufrufen aufgefordert wird, doch gefälligst den Chrome-Browser zur Ansicht zu verwenden, weil man sonst mit Darstellungsfehlern zu rechnen habe.

      Für solche Fälle (die ja immer häufiger auftreten) ist eine kompakte, textbasierte Darstellungsoption wie RSS einfach Gold wert! Ungemein nervenschonend, wenn man sich, abgeschirmt von den Eskapaden der Webdesigner, wieder auf Inhalte konzentrieren kann!
      Daher hat jetzt nach einigen Tests der Bamboo FeedReader auf meinem Browser Einzug gehalten.

      Das ist vielleicht eine Generationenfrage: RSS wurde noch von jener IT-Generation erdacht, die etwas konnte und nicht bloß Effekthascherei und Featuritis betrieben hat. „Zeit- und Aufmerksamkeitsökonomie“, wie oben angeführt, trifft genau den Punkt.

      • Ralf Lindemann sagt:

        Sehe ich ähnlich. RSS-Feed ist für Leute, die informiert sein wollen (oder informiert sein müssen), denen aber die Zeit zu schade ist, dauernd auf igendwelchen Web-Seiten abzuhängen oder Social-Media-Kanäle im Blick zu behalten … Feed-Reader verbreiten zwar den drögen Charme einer Datenbank, sind aber ein effektives Werkzeug, sich dem Aufmerksamkeitsdruck, den gut gemachte Web-Seiten erzeugen können, zu entziehen.

  4. Roli sagt:

    Spätestens ab Version 64, bei jedem Neustart von Firefox
    erscheint die nervende Aufforderung

    “Geben Sie Ihr Master-Passwort ein“.

    Ich sehe einen Sinn für diese Aufforderung, wenn man auf einer Seite
    sich Einloggen will. Aber bei jedem Neustart?
    Weiss Jemand wie man dies bei einem Neustart von firefox dauerhaft ausschalten kann.

    • Nobody sagt:

      Schau mal unter “Datenschutz & Sicherheit”, ob da unter “Zugangsdaten & Passwörter” bei “Master-Passwort verwenden” ein Häkchen gesetzt ist.

      • Roli sagt:

        Ich danke Dir für deine Antwort.

        Das Master-Passwort ist bei mit AKTIV, WEIL bei mir eben ein Master-Passwort existiert.
        Beim Öffnen, z.B. bei einer Seite zum einloggen wo ein Passwort ist, wurde bis dahin nur einmal das Master-Passwort verlangt, nach Starten von Firefox, was vollkommen in Ordnung und Verständlich ist.

        Das Problem ist jedoch:
        Ab Firefox Version 63.0.3 und vorhandenem Master-Passwort wird bei JEDEM neuem Starten / Öffnen von Firefox, erscheint die nervende Aufforderung:

        “Geben Sie Ihr Master-Passwort ein“

        Egal ob man nur die Starseite wie z.B. Google.de hat, obwohl auch wenn man eine Startseite hat OHNE ein Passwort wie BILD.de, oder noch schlimmer die Startseite “borncity.com“ hat (das Letztere ist als Spass), jedesmal die nervende Aufforderung:

        “Geben Sie Ihr Master-Passwort ein“

        Dies will ich in den alten Modus VOR Version 63.0.3 haben. Also nur, wenn das erste Mal nach dem Neustart vom Firefox eine Seite MIT Passworteingabe anklickt.

        Ich hoffe, es ist Verständlich genug :)

        Habe Googlet, bis jetzt aber nichts Brauchbares gefunden. Bin aber überzeugt, dass Mitdenker und –leser von borncity.com die Lösung haben.

        Besten Dank schon Vorab und Allen ein schönes Weekend.

    • Ralf Lindemann sagt:

      Hört sich ein bisschen so an, als wenn das Master-Passwort nicht gespeichert werden kann. Deswegen die permanente Nachfrage. Das kann zum Beispiel am aktivierten Privat-Modus liegen. Wenn Privat-Modus aktiviert ist, einfach mal abschalten und schauen, ob es dann funktioniert.
      Siehe: support.mozilla.org/de/kb/benutzername-und-passwort-werden-nicht-gespeichert

      Offenbar haben wohl auch externe „Passwortverwaltungs-Programme (möglicherweise als Bestandteil eines Internet-Sicherheitsprogramms)“ das Potenzial, die Firefox Passwortverwaltung auszubremsen.
      Siehe: support.mozilla.org/de/kb/benutzername-und-passwort-werden-nicht-gespeichert

      Grundsätzlich ist es auch möglich, dass das lokale Firefox-Profil beschädigt ist. – Um das zu auszuschließen, bietet sich die Gegenprobe mit einem zweiten, frischen Firefox an, der nicht auf den Profil-Ordner des lokal installierten Firefox zugreift. Dafür nimmt am besten FirefoxPortable: Starten, Master-Passwort setzen / konfigurieren und schauen, ob es normal funktioniert … Funktioniert es, dann hat der alte Firefox ein Problem … Funktioniert es dort auch nicht, dann ist es u.U. tatsächlich ein Bug der aktuellen Firefox-Version.

      FirefoxPortable bekommt man hier: portableapps.com/apps/internet/firefox_portable

  5. Roli sagt:

    @ Ralf Lindemann und @ Nobody

    Besten Dank für die Antworten und Tips.
    Ich habe via FirefoxPortable und danach
    nach langem Üben und Wursteln den Grund gefunden.
    Der Fehler lag an cert8.db und cert9.db die ich erneuert habe
    und nun wieder alles in Ordnung ist.

    Nochmals Danke guten Wochenstart

  6. mike sagt:

    Es gibt eine neue Version 64.02

Schreibe einen Kommentar zu Ralf Lindemann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.