Patchday Windows 10-Updates (11. Dezember 2018)

[English]Zum 11. Dezember (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) wurden verschiedene kumulative Updates für die unterstützten Windows 10 Builds freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Die Update-Installation setzt ein vorhandenes aktuelles Servicing Stack Updates (SSUs) voraus. Microsoft veröffentlicht inzwischen eine Übersicht aktueller Servicing Stack Updates (SSUs) unter ADV990001.

Im Dezember 2018 wird es wegen der Feiertage keine Preview Rollup-Updates in der 3. oder 4. Dezember-Woche geben.

Updates für Windows 10 Version 1809

Für Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) stehen folgende Updates (für das gestern erneut freigegebene Windows 10 Oktober 2018 Update) zur Verfügung.

Update KB4471332  für Windows 10 Version 1809

Das kumulative Update KB4471332 hebt die OS-Build auf 17763.194 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Fixes:

  • Addresses an issue that may prevent the use of the Seek Bar in Windows Media Player when playing specific files. This issue does not affect normal playback.
  • Security updates to Windows Authentication, Microsoft Scripting Engine, Internet Explorer, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Graphics Component, Windows Storage and Filesystems, Windows Wireless Networking, Windows Kernel, Microsoft Edge, and Microsoft Scripting Engine.

Das Update wird automatisch per Windows Update verteilt, es ist keine Update-Suche mehr erforderlich. Das Update lässt sich aber auch aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren. Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das Servicing Stack Update (SSU) KB4470788 (Microsoft Update Catalog, WSUS) vom 5. Dezember 2018 installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt. Microsoft sind keine Probleme mit diesem Update bekannt.

Updates für Windows 10 Version 1803

Für Windows 10 April Update (Version 1803) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4471324 für Windows 10 Version 1803

Das kumulative Update KB44471324 beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen und hebt die OS-Build auf 17134.471. Hier die Liste der Fixes:

  • Addresses an issue that may prevent the use of the Seek Bar in Windows Media Player when playing specific files. This issue does not affect normal playback.
  • Addresses an issue that may cause some users to see a blue or black screen and receive the error code, “System thread exception not handled.”
  • Addresses an issue with Microsoft Intune that causes devices to be incorrectly marked as not compliant because a firewall incorrectly returns a ‘Poor’ status. As a result, the affected devices will not receive conditional access compliance approval and may be blocked from access to corporate resources such as email.
  • Addresses an issue that may cause some custom Start menu layouts to display incorrectly.
  • Security updates to Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Graphics Component, Microsoft Edge, Windows Storage and Filesystems, Windows Authentication, Windows Wireless Networking, and Windows Kernel.

Das Update fixt den Bug in der Suchleiste des Windows Media Player und behebt die “System thread exception not handled” BlueScreens beim Surface Book 2 (siehe Windows 10 V1803: Update KB4467682 zurückgezogen). Zudem wird der von mir im Artikel Windows 10: Update KB4467682 bricht Custom-Startmenü (sowie bei heise.de) beschriebenen Fehler bei angepassten Startmenüs behoben.


Werbung

Das Update wird per Windows Update verteilt, sollte aber auch per WSUS oder über den Microsoft Update Catalog erhältlich sein.  Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) KB4477137 (Microsoft Update Catalog) installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Bei diesem Update sind Microsoft folgende Probleme bekannt: Ein installiertes .NET Framework Preview des Quality Rollup Update vom 11. September 2018 Probleme. Es kann bei der Instanziierung von SqlConnection eine Ausnahme auslösen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der Microsoft Knowledge Base.

Nach der Installation dieses Updates können einige Benutzer keinen Weblink mehr in das Startmenü oder die Taskleiste setzen. Microsoft arbeitet an einer Lösung dieses Problems und wird bei den kommenden Updates einen Fix freigegeben.

Updates für Windows 10 Version 1709

Für Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4471329 für Windows 10 Version 1709

Das kumulative Update KB4471329 für Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update) hebt die OS Build auf 16299.846 und enthält Qualitätsverbesserungen sowie folgende Problembehebungen:

  • Addresses an issue that may prevent the use of the Seek Bar in Windows Media Player when playing specific files. This issue does not affect normal playback.
  • Security updates to Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Graphics Component, Microsoft Edge, Windows Kernel, Windows Storage and Filesystems, Windows Wireless Networking, and Windows Authentication.

Das Update wird per Windows Update verteilt, lässt sich aber auch per Microsoft Update Catalog herunterladen. Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) KB4477136 installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Bei dieser Version macht ein installiertes .NET Framework Preview des Quality Rollup Update vom August oder September 2018 Probleme. Es kann bei der Instanziierung von SqlConnection eine Ausnahme auslösen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der Microsoft Knowledge Base.

Updates für Windows 10 Version 1703

Windows 10, Version 1703, hat am 8. Oktober 2018 das Ende des Support erreicht. Geräte mit Windows 10 Home, Pro, Pro for Workstation und IoT Core erhalten keine monatlichen Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr. Lediglich Windows 10 Enterprise und Windows 10 Education erhalten ein Jahr lang zusätzliche Updates. Für diese Editionen des Windows 10 Creators Update (Version 1703) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4471327  für Windows 10 Version 1703

Das kumulative Update KB4471327 für Windows 10 Version 1703 (Creators Update) hebt die OS Build auf 15063.1506 und enthält Qualitätsverbesserungen. Das Update steht auch für unterstützte Windows 10 Mobile Geräte (OS Build 15063.1506) zur Verfügung. Es adressiert folgende Sicherheitslücken und Probleme:

  • Addresses an issue that may prevent the use of the Seek Bar in Windows Media Player when playing specific files. This issue does not affect normal playback.
  • Security updates to Microsoft Scripting Engine, Internet Explorer, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Graphics Component, Windows Graphics, Microsoft Edge, Windows Kernel, Windows Storage and Filesystems, Windows Authentication, and Windows Wireless Networking.

Das Update wird per Windows Update verteilt, lässt sich aber auch per Microsoft Update Catalog herunterladen. Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU, KB4465660) installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Bei diesem Update werden auch Verbesserungen an der Update-Komponente selbst vorgenommen.

Auch bei dieser Version macht ein installiertes .NET Framework Preview des Quality Rollup Update vom August / September 2018 Probleme. Es kann bei der Instanziierung von SqlConnection eine Ausnahme auslösen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der Microsoft Knowledge Base. Microsoft arbeitet noch an der Behebung des Bugs.

Updates für Windows 10 Version 1507 bis 1607

Für Windows 10 RTM und Windows 10 Anniversary Update (Version 1607) stehen verschiedene Updates zur Verfügung. Hier eine Kurzübersicht.

  • Windows 10 Version 1607: Update KB4471321 steht nur noch für Enterprise und Education sowie Windows Server 2016 bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 14393.2665. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das Servicing Stack Update (SSU) (KB4465659) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1507: Update KB4471323 steht für die RTM-Version (LTSC) bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 10240.18063. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das Servicing Stack Update (SSU) (KB4093430) installiert werden. Details, auch zu bekannten Problemn sind im KB-Artikel zu finden. Details sind im KB-Artikel zu finden

Für Windows 10 V1511 gab es kein Update, da diese Version aus dem Support gefallen ist. Details zu obigen Updates sind im Zweifelsfall den jeweiligen Microsoft KB-Artikeln zu entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (4. Dezember 2018)
Patchday Windows 10-Updates (27. November 2018)
Microsoft Security Update Summary (11. Dezember 2018)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server 11. Dez. 2018
Patchday Windows 10-Updates (11. Dezember 2018)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 11. Dezember 2018


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Patchday Windows 10-Updates (11. Dezember 2018)

  1. websurfer83 sagt:

    Ich habe Probleme mit der Installation des KB4471329 für die Version 1709. Wenn ich es über Windows Update (per WSUS) einspiele, bleibt es auf all meinen Arbeitsplatz-Rechnern bei 75 Prozent hängen und läuft nicht mehr zu Ende. Es hilft nur ein Neustart des Rechners.
    Wenn ich es über den Update Catalog herunterlade und manuell installiere, bleibt der grüne Balken ebenfalls bei ungefähr diesem Stand hängen.
    Seltsamerweise läuft es auf einem als Media Player genutzten NUC problemlos durch. Momentan habe ich F-Secure Workstation Security im Verdacht, da dieses auf dem NUC nicht eingesetzt wird, auf den Arbeitsplatz-Rechnern hingegen schon.
    Hat jemand eine Idee, was man tun könnte? Momentan habe ich das Update erst einmal im WSUS abgelehnt, da es sonst immer wieder auf das Problem hinaus laufen würde…

    • Günter Born sagt:

      Ist in der log-Datei die Fehlerursache bzw. die Stelle, wo es hängt, zu identifizieren?

      • websurfer83 sagt:

        In den Logs war zum Zeitpunkt meiner Suche nach dem Fehler bereits nichts mehr von der missglückten Installation zu finden. Allerdings konnte ich das Problem nun eingrenzen und lösen: Es liegt definitiv an F-Secure Workstation Security. Nachdem ich dieses deaktiviert und sämtliche F-Secure-Tasks im Taksmanager beendet hatte, konnte ich das Update manuell über die MSU-Datei einwandfrei installieren. Vorsichtshalber habe die LAN-Verbindung getrennt, während F-Secure deaktiviert war. Nach dem Neustart war wieder alles in Ordnung.
        Allerdings muss man sagen, dass diese Prozedur mit dem Trennen der LAN-Verbindung, Deaktivieren von F-Secure und der manuellen Installation des Updates für wenige Arbeitsplätze noch machbar ist, aber nicht für größere Netze. Sollte das Problem beim Januar-Update weiterhin bestehen, werde ich den F-Secure-Support einschalten.

    • techee sagt:

      Ich kann keine Probleme bestätigen, wir nutzen allerdings ausschließlich die LTSB. Vielleicht würde in deinem Fall eine Supportanfrage an F-Secure helfen. Vielleicht ist denen das Problem bereits bekannt?

      @ Hr. Born : Wie wäre es mal mit einem Forum auf diesem Blog? Hier scheinen ja auch einige Admins unterwegs zu sein. Wär doch ne schöne Möglichkeit sich auszutauschen.

      • Robert Richter sagt:

        +1 für ein Admin-Forum hier ;-) !!

      • Günter Born sagt:

        Verstehe ich – aber ich möchte das Rad, was ich drehe, schlicht nicht zu groß werden lassen. Aktuell sind es ja schon drei Blogs, in denen täglich Meldungen einlaufen. Ein Forum müsste ich administrieren – das wird mir einfach zu groß. Und jetzt noch eine Community aufbauen, macht in meinem Alter keinen Sinn.

        Zwei Lösungen, wie wir die Kuh vom Eis bekommen:

        – wer ein Thema hat, was im Blog nicht vorhanden ist, kann mir ja eine kurze Mail schicken – wenn es etwas breiter aufgestellt ist, kommt es als Artikel in den Blog
        – Dann können sich Administratoren in den Kommentaren austauschen

        Wenn es gar zu arg brennt: Frank Scholl betreibt administrator.de – da gibt es ein Forum. Meldet euch dort an – wenn eine spezielle Frage auftaucht.

        Von meiner Seite gibt es da keine Berührungsprobleme – ich habe Anfang 2018 sogar für Frank den einen oder anderen Beitrag verfasst – wir mussten diese Kooperation aber aus ökonomischen Gründen aussetzen. Aber es gibt immer mal wieder selektiv Themen, die ich bei Frank in den News-Bereich von administrator.de einstelle (bin da als kgborn unterwegs).

        Hintergrund: Ab März 2018 könnte ich eigentlich abschlagsfrei in Rente – plane das aber aufzuschieben und den Blog hier (sowie meinen Englischen IT-Blog und das 50+-Zeugs) weiter zu betreiben – es sei denn, der Gesetzgeber macht mir einen Strich durch die Rechnung oder es passiert mir sonst etwas, oder ich kann mich mit Bloggen nicht mehr finanzieren.

        Nur muss das Rad, welches ich schlage, einfach klein bleiben. Wenn ich mal einen Tag gesundheitlich schwächele ist das für die Blogs verkraftbar, für ein Forum kann das tödlich sein. Ich hoffe, ihr versteht das.

        • Roland Moser sagt:

          Also mein Zweit-PC mit 1809 läuft nach den Updates noch. Allerdings habe ich Probleme beim Erfassen dieses Textes :-) Ich schreibe und der Cursor bleibt stehen :-)

        • techee sagt:

          @ Günter_Born dafür mein vollstes Verständnis! Allerdings ist dieser Blog hier bzgl. Update Info meist aktueller und detaillierter als die anderen Tech Seiten ;-) , daher möchte ich auch gerne hier diskutieren und das werde ich dann weiterhin in den Kommentaren hier tun. Schade ist nur, dass sich dann hier sehr häufig die Admin Meinungen mit denen von privat Usern vermischen. Dieses “Bei mir zu Hause läufts” bringt bei der Diskussion nicht so viel :-)

          Alles Gute für die Zukunft, hoffentlich bleibt der Blog noch einige Zeit bestehen :-)

          • Günter Born sagt:

            Zum letzten Satz: Danke für die Wünsche – mein Ziel ist, dass ich mindestens bis 65+10 Monate die Blogs am Leben erhalte – wenn es geht, auch über dieses Datum hinaus. Nur habe ich bei meinem schweren Sportunfall in 3.2015 gesehen, dass das Leben binnen 2 Sekunden vorbei sein kann oder auf eine gänzlich ungeplante Bahn abgleiten kann. Da ich da immer noch an den Folgen knabbere, mache ich keine langfristigen Pläne mehr.

            Unabhängig davon denke ich natürlich darüber nach, ob und wie ich die Funktionen des Blogs verbessern kann – manches muss halt zurückgestellt werden – wenn es heißt ‘bloggen oder sich für Wochen um diese oder jene Funktion kümmern’.

            Ich muss mal mit Frank Scholl sprechen, ob wie sein Forum hier besser eingebunden werden kann – dort sind auf jeden Fall die Admins vorhanden – auch wenn der Ton gelegentlich etwas rauher ist.

          • Info sagt:

            Zitat(@techee):
            “Schade ist nur, dass sich dann hier sehr häufig die Admin Meinungen mit denen von privat Usern vermischen. ”

            Als °Admin° sollte es einem keine Probleme bereiten, entsprechende Themen und Meinungen, seinen Aufgabengebiet entsprechend zu filtern – und bei anderer Meinung/Perspektive (entschuldigt den Ton) einfach mal frei von Arroganz – kommentarlos “den Rand zu halten”.

            Gerade die verschiedene Interessengebiete/Perspektiven machen diesen Blog aus und geben ihm seinen Reiz.

          • Andreas B. sagt:

            +1 zu @Info.
            Die Umgangsformen bei den Kommentaren hier sind m.E. sehr angenehm. – Dass bei Expertendiskussionen, wenn sich ein solcher Thread mal ergibt, irgendwie unqualifiziert und länglich dazwischengequatscht würde, kommt eigentlich nie vor.

    • websurfer83 sagt:

      Das beim Dezember-Update beschriebene Problem trat leider beim Januar-Update erneut auf. Durch Einschalten des Supports von F-Secure wurde mir mitgeteilt, dass ich es doch bitte mit “F-Secure Computer Protection” testen solle, da “F-Secure Workstation Security” ohnehin Ende März EoL gehen wird. Ich habe dann das alte Produkt sauber deinstalliert (inklusive manueller Bereinigung der Registry, da waren noch viele F-Secure-Einträge vorhanden). Dann habe ich das neue Produkt installiert (zum Glück sind es dieselben Lizenzen) und anschließend konnte ich das Sicherheitsupdate für Windows 10 problemlos installieren. Es scheint so, als ob das alte Produkt schon vor dem EoL-Datum nicht mehr getestet und unterstützt wird.

  2. Günter Born sagt:

    Update KB4471332 für Windows 10 Version 1809 hat bei mir auf einem Akoya P2214T beim Neustart zu einem ‘Black Screen’ geführt. Der Mauszeiger war sichtbar, aber es kam keine Anmeldeseite. Ich habe das System über die Ausschalttaste zwangsweise herunterfahren lassen. Nach dem nächsten Neustart kam ich dann in den Desktop.

Schreibe einen Kommentar zu Robert Richter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.